Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Medien Forum > Kleiner Flugtag ganz privat
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (9): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »

Autor Thema 
Andreas H.

Grand Master of Rocketry


Moderator

Andreas H.

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort:

Verein: Solaris RMB e.V.

Beiträge: 2528

Status: Offline

Beitrag 19455 , Kleiner Flugtag ganz privat [Alter Beitrag22. September 2002 um 13:06]

[Melden] Profil von Andreas H. anzeigen    Andreas H. eine private Nachricht schicken   Andreas H. besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Andreas H. finden

Hi Rocketeers,

heute habe ich mal wieder einen kleinen Flugtag abgehalten. Einige schöne Starts sind wieder gelungen. Ich habe jetzt einen super Startplatz gefunden mit Erlaubnis des Landwirtes - ein Acker von ca. 700 x 2000 m !!!

Meine Mercury Redstone Semi Scale (Eigenbau) hat einen wunderschönen Flug absolviert. Leider hat SF jetzt die Ausstoßladung granatenartig verstärkt, sodaß der Escape Tower beim Zurückschnellen an einer Flosse zerbröselt ist. mad

Gruß Andreas

Hier mal ein paar Bilder:















Frank Grajetzky

Epoxy-Meister

Frank Grajetzky

Registriert seit: Aug 2002

Wohnort: Lünen/NRW/Deutschland

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 256

Status: Offline

Beitrag 19458 [Alter Beitrag22. September 2002 um 14:17]

[Melden] Profil von Frank Grajetzky anzeigen    Frank Grajetzky eine private Nachricht schicken   Besuche Frank Grajetzky's Homepage    Mehr Beiträge von Frank Grajetzky finden

Hallo Andreas

Schöne Bilder hast Du gemacht und meinen Glückwunsch zum Fund des Startplatzes. Hast du irgend welche Tips wie man die Landwirte "herum" kriegen kann? big grin Die Landwirte in meiner Gegend sind (bisher) ausnahmslos stur. Was der Bauer nicht kennt.... roll eyes (sarcastic)
Ich persönlich hoffe derzeit eher auf Modellflugvereine. Ich denke mir, die könnten eher erkennen, daß Raketen nichts schlimmes sind oder gar Teufelswerk wink . Aber auch da war es bisher vergeblich. Bin daher für jeden Tip dankbar.

MfG
Frank

]
Andreas H.

Grand Master of Rocketry


Moderator

Andreas H.

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort:

Verein: Solaris RMB e.V.

Beiträge: 2528

Status: Offline

Beitrag 19462 [Alter Beitrag22. September 2002 um 15:05]

[Melden] Profil von Andreas H. anzeigen    Andreas H. eine private Nachricht schicken   Andreas H. besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Andreas H. finden

Hallo Frank,

tja, da gibt es leider kein Patentrezept. Man kann nur immer wieder höflich fragen und wenn man Glück hat, trifft man mal einen, der ja sagt. Es war mehr oder weniger Zufall, daß gerade einer mit dem Traktor zu gange war, den ich fragen konnte und der war ausgerechnet auch noch der Chef vom Ganzen und noch relativ jung. Er hatte schon mal im Fernsehen einen Beitrag gesehen und steht der Sache recht aufgeschlossen gegenüber.
Bisher hatte ich nur ein Abkommen mit einem mir persönlich bekannten Landwirt. Der gestattet es aber nur, wenn nicht seine Rinder auf der Weide sind.
Na dann wünsch ich viel Glück und Ausdauer beim Suchen.
Bei Modellflugvereinen ist das auch nicht so einfach.
Wir Raketenflieger werden oft recht skeptisch betrachtet und die Leute haben Angst um ihre mühsam erkämpften Rechte.

Gruß Andreas
Frank Grajetzky

Epoxy-Meister

Frank Grajetzky

Registriert seit: Aug 2002

Wohnort: Lünen/NRW/Deutschland

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 256

Status: Offline

Beitrag 19463 [Alter Beitrag22. September 2002 um 15:15]

[Melden] Profil von Frank Grajetzky anzeigen    Frank Grajetzky eine private Nachricht schicken   Besuche Frank Grajetzky's Homepage    Mehr Beiträge von Frank Grajetzky finden

Zitat:
Original geschrieben von Andreas H.

Wir Raketenflieger werden oft recht skeptisch betrachtet und die Leute haben Angst um ihre mühsam erkämpften Rechte.

Gruß Andreas





Hallo Andreas

Vielen Dank für Deine Antwort. Und irgend wie kann ich auch die etwas kritischeren Modellbauvereine verstehen. Wenn da mal etwas bei einem Raketenstart so richtig schief gehen sollte, würde das ja auf den Modellflugverein, bei dem man starten durfte zurück fallen. Naja ich werde nicht aufgeben. Notfalls muß ich mich halt mit ein, zwei Startterminen bei den verschiedenen jährlichen Raketenevents begnügen. Nun aber Schluß mit meinem gejammere. big grin Das macht wohl das Wetter hier. wink

MfG
Frank

]
Dennis T

Raketenbauer

Dennis T

Registriert seit: Feb 2002

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 188

Status: Offline

Beitrag 19469 [Alter Beitrag22. September 2002 um 17:30]

[Melden] Profil von Dennis T anzeigen    Dennis T eine private Nachricht schicken   Dennis T besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Dennis T finden

naja, es ist aber einfach nicht berechtigt, wenn die vereine sagen, nö, zu gefährlich. Wenn ich ein Modellflugzeug von 2m Spannweite hab und dann noch mit Turbinentriebwerk, dann ist das in meinen Augen mindestens genauso gewährlich, wenn nicht sogar gefährlicher. Im Endeffekt ist es egal, ob einem eine 2kg Rakete auf den Kopf fällt oder ein 2kg Flugzeug. Die Chancen sind recht gering, dass man da mit heiler Haut daovn kommt. Obendrein ist Raketenmodellfliegen ein eingetragener Sport. Die sollten lieber mal schön über das nachdenken, was sie sagen.

Bush's on a highway to hell with the whole world blind, leading it straight into the flames.
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 19470 [Alter Beitrag22. September 2002 um 17:45]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original geschrieben von Dennis (AzRAeL)
Im Endeffekt ist es egal, ob einem eine 2kg Rakete auf den Kopf fällt oder ein 2kg Flugzeug.



... wobei die Trefferqoute beim Flugzeug wohl aufgrund der Abmessungen erheblich besser sein dürfte...

Unwissenheit und Unsicherheit sind eher Faktoren bei den ablehnenden Personen... (manchmal auch Ignoranz...)

Tom
Andreas H.

Grand Master of Rocketry


Moderator

Andreas H.

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort:

Verein: Solaris RMB e.V.

Beiträge: 2528

Status: Offline

Beitrag 19472 [Alter Beitrag22. September 2002 um 18:19]

[Melden] Profil von Andreas H. anzeigen    Andreas H. eine private Nachricht schicken   Andreas H. besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Andreas H. finden

Zitat Dennis;
Zitat:
naja, es ist aber einfach nicht berechtigt, wenn die vereine sagen, nö, zu gefährlich.



Hi Dennis,
da magst Du schon Recht haben, aber was willst Du dagegen tun?
Zwingen kannst Du niemand und auch keinen Verein, daß Du Deine Raketchen starten darfst!
Ich meine, die Öffentlichkeitsarbeit ist unheimlich wichtig, um unser Hobby bekannter zu machen. Wenn den Leuten klar ist, daß wir keine Pyromanen oder sowas sind, sondern verantwortungsbewußte Leute, die wissen was sie tun, dann hat man es auch leichter, einen Startplatz zu finden. Im Übrigen hat Tom kürzlich erst einen interessanten Thread zum Thema Startplatzsuche eröffnet.

Gruß Andreas
Johannes (Axe) Haux

Poseidon

Johannes (Axe) Haux

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort: D-73035 Göppingen-Jebenhausen

Verein: HGV, AGM, TRA #7891 L2 z.Zt. inaktiv

Beiträge: 1067

Status: Offline

Beitrag 19475 [Alter Beitrag22. September 2002 um 19:27]

[Melden] Profil von Johannes (Axe) Haux anzeigen    Johannes (Axe) Haux eine private Nachricht schicken   Johannes (Axe) Haux besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Johannes (Axe) Haux finden

Zitat:
Original geschrieben von Tom


... wobei die Trefferqoute beim Flugzeug wohl aufgrund der Abmessungen erheblich besser sein dürfte...
Tom




Hi,

Flugzeuge sind wesentlich gefaehrlicher:

Flugzeuge sind fuer horizontalen Flug gebaut. Wenn ein Flugzeug ausser Kontrolle geraet ist es nicht ungewoehnlich dass es noch ein gutes Stueck parallel zum Boden fliegt, auch im Bereich zwischen 0 und 2 Meter. Ein Absturz ist fast immer schraeg zum Boden.
Eben dies ist bei Raketen fast unmoeglich. Sie fallen bauartbedingt fast immer senkrecht (nur wenige Grad Abweichung) zum Boden. Raketen haben daher wesentlich geringere Chancen etwas zu treffen.

Flugzeuge haben kein Bergungssystem.
Raketen sind selbst bei Absturz ohne Fallschirm sehr oft langsam, da die aerodynamisch guenstige Form aufgebrochen ist (vor allem bei Mitteltrenner).

Die Masse ist bei Flugzeugen wesentlich hoeher.
Beispiel SMRT: Die meisten Raketen waren unter einem Kilo. Ueber die Haelfte sogar unter 500g.
Die Raketen ueber 2 Kg konnte man an zwei Haenden abzaehlen. Juerg's BBX, Daenen, Postrakete, BigAxe, Peter's Hellfire, Rolli's Saturn und N1 (ich habe hoffentlich keinen vergessen (WSW?)).
Ueber 10 Kg war keine.
Bei Modellflugtagen sind Modelle bis 20 Kg normal. Der Bereich zwischen 2 und 10 Kg ist absolut nicht klein.
Modelle unter 500g sind dagegen eher selten. Motorisierungen mit mehreren PS sind nicht selten.
Hubschrauber sind sogar noch gefaehrlicher (ich habe selbst einen Rotorkopfbruch bei Maximaldrehzahl mit Personenschaden miterlebt (Rotorblatt im Oberschenkel)).
Was meint ihr, was ein 4m Segler bei ordentlicher Speed anrichten kann (ohne Motor, ohne Propeller).

Meine Analyse:
Raketen sind vom Treibsatz her gefaehrlicher. Diese Gefahr ist jedoch durch das Einhalten von Mindestentfernungen beherschbar, ebenso wie die Gefahren durch SP und AP (Rauchverbot).
Waehrend des Fluges sind Raketen (wenn richtig berechnet, aber das sollte vom RSO vor dem Start sichergestellt werden) ungefaehrlicher. Man kann das noch verbessern, in dem man Mitteltrenner baut, redundante Bergungssysteme vorsieht und sorgfaeltig vorgeht. Die Basis dafuer ist schon von der Verwendung von potentiell sprengfaehigen Gemischen als Antrieb gegeben. Wer mit SP und AP umgeht weiss auch um den Energiegehalt dieser Stoffe.

Flugzeuge, speziell mit Turbinen und Helis sowie auch Grossegler sind auf Grund ihrer Betriebsbedingungen wie den physikalischen Eigenschaften gefaehrlicher.
Das Argument, dass sie gesteuert werden ist nicht stichhaltig. Die Fernsteuerungen sind nicht sicher. Es kommt immer wieder zu Ausfaellen und Stoehrungen. Moderne Anlagen vermindern dieses Risiko, schaffen aber u.U. neue. Ein Funkstoerung mit 'fail save' bei einem schnellen Modell kann es z.B. dazu bringen mit ueber 200km/h den naechsten Ort anzusteuern.

Es geht hier nicht darum Fugmodelle zu verteufeln, es geht um eine Abwaegung der Gefahren.
Bei Raketen sind diese konstruktiv bedingt und ebenso beherschbar. Ein ordentlicher RSO kann das Risiko wesentlich mindern.
Bei Flugmodellen liegt die Gefahr im Betrieb. Eine Funkstoerung, ein unvernuenftiger Flieger sind hier die Hauptgefahren.
Einer, der ein Modell ueber hunderte oder tausende von Stunden aufgebaut hat und mehere (bis zig) tausend Euro reingesteckt hat (z.B. 2 Turbinen) wird sicher sehr verantwortlich damit umgehen. Er hat es aber nicht in der Hand alle Gefahren auszuschliessen.
Wir Raketenfliegen koennen aber bis auf ein kleines Restrisiko die Gefahren durch die Konstruktion (KISS, Redundanz, Redundanz, Redundanz), das Startgelaende (Enfernungen) und Startverhalten (Zuschauer in lockeren Gruppen) ausschliessen.

Daher, Mitteltrenner bauen, die Regeln einhalten und schwere Verletzungen sind nahezu ausgeschlossen.

Gruss Johannes (der immer noch eine Curare 20 und einen Helimax im Keller hat).

Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven aber keine freien Völker regieren können. (Johann Nepomuk Nestroy)
Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird. (Ernest Hemingway)
Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. (Otto Fürst von Bismarck)
Rainer

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Mär 2002

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2067

Status: Offline

Beitrag 19476 [Alter Beitrag22. September 2002 um 20:12]

[Melden] Profil von Rainer anzeigen    Rainer eine private Nachricht schicken   Rainer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rainer finden

@ Johannes at all,

den obigen Beitrag von Johannes sollte sich jeder
"Raketeur" ausdrucken; dem ist nichts hinzuzufügen.
wink
VG
Rainer
Andreas H.

Grand Master of Rocketry


Moderator

Andreas H.

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort:

Verein: Solaris RMB e.V.

Beiträge: 2528

Status: Offline

Beitrag 19856 [Alter Beitrag30. September 2002 um 22:21]

[Melden] Profil von Andreas H. anzeigen    Andreas H. eine private Nachricht schicken   Andreas H. besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Andreas H. finden

Hi Rocketeers,

weil's so schön war haben wir heute Abend wieder ein paar Starts durchgeführt - mit ausdrücklicher landwirtschaftlicher Genehmigung!

Gruß Andreas

Mein Junior hat wieder klasse Schnappschüsse gemacht.

Hier die Proton auf D7-3:

Folgende Datei wurde angehängt:

Seiten (9): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben