Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Nutzlasten & Bergungssysteme > Hell-/Dunkel-Gipfelerkennung
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7808

Status: Offline

Beitrag 1896 [Alter Beitrag19. Februar 2001 um 15:34]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Wir haben heute in der Physikklausur Fotodioden behandelt, und ein anderer Thread sagt mir die Dinger kann man gut zur Gipfelpunkterkennung benutzen. Das wäre z.B. in ideales Projekt für unsere AG hier. Ein Blick zu reichelt.de sagt mir die Dinger gibts von 1,06 DM bis 23 DM. Taugen die billigen (bis 2, 3 DM oder so) schon was, was muss ich bei der ganzen Angelegenheit beachten? Schaltplan muss ich mir nochmal ankucken im anderen Thread.
Außerdem hatte ich die Idee, dass ein Pendel doch eine relativ einfache Bergungsmethode darstellt, die auch im Parabelflug einwandfrei funktioniert.
Oliver
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5251

Status: Offline

Beitrag 1897 [Alter Beitrag19. Februar 2001 um 16:51]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Eine weitere Variante allerdings auch mit LDR zeigt Wolfgang's Rakete Opto.
Hier mal der Schaltplan von der Elektronik:

Die Erklärung dazu findet ihr auf Wolfgangs Exp-Raketen-Seiten
http://www.experimentalraketen.de
Dort unter OPTO nachsehen.
Tom
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 1898 [Alter Beitrag19. Februar 2001 um 22:11]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Zitat:
Original erstellt von Oliver Arend:
Wir haben heute in der Physikklausur Fotodioden behandelt, und ein anderer Thread sagt mir die Dinger kann man gut zur Gipfelpunkterkennung benutzen. Das wäre z.B. in ideales Projekt für unsere AG hier. Ein Blick zu reichelt.de sagt mir die Dinger gibts von 1,06 DM bis 23 DM. Taugen die billigen (bis 2, 3 DM oder so) schon was, was muss ich bei der ganzen Angelegenheit beachten? Schaltplan muss ich mir nochmal ankucken im anderen Thread.
Außerdem hatte ich die Idee, dass ein Pendel doch eine relativ einfache Bergungsmethode darstellt, die auch im Parabelflug einwandfrei funktioniert.
Oliver



ein LDR reicht völlig aus. Die probleme liegen an anderer Stelle, z.B. Seitenlicht.
Ein Pendel funktioniert übrigens 100% nicht.
Da führt kein Weg daran vorbei.
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7808

Status: Offline

Beitrag 1899 [Alter Beitrag20. Februar 2001 um 17:35]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Was ist ein LDR? Ein Fototransistor? Wäre also nach meinem Verständnis ein Transistor, der nicht dann schaltet, wenn Strom an die Basis gelegt wird, sondern dann wenn Licht drauffällt.
Ich frage mich auch warum ein Pendel nicht funktioniert? Vielleicht ist es ja mal einen Versuch wert.
Oliver
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5251

Status: Offline

Beitrag 1900 [Alter Beitrag20. Februar 2001 um 18:39]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original erstellt von Oliver Arend:
Was ist ein LDR? Ein Fototransistor?


Nein : Ein LDR ist ein lichtabhängiger Widerstand, dessen Widerstandswert von der Belecuhtung abhängt.
Ein Fototransistor ist hingegen ein lichtabhänger Halbleiter.
Also zwei verschiedene Techniken.
Aber wir wollte in diesem Forum keine elektronischen Grundlagen erklären...
Tom
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7808

Status: Offline

Beitrag 1901 [Alter Beitrag20. Februar 2001 um 19:43]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Doch! Da kann man viel bei lernen. Außerdem ist der Unterschied zwischen Fotodiode und dem Fotowiderstand dann nur noch verschwindend gering: Meine Messungen ergaben einen Stromfluss in beide Richtungen bei Beleuchtung. Werd ich mich mal näher mit beschäftigen.
Oliver
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 1902 [Alter Beitrag20. Februar 2001 um 21:34]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Das Pendel funktioniert unter bestimmten Umständen genau so wenig wie ein HG Schalter,
eine rotierende Kugel, oder sonstige Vorrichtungen, die ausschliesslich die Schwerkraft zur Auswertung heranziehen.
Das haben eigene Versuche ergeben, Stefan Wimmer hat es mir prophezeit, und ein Physiker hat es mir inzwischen auch bestätigt. Das kann 100x gutgehen, aber bei bestimmten (durchaus üblichen) Flugbahnen klappt es physikalisch bedingt nicht. (auch wenn ich es immer noch nicht so ganz kapiere)
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Unregistriert

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 1970

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 0

Status: Offline

Beitrag 1903 [Alter Beitrag21. Februar 2001 um 20:57]

[Melden] Profil von Unregistriert anzeigen    Unregistriert eine private Nachricht schicken   Unregistriert besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Unregistriert finden

Zitat:
Original erstellt von Oliver Arend:
Außerdem ist der Unterschied zwischen Fotodiode und dem Fotowiderstand dann nur noch verschwindend gering: Meine Messungen ergaben einen Stromfluss in beide Richtungen bei Beleuchtung.


Zu den Unterschieden die mir jetzt spontan einfallen:
-Die Reaktionszeit der Fotodiode ist schneller
-Das Lichtspektrum ist bei der Fotodiode eingeschränkt
-Bei dem Fotowiderstand ändert sich (wie der Name schon sagt) zunächst der Widerstand, dieser wird dann durch einen Vorwiderstand in einen Spannungsabfall umgewandelt. Dageben ist bei der Fotodiode der Strom entsprechend dem Lichteinfall vorgegen. Durch den Vorwiderstand wird dieser dann ebenfalls in einem Spannungsabfall "umgewandelt". (Oder ist bei der Fotodiode doch schon gleich der Spannungsabfall vorgegeben? Doch schon zu lange her wo ich das gelernt habe. Du kannst es ja ausprobieren in dem du den Vorwiderstand änderst.)
------------------
Viele Grüße
Erwin
WWW.Raketenmodellbautechnik.de
Faust

System Administrator


Administrator

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Berlin

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 882

Status: Offline

Beitrag 1904 [Alter Beitrag21. Februar 2001 um 23:16]

[Melden] Profil von Faust anzeigen    Faust eine private Nachricht schicken   Besuche Faust's Homepage    Mehr Beiträge von Faust finden

Da hab ich doch gleich nochmal eine Frage:
Wie funktionieren eigendlich die OPTO's bei
schlechter Wetterlage, bzw. sagen wir mal
bewölkter Himmel, Schnee am Boden etc....
Ist es möglich die SO fein zu konfigurieren,
dass sie selbst zwischen bewölktem Himmel
und weißer Erde sicher treffen können ?
Oder werden solche OPTO gesteuerten Raketen
reine "Schön-Wetter-Raketen" ?
ciao
Faust

Whoa... I did a 'cat /boot/vmlinuz > /dev/audio' and I think I heard God!
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben