Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Medien Forum > Baudoku:meine (carbon-)HARPOON
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (14): « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 »

Autor Thema 
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 50312 [Alter Beitrag15. Juni 2004 um 22:04]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Also, für alle die nicht dabei gewesen sind:
Thema Sicherheit: Da waren einige durchaus erfahrene MP und HP Flieger dabei wie u.a. Stefan Wimmer, Rolli und meine Wenigkeit. Wenn da Gefahr bestanden hätte, hätten wir was unternommen - war aber nicht so, auch wenn es auf den Fotos spektakulär aussieht.

Und jetzt denkt mal nach: Da setzt sich der Junge hin, baut mit unendlich viel Geduld und Beharrlichkeit ein Projekt, das mindestens 3 Nummern zu groß für ihn ist, lötet den halben Samstag und Sonntag mit Stefans Hilfe verzweifelt den Timer 10x ein und aus mit einer Engelsgeduld.
Und dann sollen wir sagen: Der Vogel darf nicht fliegen?
Wie gesagt: keine ernsthafte Gefahr. Bei allem Sicherheitsdenken muss auch noch Raum für experimentelle Projekte sein sonst gäbe es auch keine Weiterentwicklung.

Die Rakete war furchtbar schlampig gebaut (sorry Roman, aber auch da muss man ehrlich sein).
Aber der Bursche ist ja noch sooo jung und wird daraus seine Konsequenzen ziehen.
Sorgfältigen Raketenbau lernt man nicht von heute auf morgen. Mir sind im ersten Jahr auch sämtliche Raketen zu Bruch gegangen, bis ich die Gesetzmässigkeiten des Fallschirmauswurfs begriffen habe. Rechnerei hin oder her - man muss auch seine Erfahrungen machen und auf diesem Gelände konnte Roman das gefahrlos tun.
Faserverbundtechnik, elektronische Bergung, 2 Stufen - alles Neuland für ihn. Das konnte gar nicht klappen, oder höchstens durch Zufall. So hat er seine Erfahrung machen können und kann daraus lernen. Das ist mir lieber als wenn nur alles simuliert wird.

Und das Tehma Sicherheit wurde definitiv nicht vernachlässigt. Das Gelände war groß genug um auch einen ungebremsten Parabelflug abzufangen, der DM hätte in jedem Fall das Schlimmste verhütet, selbst wenn der Schirm gerissen wäre.

Also Roman auf ein Neues - aber bitte mit vieeel mehr Sorgfalt.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Stefan Wimmer

Grand Master of Rocketry


Moderator

Stefan Wimmer

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Berlin

Verein: Deutsche Experimental Raketen Arbeitsgruppe (DERA)

Beiträge: 2398

Status: Offline

Beitrag 50313 [Alter Beitrag15. Juni 2004 um 22:05]

[Melden] Profil von Stefan Wimmer anzeigen    Stefan Wimmer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Wimmer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Wimmer finden

Uiuiui, hier geht's ja hoch her!

Nu macht die Leistung des armen Roman doch nicht so runter.
Er hat ein für sein Alter wirklich tolles Modell gebaut, neue Materialien und Techniken ausprobiert und die Theorie im Versuch überprüft. Die Rakete war um einiges aufwändiger als viele andere Projekte, die hier sonst so vorgestellt werden.

Ich finde es eine wirklich beachtenswerte Leistung!

Und an alle, die nicht dabei waren:
Glaubt mir, der RSO und der LSO hätten die Rakete niemals auf das Pad gestellt, wenn nicht
a) auf Grund der Berechnungen eine reelle Chance für einen erfolgreichen Flug bestanden hätte (eine der Berechnungsmethoden sagte immerhin Stabilität voraus),
b) das Rail nicht so ausgerichtet gewesen wäre, daß die Gefährdung von Personen oder Gegenstände nahezu ausgeschlossen werden konnte,
c) die Motorisierung im Verhältnis zum Gewicht ein zu langsames Abheben ausgeschlossen oder
d) nennenswerter Wind geherrscht hätte.

Der Flug war etwas marginal und entsprechend wurde er behandelt. Bei Gregory's Flug beim ALRS war mir erheblich mulmiger zumute...


Ich bin mir auch sicher, daß Roman bei diesem Projekt viele wichtige und prägende Erfahrungen gemacht hat. Er wird sich hoffentlich trotz aller Kritik (vor allem von Leuten, die den Flug selber gar nicht gesehen haben - die herangezoomten Bilder sehen um einiges spektakulärer aus, als es in Wirklichkeit war) in Zukunft trauen, sich mit Fragen an die Forums-Öffentlichkeit zu wenden und die Tipps und Hinweise ernst nehmen. Er weiß jetzt den Zeitaufwand eines solchen Projektes besser einzuschätzen (es dauert immer viiiel länger alls man am Anfang meint - aber um wieviel?) und hat über die Materialauswahl und deren Verarbeitung viel gelernt.

IMHO überwiegen die positiven Aspekte das "kleine Mißgeschick" beim Flugverhalten bei weitem.

Und: Wer noch nie einen Crash hatte, der werfe den ersten Stein... eek!

It's the Government - it doesn't have to make sense! (B. Kaplow in r.m.r)
JoGa

Drechsel-Lehrling

JoGa

Registriert seit: Jul 2003

Wohnort: Kreis Tübingen

Verein: Kein Verein

Beiträge: 72

Status: Offline

Beitrag 50316 [Alter Beitrag15. Juni 2004 um 22:07]

[Melden] Profil von JoGa anzeigen    JoGa eine private Nachricht schicken   Besuche JoGa's Homepage    Mehr Beiträge von JoGa finden

Hallo Roman,
lass den Kopf nicht hängen!
Ich hatte mir auch eine Harpoon gebaut im Massstab 1:4.
Jedoch nur einstufig aber auch mit 12 Flossen Länge so 1,2 mtr. Laut Spacecad stabil mit
1.8 Kaliber auf G 64. Nach dem Start flog sie ca 80 mtr gerade hoch und drehte dann horizontal ab. Bis zum Brennschluss und Fallschirmausstoß flog sie wie eine echte Missile
weiter. Beim nachrechnen mit Rocksim und CPR bekam ich jedesmal neue Werte für den CG.
Da ich das Modell Masstabsgetreu lassen will gab es nur eins 300 Gramm Blei in die Spitze.So hat sie nun ca 3 Kaliber.
Jetzt ist sie leider so schwer dass der 2. Flug wohl irgendwann auf einem H Motor stattfinden
wird. Also Roman zuerst noch mal rechnen und für genügend Startgeschwindigkeit sorgen. Dann reparieren, komplett montieren und auswiegen dass CG und CP stimmen.
Also guten Flug!

Folgende Datei wurde angehängt:

Stefan Wimmer

Grand Master of Rocketry


Moderator

Stefan Wimmer

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Berlin

Verein: Deutsche Experimental Raketen Arbeitsgruppe (DERA)

Beiträge: 2398

Status: Offline

Beitrag 50317 [Alter Beitrag15. Juni 2004 um 22:13]

[Melden] Profil von Stefan Wimmer anzeigen    Stefan Wimmer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Wimmer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Wimmer finden

Zwei Leute - ein Gedanke...

Danke Achim!

It's the Government - it doesn't have to make sense! (B. Kaplow in r.m.r)
Marxi

Grandma' of Rocketry

Marxi

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bayern

Verein: AGM, TRA #10753 L3

Beiträge: 2538

Status: Offline

Beitrag 50337 [Alter Beitrag15. Juni 2004 um 22:54]

[Melden] Profil von Marxi anzeigen    Marxi eine private Nachricht schicken   Marxi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Marxi finden

Ich schließe mich Achim und Stefan klar an.. die Fotos wirken extrem spektakulärer und gefährlicher, als es wirklich war.. Vor jeder nicht berechneten D7 Rakete hätte ich mehr Angst gehabt - ehrlich.

Meiner Meinung nach kann man eine 2stufige Rakete auch nicht recht viel sicherer bergen, geht der Booster mit aufsitzendem Sustainer schon mal nicht perfekt gerade weg, wobei nicht mal eine falsche Schwerpunkt - Druckpunkt Relation daran Schuld sein muss, sondern schon eine Showdüse, worin der Motor nicht 100 Prozentig gerade zentriert ist, dies herbeiführen kann.

Klar hat sich aber Roman mit der Harpoon eine extrem schwierige Rakete ausgesucht, um sie 2stufig fliegen zu lassen. Die weit vorne gelegenen Finnen hauen halt den Druckpunkt extrem weit nach vorn.. umgehen könnte man das eigtl. nur mit viel Ballast in der Spitze oder durchsichtigen Lexanflossen, wenn man Scale bleiben will.
Auch ist so ein Design (vgl. Amraam, Archer etc.) in der Lage, bei einem Ballistisch werden, noch eine lange Bahn dahinzusegeln, was für´n Hobbybereich extrem schwer zu beseitigende Schwierigkeiten sind.
Nichts desto trotz ein großes Lob, Roman.
In manchem Land kann man die L2 Zertifizierung elektroniklos und mit weit weniger technischem Niveau erlangen, du hattest 2 redundante, funktionierende Bergungs- Systeme.

Viele Grüße,
Marxi

P.S.: Jochen, geniales Flugbild ! cool
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2786

Status: Offline

Beitrag 50340 [Alter Beitrag15. Juni 2004 um 23:23]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Hi all,
Zitat:
Zwei Leute - ein Gedanke...


nee, mit mir drei Leute... Achim, Stefan, genau meine Meinung.
Wir alle haben Roman, technisch gesehen, sehr geholfen seinen Harpoon-Traum zu verwirklichen. Denn ohne uns, sind wir mal ehrlich, wäre Roman nie zu dem Start seines Modells gekommen.
"Technisch gesehen" haben wir alle eigentlich dazu beigetragen, dass das Modell alles tut, was es tun sollte. Und da hat ja auch alles funktioniert.
Ich mache mir im Nachhinein eigentlich nur den Vorwurf, dass ich Roman nicht ganz zum Schluß nach den markierten DP und SP auf der Rocket gefragt hatte um sicher zu gehen, dass die Harpoon auch stabil fliegt.
Man bedenke: DP SP von zwei Stufen in ihrer Konfiguration!
Ich muß sagen, dass ich mich da auf Romans Aussage verlassen und nicht nachgeprüft habe.
Kann man nur sagen: Schlechter Mentor!
Ja, da müssen wir wohl alle noch was lernen. Vor allem auch mal Nein sagen zu können.
Aber, was solls, an Sicherheit für einen solchen Erstflug hat es nicht gemangelt, und irgendwann ist ja auch das Experiment gefragt.
Ich bin jedenfalls auf den zweiten Flug gespanntsmile
Rolli
MKone

Mitglied

MKone

Registriert seit: Mai 2004

Wohnort: Dormagen (Zwischen D und K in NRW)

Verein: ---

Beiträge: 491

Status: Offline

Beitrag 50342 [Alter Beitrag15. Juni 2004 um 23:29]

[Melden] Profil von MKone anzeigen    MKone eine private Nachricht schicken   Besuche MKone's Homepage    Mehr Beiträge von MKone finden

Ich war nicht da, und bin auch nicht der Experte, jedoch möchte ich eins meiner Meinung nach mal anfügen:

Ihr nennt euch alle Modelbauer (nicht Modelflieger), sicher ist es ein schönes Gefühl nach langer Arbeit eine Rakete aufs Pad zu stellen welche in die weiten des Weltraums entschwebt oder einfach nur einen schönen Flug hinlegt.
Aber ist es das was euch Spass macht? Das pure 0815 abfliegen eines Models? Also mir persönlich wäre es lieber wenn ich 1-2 Abstürze habe und mich dann hinter das Problem klemmen kann und es suche, gut kann auch nur meine Einstellung sein, ich hab ja auch lieber was zum zusammenbauen im Ü-Ei als so eine Figur.
Ist es nicht gerade das Spannende an unserem Hobby, das unmögliche anzupacken, zu scheitern um dann mit noch mehr elan das unmögliche möglich zu machen?

Also mir persönlich würde die Freude am bauen vergehen wenn nicht neue Ideen auch mal zu Crashs führen, so daß man mal denken muss. Wenn ich einfach normal fliegen will =>Estes Starterkit.

Ich will wirklich keinem die Meinung untergraben, bitte versteht mich nicht falsch, ich schätze eure Erfahrung, aber der Spass liegt daran fehler zu machen und zu beheben.


Bitte verzeiht mir die persönlichen Worte: angel jesus angel
Ich glaube nicht das ein Rolli ohne Fehler bis dahin gekommen wäre wo er ist und er ist meiner Meinung nach einer der besten (Modelbauer ;-) ) hier...

Zu der Rakete und Roman selber:
Betrachte deine Harpoon doch einfach als Experimentalrakete :-) Du versuchst für dich den Einsatz von Materialverbunden zu erproben und die Doppelstufigkeit... Ist ne menge Erfahrung die du da gewinnst, und vielleicht erinnerst du dich noch an die Flossen Diskussion hier im Thread, also die mit der Fasserrichtung etc. vielelciht hat dein Missglückter Flug dir in die richtung Erkenntnise gebracht, vielleicht hast du aber auch aus dem Flug ganz andere Sachen gelernt....

Also soweit TOP und gratulation zum Erstflug, denn eins hast du geschafft, alles und jeder redet über deine Rakete :-)



P.S.: Vielleicht endet mein erstflug ja auch unangespitzt im Boden, wer weiß....

Und sollange nicht viel kaputt geht und keine all zuhohen Kosten entstehen wärs mir nicht mal so schlimm :-)
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 50345 [Alter Beitrag15. Juni 2004 um 23:51]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

hier evtl. ein Spruch der zu dem Thema paßt:

"Ein Schiff ist in einem Hafen sicher. Aber dafür wurde es nicht gebaut."

Ich kann mich die Meinung aller anschließen. Auch der von Shooter. Kann man bei einem Erstflug wissen das es funktioniert? Wir waren vor Ort, und haben alle die Rakete von Innen und außen gesehen. Mike und ich haben sogar Nachts noch Stundenlang mit Roman zusammen gehockt und bei den letzten Handgriffen mitgeholfen. Klar waren wir etwas skeptisch, haben aber soweit abwegen können das nichts groartiges passieren würde.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Roman

Archiv-Moderator

Roman

Registriert seit: Feb 2001

Wohnort: Landkreis Fürstenfeldbruck/Bayern

Verein: AGM,

Beiträge: 1884

Status: Offline

Beitrag 50447 [Alter Beitrag16. Juni 2004 um 20:24]

[Melden] Profil von Roman anzeigen    Roman eine private Nachricht schicken   Besuche Roman's Homepage    Mehr Beiträge von Roman finden

so, jetz hab ich die rak auf 2.06kaliber gebracht:

Anhang: harpoon-neu.zip

'Technisch gesehen hat alles funktioniert!'
-Ich (aber oft kopiert)
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2786

Status: Offline

Beitrag 50469 [Alter Beitrag16. Juni 2004 um 23:00]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Roman, ich würde gern mal eine Flächenberechnung der gesamten Harpoon und dann die der zweiten Stufe sehen. (ohne PC-Hilfe) Ich mache es übrigens auch noch so altmodisch cool und erst dann frage ich noch so ein paar Computerprogramme...
Ciao, Rolli
Seiten (14): « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben