Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Medien Forum > Silverstreak, mein 1. HPR-Projekt
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (7): « 1 [2] 3 4 5 6 7 »

Autor Thema 
Felix N

Überflieger

Felix N

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort: Leimen

Verein: HGV, TRA 11237 L1, Solaris-RMB, DMFV, MFC Walldorf

Beiträge: 1424

Status: Offline

Beitrag 50809 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 19:46]

[Melden] Profil von Felix N anzeigen    Felix N eine private Nachricht schicken   Besuche Felix N's Homepage    Mehr Beiträge von Felix N finden

Ok, danke, darum hab ich gefragtwink
War mir halt net sicher und hab darum alles sehr stabil geplant da sie auch mal auf nem I300 fliegen soll.
Hm...wenn das von Flossenspitze zu Flossenspitze verglasen überflüssig ist könnt ich die Flossen auch in Sichtcarbon machen, sonst hätte ich mir mit CFK-Folie geholfen. Mal schaun, wahrscheinlich mach ich es doch, die Flossen haben immerhin zuerst Bodenkontakt und wenn da so ein blöder Stein liegt....


Gruß
Felix

Sky´s not the limit! smile
Roman

Archiv-Moderator

Roman

Registriert seit: Feb 2001

Wohnort: Landkreis Fürstenfeldbruck/Bayern

Verein: AGM,

Beiträge: 1884

Status: Offline

Beitrag 50813 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 19:57]

[Melden] Profil von Roman anzeigen    Roman eine private Nachricht schicken   Besuche Roman's Homepage    Mehr Beiträge von Roman finden

wenn du von flossenspitze zu flossenspitze verglasen würdest, wie würdest du dann das gewebe pressen oder so um ne glatte oberfläche zu bekommen, bei rohren kann man ja einfach geschenkband/alufolie/backpapier/absperrband/etc. außenrumwickeln....
ich frage nur weil ich das bei meinem projekt für die BC-Tage so machen will...


mfg romanwink

'Technisch gesehen hat alles funktioniert!'
-Ich (aber oft kopiert)
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 50815 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 20:01]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass du bei der Größe mit Phenolic das geplante Gewicht halten kannst. Meine Modular ist kürzer, die Rohre in GFK-Bauweise deutlich leichter als Phenolic und dennoch 2 kg schwer. Meist werden Motorhalterungen, Klebstoff und die solide Ausführung des Bergungssystems gewichtmässig stark unterschätzt. Ich tippe eher auf 2,5 - 3 kg.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Felix N

Überflieger

Felix N

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort: Leimen

Verein: HGV, TRA 11237 L1, Solaris-RMB, DMFV, MFC Walldorf

Beiträge: 1424

Status: Offline

Beitrag 50819 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 20:08]

[Melden] Profil von Felix N anzeigen    Felix N eine private Nachricht schicken   Besuche Felix N's Homepage    Mehr Beiträge von Felix N finden

Zitat:
Original geschrieben von RomanS
wenn du von flossenspitze zu flossenspitze verglasen würdest, wie würdest du dann das gewebe pressen oder so um ne glatte oberfläche zu bekommen, bei rohren kann man ja einfach geschenkband/alufolie/backpapier/absperrband/etc. außenrumwickeln....
ich frage nur weil ich das bei meinem projekt für die BC-Tage so machen will...


mfg romanwink





Dann würde ich mit Holzplatten die mit Silikonmatten beklebt sind pressen... Für Sicht reicht des aber wahrscheinlich nicht, da würde ich fillern, schleifen und mit Carboneffektfolie bekleben.

@Achim: Ja, fürchte ich auch...mit 2,5kg hate ich mich mental schon abgefunden...

Sky´s not the limit! smile
Tom Engelhardt

Überflieger


Moderator

Tom Engelhardt

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Verein: ARGOS/RAMOG/TRA L3

Beiträge: 1507

Status: Offline

Beitrag 50834 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 21:30]

[Melden] Profil von Tom Engelhardt anzeigen    Tom Engelhardt eine private Nachricht schicken   Besuche Tom Engelhardt's Homepage    Mehr Beiträge von Tom Engelhardt finden

Zitat:
Original geschrieben von RomanS
ich würde auch sagen das das sperrholz alleine reichen würde...

warum muss es denn unbedingt flugsperrholz sein???
nimm doch 4mm pappelsperrholz ausm baumarkt, dass is meiner meinung nach stabil genug...

mfg roman




Sperrholz alleien reicht - je nachdem, was man will.

Ich habe bei meiner mitleren V2 einen J460 mit normalem 6mm Sperrholzflossen geflogen, wenn man allerdings auf Geschwindigkeit aus ist, dann kommst Dumit normalem Sperrholz nichtmehr hin: es fängt an zu flattern (grade bei größeren, symmetrischen Flächen), und wenn Du mit 'ner schweren Rakete auf 'nem Stein landest, bist über jede Lage Glas/Kohle dankbar, weil sonst nämlich die Flosse ab, und Deine Rakete im Eimer/Levelzertifizierung ungültig ist.

Das 4mm Pappelsperrholz kannst Du unverstärkt im HPR-Bereich total vergessen, ist Spielzeug. Was beim G-Motor noch ausreicht, ist für die vierfache Kraft eines I-Motors unzureichend. Am besten wirklich ein Sperrholz/GfK oder CfK Sandwich nehmen, damit macht man nichts falsch.

Gruß,

Tom aus Gö

Andi Wirth

Überflieger

Andi Wirth

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Winterthur/CH

Verein: ARGOS, TRA, MGSU

Beiträge: 1262

Status: Offline

Beitrag 50840 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 22:04]

[Melden] Profil von Andi Wirth anzeigen    Andi Wirth eine private Nachricht schicken   Besuche Andi Wirth's Homepage    Mehr Beiträge von Andi Wirth finden

Zitat:
Original geschrieben von Tom Engelhardt
Das 4mm Pappelsperrholz kannst Du unverstärkt im HPR-Bereich total vergessen, ist Spielzeug. Was beim G-Motor noch ausreicht, ist für die vierfache Kraft eines I-Motors unzureichend. Am besten wirklich ein Sperrholz/GfK oder CfK Sandwich nehmen, damit macht man nichts falsch.



Genau. Pappelsperrholz ist ähnlich ungleichmässig wie Balsa, aber schwerer ... Taugt allenfalls als Abstandshalter für die Kohlenlage. Genau so würde ich es aber auch verwenden. Du könntest aber auch eine grosse Platte aus CFK-Pappel-CFK herstellen und die Flossen daraus aussägen. Dann brauchst du aber wieder einen Abschlusss an den Rändern, wenn du ein Profil hineinschleifen willst. Ich verwende dann ein Sandwich CFK-Balsa-CFK-Balsa-CFK - dann übernimmt die mittlere Lage Kohle diese Mittenverstärkung.

Gruss

Andi

Lebenserfahrung ist die Summe der Fehler, die zu machen sich kein anderer gefunden hat. (Jules Romains)
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 50842 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 22:14]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

ich habe super Ergebnisse mit Glasplatten erzielt. Diese habe ich vorher mit Trennwachs eingepinselt. Dann darauf Harz gestrichen und das Kohlegewebe drauf gelegt. Anschließend das Gewebe nochmal mit Harz getränkt. Dies habe ich auf zwei Platte gleichzeitig gemacht. Wenn diese fertig waren habe ich einfach auf einer der Platten den Balsakern gelegt und die andere Platte dann darauf gepresst. Gab eien super steife leichte Flosse. Durch das Glas gab es auch eine Oberfläche die nicht mehr nachbehandelt werden mußte. Du mußt nur auf Luftblasen.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 50843 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 22:25]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Mein Tipp für Flossen in Sandwichbauweise: Die Flossen aus Balsa oder Sperrholz ausschneiden. Die Unterkante und die Oberkante, also die Kanten, die profiliert werden sollen, werden aus einem Streifen CFK-Platte gebildet und mit der Holzflosse stumpf verleimt. Noch nichts profilieren.
Eine weisse Pressspanplatte wird mit Isoliermittel aif Alkoholbasis sorgfältig isoliert, und mit Laminierharz bestrichen. Eine Kohlefasermatte wird auf die Platte aufgebracht und vorsichtig mit harz durchtränkt. Überschüsse mit Haushaltskrepp absaugen. Wenn die Matte ausgehärtet ist, wird sie von der Platte abgezogen. Das isoliermittel lässt sich mit warmen Wasser rückstandslos entfernen. Aus dieser 1-lagigen CFK-Folie wird nun mit einer Schere mit einem Überstand von 5mm die Flossenform ausgeschnitten. Die CFK-Folie dient nun als Decklaminat und wird mit der glatten Sichtseite nach aussen (die Seite, die zuvor der Platte anlag) beidseitig mit der Flosse verklebt. es gibt dafür spezielle PU-Kleber, aber normales Laminierharz erfüllt den gleichen Zweck. Wichtig ist, dass die Holzflosse zuvor mit Glattfix oder ähnlichem dicht gemacht wurde, sonst saugt sie das harz weg.
Zum Verkleben nimmt man am besten 2 dicke Glasplatten, Pressspan geht aber auch.
Eine Lage backpapier wird auf die Glasplatte gelegt. Darauf legt man das mit harz eingepinselte Decklaminat. Auf das Laminat kommt die Holzflosse und darauf das zweite Decklaminat. Zum Schluss wieder eine Lage Backpapier. Es kann sinnvoll sein, das Decklaminat vorher mit einem Airbrush-maskierfilm auf der Sichtseite abzukleben. Das verhindert, dass das überschüssige Klebeharz zwischen Sichtseite des Laminats und dem Backpapier läuft und die Oberfläche versaut.
Auf das Backpapier kommt nun die 2. Glasplatte und dann wird der ganze Aufbau entspr. mit Waschbetonplatten o.ä. beschwert. nach der Aushärtung werden die Glasplatten getrennt, das backpapier abgezogen und der evtl. aufgeklebte Maskierfilm entfernt. Das Ergebnis sollte eine astreine, spiegelglatte Flosse sein, die jetzt, dank der Abschlussleisten aus der CFK-Platte, problemlos profiliert werden kann.
So hab ich das bei meiner Carbon-Devil gemacht und das hat super funktioniert. Ich hab gleich einen ganzen m2 der CFK-Folie hergestellt, so hab ich eine Reserve.

Gruß,
Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 50844 [Alter Beitrag20. Juni 2004 um 22:28]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Hi neil,
da haben wir wohl zeitgleich die gleiche Methode beschrieben...big grin

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Felix N

Überflieger

Felix N

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort: Leimen

Verein: HGV, TRA 11237 L1, Solaris-RMB, DMFV, MFC Walldorf

Beiträge: 1424

Status: Offline

Beitrag 50847 [Alter Beitrag21. Juni 2004 um 00:07]

[Melden] Profil von Felix N anzeigen    Felix N eine private Nachricht schicken   Besuche Felix N's Homepage    Mehr Beiträge von Felix N finden

Zitat:
Original geschrieben von Andi Wirth


Genau. Pappelsperrholz ist ähnlich ungleichmässig wie Balsa, aber schwerer ... Taugt allenfalls als Abstandshalter für die Kohlenlage. Genau so würde ich es aber auch verwenden. Du könntest aber auch eine grosse Platte aus CFK-Pappel-CFK herstellen und die Flossen daraus aussägen. Dann brauchst du aber wieder einen Abschlusss an den Rändern, wenn du ein Profil hineinschleifen willst. Ich verwende dann ein Sandwich CFK-Balsa-CFK-Balsa-CFK - dann übernimmt die mittlere Lage Kohle diese Mittenverstärkung.

Gruss

Andi




Darum hab ich ja Kohle in der Mitte...Und Flugzeugsperrholz statt Pappel

Ich wollte es so machen:
Kunststoff beschichtete Presspanplatte(Regalbrett), darauf eine Lage Küchenkrepp. Und dann die Schichten in folgender Reihenfolge: Abreisgewebe(wegen dem abschließenden von Flossenspitze zu Flossenspitze über das Motorrohr verglasen)-Kohle-Sperrholz-Kohle-Sperrholz-Kohle-Abreisgewebe-Küchenkrepp-Pressspanplatte und dann mit Schraubzwingen zusammen pressen. Evtl noch dünnes Glasgewebe unter der äußeren Lage Kohle.
Nach dem Aushärten dann tempern...muss danoch mit meiner Mum verhandeln big grin

Das Sperrholz alleine nicht reicht war mir klar!

Für Sichtbauweise müssten sich dünne Silikonmatten super eignen...sauglatte Oberfläche und man spart das Trennmitel

Gruß
Felix

Sky´s not the limit! smile
Seiten (7): « 1 [2] 3 4 5 6 7 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben