Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 446

Status: Offline

Beitrag 76101 [Alter Beitrag19. Mai 2005 um 12:38]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden

Hallo Adrian, habe leider versäumt Baufotos von dem Lunar Lander anzufertigen.
Das was jetzt noch übrig ist, ist die eigentliche "Hülle" ohne Verstrebungen und
Landegestell.
Die Spitze ist ein großes Ü-Ei von 11 cm Länge, darauf als Abschluß ein Verschluß
von einer Flasche. Unter dieser Ü-Eispitze folgt dann der Adapter, der mit der 1.
Styroporkugel (Ø 15 cm) verbinden ist. Unter dieser ersten Kugel folgt als Verbindung
ein 25 mm Schubring, darunter eine weitere Styrokugel (Ø 7,0 cm), wieder ein Schubring
und dann die letzte große Styrokugel (Ø 15 cm) welche einen Styroring von 10 cm Durchmesser hat. Damit der Fallschirm ausgestoßen werden kann besitzt das ganze
Gebilde ein zentrales Körperrohr von 18 mmØ.
Die Verstrebungen bestehen aus 5 mm Kieferrundstab welche mit den großen Kugeln verbunden sind.
Mein Problem war eigentlich nur der falsche Motor, da ich nur die C6-3 zur verfügung hatte.
Der Start verlief eigentlich ganz gut, bis der Schub vom C6-3 verbraucht war.
Sie stieg fast senkrecht auf, und das ohne jedwede Stabilisierungsflossen. Wernher von Braun hatte diesen Entwurf ja nur zum Flug im All bzw. Mondlandung berechnet, aber
wunderbarerweise fliegen diese Kugelansammlungen auch in der Atmosphäre.
Werde, da ich nun wieder auf die D7-Motore zugreifen kann, alles reparieren und dann nochmals starten. Fotos werden dann folgen.
Zitat:
Versuch macht mich immer kluch!


Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
adrian

Epoxy-Meister

adrian

Registriert seit: Jan 2005

Wohnort: Edinburgh, UK

Verein:

Beiträge: 298

Status: Offline

Beitrag 76124 [Alter Beitrag19. Mai 2005 um 17:15]

[Melden] Profil von adrian anzeigen    adrian eine private Nachricht schicken   adrian besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von adrian finden

Ich glaube nicht das ein D7-3 würde dieses Modell hilfen. Der D7-3 wiegt 43g, der C6-3 wiegt 24.9g, also wird das Heck schwerer. Dann mußt Du mehr Gewicht in der Spitze stellen so daß die Rakete stabil bleibt. Und der D7-3 macht nicht viel mehr Schub als der C6-3...

Vielleicht kannst Du einen C6-0 benutzen. Er hat keine echte Ausstoßladung, aber sowie der Treibstoff ausbrennt, blast er vorwärts wie eine schwache Ausstoßladung und kann ein Bergungssystem auswerfen.

Sieht Dein Modell wie das aus? wink
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 446

Status: Offline

Beitrag 76146 [Alter Beitrag19. Mai 2005 um 20:12]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden

Ich glaube nicht das das mit einem C6-0 besser funktionieren wird, zumal ich
auf jegliches Trimmgewicht in der Spitze verzichtet habe. Das Ding flog stabil
aber nicht hoch genug für eine sichere Landung am Fallschirm.
Werde auch deinen Vorschlag mit dem C6-0 sowie mit einem D7-0 austesten, sobald ich das Modell wieder repariert habe.
Der bessere Vorschlag wird dann jedenfalls für eine limitierte Kleinserie Beachtung finden.
Da W. v. Braun bereits das Zeitliche gesegnet hat, wird wohl auch hoffentlich kein Anderer
was dagegen einzuwenden haben. Hoffe ich zumindest, aber bei der NASA weiß man das
ja nie so genau.confused keule

Die Bilder die du ausfindig gemacht hast sind das, welches ich als Modell für eine Kleinserie
produzieren möchte. Hoffe, das sich dann evtl. einige BETA-TESTER finden lassen!??ruhe fg


Zitat:
Ach lieber Versuch, mach mich doch ganz schnell kluch


Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben