Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Medien Forum > Baubericht Thor 3"
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (7): « 1 2 3 [4] 5 6 7 »

Autor Thema 
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79688 [Alter Beitrag15. Juli 2005 um 22:06]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Und hier nocheinmal von Innen mit den Eingeklebten M3 Einschlagmuttern:

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79689 [Alter Beitrag15. Juli 2005 um 22:13]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Und hier einmal die "Arming" Klappe mit dem Deckel....

Leider ist es hier schon das erste mal Gespachtelt, da ich wirklich vergessen habe davon ein
Bild zu machen *sorry*, kommt bestimmt noch einmal vor *fg*...

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79690 [Alter Beitrag15. Juli 2005 um 22:18]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Das war natürlich nicht alles für heute, wie ihr ja schon auf dem letzten Bild sehen konntet,
habe ich mal wieder zum Spachtel gegriffen und die 10" und 17" Payload Tubes gespachtelt
und geschliffen wie ein Weltmeister, und so langsam kann ich keinen Spachtel oder Schmirgel-
leinen mehr sehen *lach*.

Einmal noch nachspachteln, dann mit 1000er Schmirgelleinen drüber, und dann könnte sie
in die Lakierung .....

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79691 [Alter Beitrag15. Juli 2005 um 22:35]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Auch das Innere der Elektronik Payload hat heute in paar Formen angenommen...

ich habe nun zwischen die Kunstoffrohre, die über die Gewindestangen kommen 2 Sperrholz
platten eingeharzt, und die Anschlüsse für die Anzünder (Drogue/Main) eingeharzt.

Der Spant zum Drouge Schirm an der Booster Sektion wird fest eingeharzt in den Kuppler, während
der Spant in Richtung 17" Payload Sektion eingeschraubt wird (auch hier mit M3 Schrauben und
den bekannten Enschlagmuttern)

Da die Trennung zwischen Spitze und 17" bzw. 10" und Booster Sektion erfolgen soll, ist es die
beste Möglichkeit um die Ausstoßladung vernünftig vorzubereiten.


Top :

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79692 [Alter Beitrag15. Juli 2005 um 22:36]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Und einmal von der Seite:

Side:

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79693 [Alter Beitrag15. Juli 2005 um 22:43]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Und weil es so schön ist, hier nochmal die Draufsicht, mit den Anschlüssen für den SN0, aus
1,5mm², da mir dünne Litze mit 0,3mm² doch zu dünn erschien ....

Soo, das war es für heute... Als nächstes werde ich die Verbindung zwischen der 10" und der 17"
Sektion in Angriff nehmen, sowie die Elektronik in die bay einbauen....

Hat von euch jemand eine Idee, wie man den Salt Micro vernünftig befestigen kann, bitte um
dringenden Beitrag im
Diskussionstread (klick mich)



viele Grüße

Pierre



Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79825 [Alter Beitrag17. Juli 2005 um 21:45]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Sooo, nun geht es so langsam an das innere der Elektronik-Bay.

Den Salt Micro werde ich wie Eberhard schon einmal beschieben hat in einem kleinen Gehäuse
neben dem Salt LCD unterbringen, beide natürlich mit getrennter Spannungsversorgung da ja auch
der Salt Micro keine 9V verträgt ....

nun aber ersteinmal zu der Befestigung des SALT LCD .....

Ich habe den Einschub in die Rakete geschoben, und mir gekennzeichnet, wo das Display sitzen
muss, um es über die Arming Klappe ablesen zu können ....

Danach habe ich den Salt LCD auf die Markierung gesetzt und die Löcher eingezeichnet und
natürlich gebohrt, weiterhin habe ich auch ein großes Loch für den Piezo gebohrt, damit er auch
ungehindert seine Schallwellen verbreiten kann *fg* ...

Von der Rückseite haben dann die Löcher wie immer Einschlagmuttern bekommen, damit ich den
Salt LCD vernünftig und richtig befestigen kann ...

von unten mit Einschlagmuttern :

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79831 [Alter Beitrag17. Juli 2005 um 21:53]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Bei der Seitenansicht sieht man gut, wie der Piezo unten in das Loch passt, und einwandfrei
angeschraubt werden kann...


Eingetaucht :

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79835 [Alter Beitrag17. Juli 2005 um 22:02]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Und von Unten sieht man schön, das er nicht über das Loch hinaußsteht ...

Heute werde ich mich dann noch an eine Platine machen, wo ich DIP-Schalter zum Aktivieren/
Einschalten der Anzünder/Spannungsversorgungen befestigen kann...

Eigentlich wollte ich Kipphebenschalter verwenden, da ich Depp aber die falsche Corel Datei
geöffnet hatte und somit die Klappe ein wenig sagen wir klein ausgefallen ist ... *grummel*

Ergo : Immer noch einmal alles doppelt überprüfen, ob es auch WIRKLICH die richtigen
Abmessungen hat ....

Sooo, nun werde ich mal den Lötkolben schwingen ...

viele Grüße

Pierre


Eingeschraubt von unten :

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
CharlyMai

Foren-Prediger


Administrator

CharlyMai

Registriert seit: Mär 2005

Wohnort: Hannover

Verein: SOLARIS-RMB e.V. (P2;T2) / AGM / TRA#21598

Beiträge: 1962

Status: Offline

Beitrag 79876 [Alter Beitrag18. Juli 2005 um 14:54]

[Melden] Profil von CharlyMai anzeigen    CharlyMai eine private Nachricht schicken   Besuche CharlyMai's Homepage    Mehr Beiträge von CharlyMai finden

Da ich mir ja die Ratschläge aus dem Diskussions Tread sehr zu Herzen nehme, habe ich nun damit
begonnen die Elektronik Bay Grundplatte doch zu verglasen...

Ich habe mich in diesem Fall für unsortiertes Glas eintschieden, da das Aussehen und die
Oberfläche ja keine Rolle spielen, es soll ja einzig der Stabilität dienen.

Also, Glasmatte zugeschnitten, und 20 min Epoxy angerührt...


Preparing to glass

Folgende Datei wurde angehängt:


•"Der Glaube an eine bestimmte Idee gibt dem Forscher den Rückhalt für seine Arbeit.
Ohne diesen Glauben wäre er verloren in einem Meer von Zweifeln und halbgültigen Beweisen." Konrad Zuse

•Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

SOLARIS-RMB e.V. AGM
Seiten (7): « 1 2 3 [4] 5 6 7 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben