Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Einsteiger, Raketen bis 20g Treibmittel, Klasse T1 > Schule und Modellraketen > Facharbeit: Elektroniken zur Höhenbestimmung
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (9): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »

Autor Thema 
Kai.D

Drechsel-Lehrling

Registriert seit: Nov 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 55

Status: Offline

Beitrag 89350 , Facharbeit: Elektroniken zur Höhenbestimmung [Alter Beitrag15. November 2005 um 17:33]

[Melden] Profil von Kai.D anzeigen    Kai.D eine private Nachricht schicken   Kai.D besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai.D finden

Hallo Forengemeinde.

Ich lese hier schon mehrere Jahre mit, ohne selbst groß Aktiv zu werden, was auch daran lag das ich teilweise Schwierigkeiten hatte mich einzuloggen wink Ich selbst bin 18 Jahre alt, komme aus dem Münsterland und bin in der 12. Stufe. Facharbeitsfach wäre Physik LK

Nun durch das ständige mitlesen, und die anstehende Facharbeit ist mir die Idee gekommen beides doch zu kombinieren. Thematisch würde sich hier, wie es ja auch schön öfter vorgeschlagen wurde, die Experiementelle Höhenbestimmung eignen. Um meine noch sehr vagen Pläne zu konkretisieren bräuchte ich da noch ein paar Informationen, die ich nach einer Suchaktion im Forum nicht finden konnte, da sie teilweise schon veraltet waren. Konkrete Vorstellungen brauch ich u.A. dafür einen meiner Lehrer für das Projekt zu gewinnen, dafür wäre es aber ganz interessant zu wissen, ob das, was ich mir vorgestellt habe überhaupt realisierbar ist.

Angedacht habe ich eine Rakete im T1 Bereich, da ich nicht an Flugtage (Zeitproblem) gebunden sein möchte.
Diese Rakete sollte durch zwei unterschiedliche elektronisches Bergungssysteme geborgen werden, die dann Gegenstand der Facharbeit werden. Zum Beispiel Erkennung und Umsetzung der Infomationen über das Erdmagnetfeld, oder Höhenbestimmung durch den Luftdruck etc. Wie realistisch ist das, zwei verschiedene Systeme (Redundanz) in einem Modell zu intigrieren (Gewicht) und das zweite große Problem was ich sehe ist die Verfügbarkeit.
In Vielen älteren Themen die ich gelesen habe werden diese Systeme zwar angeboten, allerdings wird auch gleichzeitig darauf hingewiesen das dies die letzte Bestellmöglichkeit wäre etc.
Iwe sieht es denn auf diesem Bereich aus, speziell hab ich da an das SALT System und den Denta-Mag gedacht, sind diese noch verfügbar ?

würde mich um jegliche Art der Infos sehr freuen

mfg Kai Dünow
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8015

Status: Offline

Beitrag 89371 [Alter Beitrag15. November 2005 um 20:02]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Dentamag müsste noch zu bekommen sein, ansonsten bekommst Du mind. noch die Schaltpläne und Platinenlayouts hier. Für T1-Modelle kann ich noch den Perfectflite Altimeter (Luftdruck) empfehlen. Der Dentamag hat jedoch mit Höhenbestimmung nichts zu tun.

Beide zusammen sollten in einem gescheit gebauten T1-Modell mit einem D7 geflogen werden können.

Oliver

Geändert von Oliver Arend am 15. November 2005 um 20:03

Stefan Wimmer

Grand Master of Rocketry


Moderator

Stefan Wimmer

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Berlin

Verein: Deutsche Experimental Raketen Arbeitsgruppe (DERA)

Beiträge: 2398

Status: Offline

Beitrag 89401 [Alter Beitrag15. November 2005 um 23:54]

[Melden] Profil von Stefan Wimmer anzeigen    Stefan Wimmer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Wimmer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Wimmer finden

...also im T1-Bereich kommt dann ja nur maximal ein D7-3 als Antrieb in Betracht. Damit ist auch gleich das maximale Startgewicht festgelegt. Wenn Du die Raketenzelle in extremem Leichtbau anfertigst, könntest Du es vielleicht schaffen einen Dentamag und einen SALT-Tiny hochzuwuppen. Viel- und Wettbewerbsflieger wie Andres Hader können Dir da sicher mit Tipps weiterhelfen.

Wo wir gerade von Andreas schrechen: Er und Achim Hofmann sind auch gleich die richtigen Ansprechpartner in Sachen DentaMag. Zum SALT-Tiny frag' mal bei Winfried nach, ob er "zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses" vielleicht noch einen allerletzten auftreiben kann. cool

Geändert von Stefan Wimmer am 15. November 2005 um 23:57


It's the Government - it doesn't have to make sense! (B. Kaplow in r.m.r)
Kai.D

Drechsel-Lehrling

Registriert seit: Nov 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 55

Status: Offline

Beitrag 89456 [Alter Beitrag16. November 2005 um 19:38]

[Melden] Profil von Kai.D anzeigen    Kai.D eine private Nachricht schicken   Kai.D besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai.D finden

so, danke erstmal für die Tipps.

Mit ANdreas Harder hab ich schon Kontakt aufgenommen, und er sieht zu mindest bei dem Gewicht kein all zu großes Problem. Dafür gibt es ein anderes und zwar die verfügbarkeit der elektronik. Der DentaMag wird ja nur als Bausatz ausgeliefert, ist der (t1 fähige, weiß nicht genau welcher das ist) denn ohne spezielle ausrüstung zusammenbaubar ? Löten so sollte keine Probleme bereiten, allerdings hab ich mich noch nicht an smd teilen versucht.

Weiterhin gibt es noch das Beschaffungsproblem mit dem Salt-Tiny. der wird anscheinend nichtmehr gebaut, oder hast du noch einen ,allerletzten, für mich auf Lager ? Das wäre das non-plus-ultra wink

Als Alternative seh ich dazu, den von Oliver Arend erwähnten Perfektflite Altimeter. Der Firmensitz ist allerdings ja in den USA, und der einzige shop der hier im Forum erwähnt wird, wo man den auch beziehen kann ist T-rocketry von Oli4, zu mindest in Deutschland.
Und dieser Online Shop ist auchnoch down, imo wink Gibt es da sonst noch möglichkeiten ?

bin für jeden Rat dankbar

mfg Kai Dünow
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8015

Status: Offline

Beitrag 89470 [Alter Beitrag16. November 2005 um 22:18]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ja, Oli4 direkt eine Nachricht schreiben. Vielleicht hat er grad einen rumliegen, wenn nicht kann er ihn besorgen. Evtl. gibts den auch woanders in Europa.

Ich hab neulich auch zum ersten Mal SMD-Bauteile gelötet, Dentamag Basic, sogar mit relativ großem Lötkolben. Ich hab das Ding noch nicht ausprobiert, aber ich bin zuversichtlich das alles geklappt hat.

Oliver
Kai.D

Drechsel-Lehrling

Registriert seit: Nov 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 55

Status: Offline

Beitrag 89512 [Alter Beitrag17. November 2005 um 15:43]

[Melden] Profil von Kai.D anzeigen    Kai.D eine private Nachricht schicken   Kai.D besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai.D finden

Hallo


Da überhaupt noch nicht fest steht ob ich das Fach Physik zugesprochen bekomme, und das ich dort meine Facharbeit schreiben darf, werde ich zuerst eine Rakete planen und bauen die dafür ausgelegt ist später durch eine etwaige Elektronik geborgen zu werden. Ich werde für die erste Rakete vorgefertigte Teile verwenden, um mich mit der Materie vertraut zu machen, ein Baukasten Modell kommt allerdings nicht in Frage. Dabei ist mir der Noris Shop positiv aufgefallen, in dem ich alles was ich brauche finden kann.
Wie ist es denn da mit dem Service und der Lieferbarkeit ? Habe mal über einen örtlichen Modellwarenladen Treibsätze bestellt, die aber bis heute nicht angekommen sind. Kann man da davon ausgehen, das 2 Packungen D7-3 Treibsätze auch zeitnah geliefert werden, oder gibt es da imo engpässe auf dem Markt ?
Zu gleich gibt es da noch das Problem der Zündung, sind die dort angebotenen "Elektroanzünder" bzw. "Solaranzünder" für den D7-3 geeignet, und später auch zur Zündung von Blitzwatte durch das Bergungssystem, oder brauch ich da SN0 (woher?)

Geplant habe ich die Rakete mit der Trial-Version von SpaceCAD und habe für die möglichen beiden Bergungssysteme 60 gramm inklusive Halterung und Stromversorgung gerechnet. Ist das realistisch ?
Die Elektroniken sollen auf einem Schlitten von oben in die Rakete eingeführt werden (Salt Bereich Luftdicht durch O-Ringe) und nach unten feuern, die Rakete ist als Mitteltrenner vorgesehen mit einer Länge von 60 cm + Spitze bei 40 mm Papprohren.

bei SpaceCAD kann man leider den Elektroniksclitten nicht sehr gut darstellen, ich hoffe ihr könnt es euch vorstellen, sonst versuch ich noch eine andere möglichkeit zu finden, das zu skizzieren.


mfg Kai Dünow

EDIT: Bin auch gerade oder von Zeit zu Zeit im Chat, da wäre direkte Hilfe super nett, wenn mal jemand vorbeischauen möchte.

Geändert von Kai.D am 17. November 2005 um 15:49

martin H.

Epoxy-Meister

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Grub SG

Verein: ARGOS

Beiträge: 362

Status: Offline

Beitrag 89607 [Alter Beitrag18. November 2005 um 12:35]

[Melden] Profil von martin H. anzeigen    martin H. eine private Nachricht schicken   martin H. besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von martin H. finden

hi

du kanst es verschieden zünden, also Ich würde dir empfehlen die von noris kaufen wo etwa 20 stück drin sind dass hast du genug

oder geh mal auf Andreas Harder's page er hat ne simple anleitung zum selbergerzustellen.

aber SN0, Copperhads solten auch gehen.

gruss Matin
Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1175

Status: Offline

Beitrag 89616 [Alter Beitrag18. November 2005 um 15:57]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Hi,

also Copperheads sind für den Fallschirmauswurf so ziemlich die schlechteste Wahl die es gibt (Zeitverhalten, Strombedarf, Zuverlässigkeit), aber dafür wurden sie auch nicht gebaut.
Auch die Noriszünder sind für den Fallschirmauswurf nicht geeignet.

Brückenzünder Typ A (wie z.B. SN0) sind imho die beste Wahl.

Gruß
Reinhard

Die Macht des Wassers ist so gewaltig, daß selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
aus einem Kinderaufsatz
Kai.D

Drechsel-Lehrling

Registriert seit: Nov 2005

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 55

Status: Offline

Beitrag 89661 [Alter Beitrag19. November 2005 um 12:27]

[Melden] Profil von Kai.D anzeigen    Kai.D eine private Nachricht schicken   Kai.D besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai.D finden

so, mal eine Statusmeldung, die EInzelteile sind Bestellt, nu warte ich darauf das sie kommen

für die Zwischenzeit, bis ich die Bergungselektronik mit einplanen kann, werde ich die Rakete mit Motordelay + Tiny Timer testen, damit nichts schief geht falls die Bergungssysteme reinkommen.

Nun nach durchforstung aller deutschen Onlineshops hier aus dem Link Bereich hab ich immernoch keine SN0 sowie Pyrowatte/Blitzwatte gefunden. Gibt es die nur im Ausland, oder auf der Seite von Oli4 , die imo in bearbeitung ist .


mfg Kai Dünow
Andreas H.

Grand Master of Rocketry


Moderator

Andreas H.

Registriert seit: Nov 2001

Wohnort:

Verein: Solaris RMB e.V.

Beiträge: 2528

Status: Offline

Beitrag 89662 [Alter Beitrag19. November 2005 um 12:41]

[Melden] Profil von Andreas H. anzeigen    Andreas H. eine private Nachricht schicken   Andreas H. besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Andreas H. finden

Brückenzünder Typ A (SO 7) gibt's z.B. bei Pyroflash unter Anzündmittel und Pyrowatte unter Pyroartikel.

Gruß Andreas

Geändert von Andreas H. am 19. November 2005 um 12:42

Seiten (9): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben