Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Kai Schneider

Epoxy-Meister


Moderator

Kai Schneider

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: Bielefeld / TRA 10588

Verein:

Beiträge: 401

Status: Offline

Beitrag 96326 , Spitze mit Halbkugel berechnen [Alter Beitrag25. Februar 2006 um 17:41]

[Melden] Profil von Kai Schneider anzeigen    Kai Schneider eine private Nachricht schicken   Kai Schneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai Schneider finden

Hallo,

hier habe ich mal was für die Mathematik Fraktion:


So soll die Spitze am aussehen, aber wie kann man das berechnen? Der alte Pyto macht es uns vor!

(die Zeichnung stimmt nicht ganz, aber der Rechenweg wird es verdeutlichen)

Hier das erste Dreieck:

a=40mm, b=40mm, c=?, alpha=?

c=sqr(a^2+b^2)
=56,569mm

alpha=atan(h/p)
h=sqr(p*q)
p=c-q
q=a^2/c
=40^2/c
=40^2/56,569
=28,284mm

p=56,569-28,284
=28,284mm

h=sqr(28,284*28,284)
=28,284mm

alpha= atan(28,284/28,284)
= 45 Grad

Jetzt das zweite Dreieck: Der Radius des Kreises ist 20mm

q=20^2 / 56,569
=7,071

p=56,569-7,071
=49,498

h= sqr(49,498*7,071)
=18,708

alpha= atan(18,708/49,498)
= 20,705 Grad

beta= 90grad - alpha
= 90 - 20,705
= 69,295 grad

Jetzt einfach alles von einander abziehen:

? = 180 - beta - alpha
= 180 - 69,295 - 45
= 65,705 Grad


MfG Kai Schneider

With sufficient thrust, pigs fly just fine. However, this is not necessarily a good idea. It is hard to be sure where they are going to land, and it could be dangerous sitting under them as they fly overhead.
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8015

Status: Offline

Beitrag 96429 [Alter Beitrag27. Februar 2006 um 19:08]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Was moechtest Du da berechnen? Geometrie schafft Catia auch alleine ;-) Interessant waeren Auftriebsbeiwert, Oberflaeche, Volumen, Widerstandsbeiwert...

Aber immerhin beschaeftigt sich ueberhaupt noch jemand mit sowas ;-)

Oliver
Kai Schneider

Epoxy-Meister


Moderator

Kai Schneider

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: Bielefeld / TRA 10588

Verein:

Beiträge: 401

Status: Offline

Beitrag 96435 [Alter Beitrag27. Februar 2006 um 19:52]

[Melden] Profil von Kai Schneider anzeigen    Kai Schneider eine private Nachricht schicken   Kai Schneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai Schneider finden

Ach Oliver, es ist ein Leid mit der Software! Bin bei Autodesk kleben geblieben. Ich bastel gerade an einem kleinen "Nosecone Createur". Einfach Werte eingeben und alles andere vergessen:

Wie lang soll die Spitze sein: 150mm
Welchen Durchmesser: 40mm
Mit Kupler: Ja/Nein
WENN Ja DANN
wie lang und breit?
hätten Sie die Spitze gern abgerundet? (Ist das beispiel von oben): Ja
Welchen Radius soll die Rundung haben: ?
Spitzenform: Kegel
usw.....

und leider gibt es nicht für alle Zeichenprobleme eine passende Funktion! Also muss ich selber rechnen.




Geändert von Kai Schneider am 27. Februar 2006 um 19:53


MfG Kai Schneider

With sufficient thrust, pigs fly just fine. However, this is not necessarily a good idea. It is hard to be sure where they are going to land, and it could be dangerous sitting under them as they fly overhead.
Kai Schneider

Epoxy-Meister


Moderator

Kai Schneider

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: Bielefeld / TRA 10588

Verein:

Beiträge: 401

Status: Offline

Beitrag 96439 [Alter Beitrag27. Februar 2006 um 20:19]

[Melden] Profil von Kai Schneider anzeigen    Kai Schneider eine private Nachricht schicken   Kai Schneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai Schneider finden

Jetzt zurück zu deiner Frage von oben!
-------------------------------------

Ich versuche dir mal die Arbeitsweise in Inventor zu verdeutlichen, da ich nicht genau Informiert bin wie sich das zu Catia verhält!

1. Erstellt man eine Skizze. Wir nehmen mal einen Rechtek von 20mm x 20mm
2. Jetzt werden Bemassungslinen an zwei Seiten angebracht.
3. Diese Benassungslinen kann man jetzt mit einen Namen versehen. z.B "Seite A" und "Seite B"
4. Man "Extrudiert" das Teil... zum Bleistift.
5. und speichern.

Jetzt kann man dahergehen und sich ein kleines Programm schreiben (VB,VBA,C....) und folgendes tun:

1. Bauteil laden
2. Parameter abrufen -> "Seite A"=20mm, "Seite B"=20mm
3. Parameter ändern -> "Seite A"=20mm, "Seite B"=100mm
Jetzt hat man ein neues Bauteil!

Wenn man jetzt anfängt viele, von einander abhängige, Parameter zu ändern kommt man an dem Punkt wo der INV an sein Grenzen stößt!

So muss ich in dem Beispiel oben per Hand rechen wie groß der Winkel des Kreises ist, damit die (tangentiale) weiterführende Linie den Punkt oben rechts trifft, damit 1. der Durchmesser und 2. die Länge des Bauteils den vorgaben entspricht. (Ich hoffe das hat jetzt einer verstanden) frown
Erst dann kann ich die Parameter ändern (Der Winkel des Kreises ist auch ein Parameter)

Geändert von Kai Schneider am 27. Februar 2006 um 20:22


MfG Kai Schneider

With sufficient thrust, pigs fly just fine. However, this is not necessarily a good idea. It is hard to be sure where they are going to land, and it could be dangerous sitting under them as they fly overhead.
Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1175

Status: Offline

Beitrag 96447 [Alter Beitrag27. Februar 2006 um 21:02]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Hi Kai,

ich kann jetzt nur für Solid Edge sprechen, mit dem ich meine Raketen designe, aber da dürfte es sich wohl analog verhalten. Um so eine Spitze zu erstellen braucht man bei SE nicht zu rechnen, sondern erledigt das mit ein paar "taktischen" Bemaßungen. Dazu wirst du vermutlich eine Hilfslinie brauchen, die durch beide Mittelpunkte geht. Die Bemaßungen, oder besser Bedingungen legen dann z.B. folgendes fest:
Abstand des "kleinen" Mittelpunkt von der Symmetrieachse = 0
"Radiusversatz" der beiden Kreissegmente = 0 (sie berühren sich...)
Winkel zw. den beiden Kreissegmenten = 0° (...und zwar tangential)
Winkel des großen Kreissegmentendes relativ zur y-Achse = 90° (tangential zum Rohr) bzw. alternativ
Abstand des "großen" Kreismittelpunktes zur y-Achse = 0 (angenommen y-Achse befindet sich am Übergang Spitze-Rohr)

Hier führen wohle mehrere Wege nach Rom, und man muss aufpassen dass das System nicht überbestimmt ist. In der Praxis ist das ev. etwas gefinkelt, aber ich bin mir sicher dass das Problem auch ohne der Berechnung lösbar ist.

Gruß
Reinhard

Geändert von Reinhard am 27. Februar 2006 um 21:09


Die Macht des Wassers ist so gewaltig, daß selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
aus einem Kinderaufsatz
Kai Schneider

Epoxy-Meister


Moderator

Kai Schneider

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: Bielefeld / TRA 10588

Verein:

Beiträge: 401

Status: Offline

Beitrag 96454 , Tip Top das ist Intresant, Kai hast's nicht gekannt :-p [Alter Beitrag27. Februar 2006 um 21:06]

[Melden] Profil von Kai Schneider anzeigen    Kai Schneider eine private Nachricht schicken   Kai Schneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai Schneider finden

ich glaube ich verstehe was du meinst! Ich werde das mal ausprobieren.

MfG Kai Schneider

With sufficient thrust, pigs fly just fine. However, this is not necessarily a good idea. It is hard to be sure where they are going to land, and it could be dangerous sitting under them as they fly overhead.
Kai Schneider

Epoxy-Meister


Moderator

Kai Schneider

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: Bielefeld / TRA 10588

Verein:

Beiträge: 401

Status: Offline

Beitrag 96468 [Alter Beitrag27. Februar 2006 um 21:59]

[Melden] Profil von Kai Schneider anzeigen    Kai Schneider eine private Nachricht schicken   Kai Schneider besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Kai Schneider finden

So,

habe es gerade mal getestet. Hat funktioniert....solange ich im Skizzen Modus gearbeitet habe. Dann nicht mehr. Ich bekomme hier gleich Ausschlag! rrrrrrrr- wäre ja auch zu schön gewesen wenn das funktioniert hätte.

Wenn ich das von Hand berechnen muss, hat es immerhin noch den Vorteil, dass ich etwas lerne :-)

Geändert von Kai Schneider am 27. Februar 2006 um 22:03


MfG Kai Schneider

With sufficient thrust, pigs fly just fine. However, this is not necessarily a good idea. It is hard to be sure where they are going to land, and it could be dangerous sitting under them as they fly overhead.
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben