Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (8): « 1 2 3 4 5 6 7 [8]

Autor Thema 
capitan

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 2010

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 32

Status: Offline

Beitrag 7148914 [Alter Beitrag13. Januar 2010 um 23:18]

[Melden] Profil von capitan anzeigen    capitan eine private Nachricht schicken   capitan besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von capitan finden

Zu den letzten Fragen -

Das translatorische 3-Körpertriebwerk führt das Äquivalent des abgelösten Raketenstrahl-Impulses
im SchwingungsGenerator der Sperrkammerkugel mit und teilt es über die Schwingungsrichtung
in gegenläufige schwerpunktkompensierte Halbteile auf.

Das 3-Kammertriebwerk mit Tangentensteuerung teilt das Äqivalent des abgelösten Raketenstrahl-
Impulses in die Drehimpulse des Rotors auf - und zwar in die gleichen Halbteile von Radial-Impuls
und Coriolis-Impuls am Translator.

Was ist ein offenes, was ein geschlossenes Impuls-System?
Wenn man von der Fernwirkung der Gravitation ausgeht, haben wir trotz mech Geschlossenheit
beim 3-Körper-Triebwerk stets ein gravitativ offenes System und somit auch keinen Unterschied
zum mech.offenen System des Raketentriebwerks.

Schlusswort
Meinen Dank an das Portal Raketenmodellbau.org, das mir erlaubte, mit interessierten Teilnehmern
über meine Ideen nachzudenken.

capitan,werner100,wenerAJA
Anno 2010

Geändert von capitan am 13. Januar 2010 um 23:20

MarkusJ

Gardena Master of Rocketry


Moderator

Registriert seit: Apr 2005

Wohnort: Kandel

Verein:

Beiträge: 2148

Status: Offline

Beitrag 7148918 [Alter Beitrag13. Januar 2010 um 23:52]

[Melden] Profil von MarkusJ anzeigen    MarkusJ eine private Nachricht schicken   MarkusJ besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MarkusJ finden

Bingo!

Sorry, aber welchen Stoff muss man rauchen, dass man _sowas_ fabriziert? Du schlägst ja selbst den Brockhaus im Fremdwörter mit Fremdwörtern erklären.

Und wenn du anfangen möchtest, den Impuls der ausgestoßenen Masse wieder einzufangen, kannst du ja Mal schauen was passiert, wenn du einen schweren Ball an ein Gummiband bindest, dich auf einen gut gelagerten Bürostuhl setzt, das Band an selbigem befestigst und dann den Ball wegwirfst - unter Vernachlässigung der Reibung wirst du dich nicht vom Fleck bewegen.

Deine bisherigen Ansätze, sofern ich sie aus den verschwurbelten, fremdwortbehafteten Sätzen entnehmen konnte, haben noch ein anderes Problem: Dir geht die Masse verloren, selbst wenn du auf wundersame Weise die kinetische Energie der ausgestoßenen Masse zurückholen kannst.
Holst du die Masse zurück, wirst du zwangsläufig wieder am Ausgangspunkt ankommen. Bewegt sich die Masse nicht, kommst du auch nicht vom Fleck.

Insgesamt kommt so ziemlich alles was mit dem Beschleunigen und Verzögern von Masse zu tun hat, auf eine glatte Null heraus.

mfG
Markus (der jetzt weiter an seinem Fluxkompensator baut - nichts für ungut)

Edit: Wenn ich mir so ansehe, was du in anderen Foren "hinterlassen" hast - was bringt einen Menschen dazu, von Forum zu Forum zu ziehen, sich dabei des konsequenten Missbrauchs der Mathematik und der Newtonschen Mechanik schuldig zu machen, und nach ~30 Posts weiterzuwandern?
Die blanke Langeweile? Oder ein besonderes Geltungsbedürfnis? Das Prinzip "weiterwandern wenn's nicht passt" kenne ich von diversen "ICHWILLABERUNDBEDINGFLIEGEN"-Kids aus dem WaRa-Bereich.

Geändert von MarkusJ am 14. Januar 2010 um 00:31


WARNUNG: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie beinhalten
Ich bin weder eine Suchmaschine, noch ein Nachschlagewerk - PNs zu Themen die im Forum stehen oder dorthin gehören, werde ich nicht beantworten.
Bilder bitte NICHT über Imageshack oder andere Imagehoster einbinden!
meanmachine

Epoxy-Meister

meanmachine

Registriert seit: Mai 2003

Wohnort: Frankfurt am Main

Verein: ;-)

Beiträge: 464

Status: Offline

Beitrag 7148919 [Alter Beitrag14. Januar 2010 um 00:15]

[Melden] Profil von meanmachine anzeigen    meanmachine eine private Nachricht schicken   Besuche meanmachine's Homepage    Mehr Beiträge von meanmachine finden

servus!

ganz ruhig markus wink.

nein im ernst: wenn jemand behauptet etwas wichtiges entdeckt zuhaben dann muss man ihn zu wortkommen lassen. allerdings muss auch dieser dann seine these wissenschaftlich ( und verständlich ) presentieren, sodass diese dann ernsthaft disskutiert werden kann.
ich persönlich ....und ich gebe es zu... verstehe nicht was capitan vorhat. ich sehe das einige leser eine verletzung der impulserhaltung vermuten (Capitan ist sich dennoch sicher das seine these richtig ist).
Da jedoch Capitan sein vorhaben oder seine Idee nur teilweise preis gibt finde ich ist eine fundierte disskussion vornherein ausgeschlossen.
Also was auch immer das sein mag was capitan vorhat. ist das von meiner seite aus irgendwie nutzlos. sorry.
würde aber gerne mitreden, denn neue antriebstechniken finde ich äußerst interessant und ich bin generell ein aufgeschlossener mensch.

gruss saqib

Jede Prüfung setzt neue Maßstäbe
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5248

Status: Offline

Beitrag 7148921 [Alter Beitrag14. Januar 2010 um 05:25]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Moin Mädels,

lasst den Thread doch einfach laufen.
Selbst wenn alle Berechnungen und Theorien am Schluß wieder Null ergeben, dann gibt es doch einen positiven Gesichtspunkt:
Man hat eine Sache, obwohl hinlänglich bekannt, hinterfragt - erfoscht - und letztendlich diskutiert.
Gerade in unserer heutigen Zeit, wo Denken scheinbar verboten ist, finde ich es mehr als lobenswert sich überhaupt noch Gedanken zu machen, statt nur zu konsumieren.

Auch wenn das hier jetzt nicht ganz treffend sein mag, aber ich hab vor kurzem irgendwo den Satz hier gelesen:
"Alle sagen: das ist unmöglich, das geht nicht! - Dann kam einer, der wußte nix davon und der hat's dann gemacht..."

Wo kommen wir hin, wenn wir das Hinterfragen einfach sein lassen ?

Laßt capitan doch seinen Traum träumen, wenn er "ausgeträumt" hat und "weiterzieht" habt ihr euch immerhin gemeinsam Gedanken gemacht um seine Thesen zu widerlegen. Ihr habt gemeinsam Dinge hinterfragt.
Und das ist gut so.

Amen jesus

Gruß
Tom
Dino

SP-Schnüffler

Dino

Registriert seit: Feb 2007

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 508

Status: Offline

Beitrag 7148922 [Alter Beitrag14. Januar 2010 um 08:56]

[Melden] Profil von Dino anzeigen    Dino eine private Nachricht schicken   Dino besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Dino finden

Zitat:
Original geschrieben von Oliver Arend

Dino, Du bist wirklich ein Spielverderber, denn ...

> Die Frage, die uns hier beschäftigt, lautet etwas anders:
> "Wie führt man den erzeugten Rest-Impuls im Fahrzeug mit, ohne dass er den Antrieb reduziert?"

> Und diese Schwerpunktneutrale Mitführung des Restimpulses erwartet eine geschickte Technische
Lösung, die darin besteht, den Restimpuls auf einen Schwinger oder Rotor zu übertragen oder zu
transformieren.

... ich bin sehr gespannt auf diese "geschickte technische Lösung".

Oliver




"Bah, was habt ihr für ne fiese Charakter"wink big grin

Geändert von Dino am 14. Januar 2010 um 08:57


Sicherheitskodex - short version:
"Protect your privilege to fly rockets by not making the headlines or becoming a statistic. "
Dino

SP-Schnüffler

Dino

Registriert seit: Feb 2007

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 508

Status: Offline

Beitrag 7148924 [Alter Beitrag14. Januar 2010 um 09:45]

[Melden] Profil von Dino anzeigen    Dino eine private Nachricht schicken   Dino besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Dino finden

Noch mal im Ernst:

ich finde es auch völlig ok. über unkonventionelle Ansätze zu diskutieren, ist ja eigentlich mit das Interessanteste in so einem Forum, aber es ist dabei doch nicht völlig egal, WIE das läuft!

Gerade im letzten Post von Capitan klingen einige Formulierungen tatsächlich so, als wären sie 1:1 aus einem Schriftstück aus den 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts zitiert und für einen Leserkreis gedacht, der mehr Vertrauen in die geistige Überlegenheit des Autors, als Ahnung von Naturwissenschaften hatte, und nicht nur an "Wunderwaffen" sondern gerne auch an physikalische "Wunder" zu glauben bereit war, wenn sie im Interesse der Aufgabenstellung waren und überzeugend vorgetragen wurden.
Wenn nicht nur mein Auskommen, sondern u.U. mein Überleben vom Glauben meiner Vorgesetzten an den künftigen Erfolg meiner Arbeit abhängt, würde ich mir auch jede rhetorische Mühe geben, die physikalischen Gesetze in meinem Sinne zu "beugen"...
Wenn das dann ein argloser Nachkomme einige Jahrzehnte später für bare Münze nimmt...
Nur ein Erklärungsversuch.

Dagegen gibt es, um mal ein positives Beispiel zu nennen, innovative Ansätze, die experimentell untermauert sind, hier im Forum Link
aber leider hat der Urheber diesmal nicht die Theorie dazu mitgeteilt, obwohl es ja offensichtlich funktioniert.

Gruß

Dino

Geändert von Dino am 14. Januar 2010 um 09:48


Sicherheitskodex - short version:
"Protect your privilege to fly rockets by not making the headlines or becoming a statistic. "
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7148926 [Alter Beitrag14. Januar 2010 um 11:32]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

vor Jahren gab es mal eine Ausgabe einer Flugzeugzeitschrift über die sogenannten Reichsflugscheiben. Es gab früher tatsächlich Anstrengungen solche Flugkörper zu bauen. Aber diese haben alle einen aerodynamischen Antrieb. Teilweise wurde ein Antriebsloser Rotor wie in etwa bei einer Weihnachtspyramide, mit Turbinen angeblasen. Dieser setzte sich dadurch in Bewegung. Hat er seine Endgeschwindigkeit erreicht, so wurde der Anstellwinkel geändert und die Flugscheibe hob ab. Das funktioniert vom Prinzip so wie die Aufziehflugkreisel. Ist der Schwung weg fallen die Dinger wieder runter. Aber war nicht gewollt. Das Ding stellte eine Luftmine da. Die Idee war das Ding in ein Bombergeschader hoch steigen zu lassen um es dann explodieren zu lassen. Die Splitterwirkung wäre extrem gewesen und das Ding evtl. effektiver als Flag.
Eine andere Variation war eine Flugscheibe die auf den Coanda-Effekt aufgebaut hat. Die Oberseite der Scheibe war gekrümmt und durch einen umlaufenden Schlitz wurde mit insgesamt 12 Me-262 Triebwerken Luft gepresst. Die Umgebungsluft wäre mitgerissen worden und somit ein Unterdruck über der Scheibe entstanden. OB es damals funktioniert hätte weiß ich nicht. Das Projekt wurde wegen dem imensen Bedarf an nicht ausreichend vorhandenen Triebwerken eingestellt. Aber das es funktioniert kann man hier nachlesen.

Im übrigen sind die meisten Bilder die mit der Haunebu in Verbindung gebracht wurden später alsKüchenlampe identifiziert worden. Was man da sehen kann ist der Lampenschirm mit drei Leuchtkörpern darunter. Auch andere sogenannte UFO sind meist Schreibtischlampen. Es ist doch erstaunlich das die UFOS so aussehen. Der Schirm mit einem Buckel in der Mitte und den umlaufendne Fenstern. Schaut man sich eine Schreibtischlampe mal an sieht man das es genau so aussieht.
Auf der Seite http://www.fast-geheim.de/html/rundflugzeuge1.html kann man ganz unten eine Vorversion sehen:

die doch sehr stark an eine Schreibtischlampe erinnert:


Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


pegi

Grand Master of Rocketry

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 2528

Status: Offline

Beitrag 7148937 [Alter Beitrag14. Januar 2010 um 17:58]

[Melden] Profil von pegi anzeigen    pegi eine private Nachricht schicken   pegi besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von pegi finden

Man sollte evtl die NS-Ingenieure fragen, die seinerzeit mit den Dingern auf die Rückseite des Mondes geflüchtet sind.

Haunebu = hanebüchen
Kabelmann

Wasserratte

Kabelmann

Registriert seit: Sep 2005

Wohnort: im Norden, bei Lüneburg

Verein: AGM e.V., TRA L2

Beiträge: 800

Status: Offline

Beitrag 7180927 [Alter Beitrag28. März 2010 um 19:57]

[Melden] Profil von Kabelmann anzeigen    Kabelmann eine private Nachricht schicken   Besuche Kabelmann's Homepage    Mehr Beiträge von Kabelmann finden

Hi

Für alle, die sich nicht gleich selber reinsetzen wollen:



Sheri´s Hot Rockets

UPCOMING RELEASE/PROJECT

German WWII Nazi UFO-Haunebu II, Prototype with retractable landing gear, 29mm motor mount.

Geht doch für den Anfang auch....

Gruß Jan


Scale Wasserraketen? Kabelmanns Homepage, mehr über die 8-Liter, die Harpoon, die V2 und meine anderen WaRa´s
Harald

SP-Schnüffler

Harald

Registriert seit: Mär 2001

Wohnort: Deutschland, 71069 Sindelfingen

Verein:

Beiträge: 667

Status: Offline

Beitrag 7623368 [Alter Beitrag26. Oktober 2012 um 17:58]

[Melden] Profil von Harald anzeigen    Harald eine private Nachricht schicken   Besuche Harald's Homepage    Mehr Beiträge von Harald finden

Ich glaube das einzige Nazi-UFO hat die Spitze des einstigen Sendemasten des "Deutschlandsenders III" ( http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschlandsender_III ) gekrönt.

.
Seiten (8): « 1 2 3 4 5 6 7 [8]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben