Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Experimental & Forschung > Motorprüfstände > Virtueller Com-Port
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7177918 , Virtueller Com-Port [Alter Beitrag22. März 2010 um 10:50]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

ich wollte mal fragen welche Erfahrung ihr mit virtuellen Com-Ports gemacht habt? Ich meine damit das einem Programm ein Com-Port vor gemacht wird, der Datenstrom aber in Wirklichkeit über das Netzwerk zu einem anderen Gerät gelangt. Es handelt sich also um eine reine Hardware Lösung.
Unter anderem wollte ich das nutzen um eine Verbindung für meinen Prüfstand zu realisieren. Im Programmcode soll der Datentransfer mit einem Com-Port realisiert werden. Die Hardware kann sich später ändern, im Programmcode will ich aber dann nur den Com-Port ändern aber nicht den ganzen Code.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1155

Status: Offline

Beitrag 7177919 [Alter Beitrag22. März 2010 um 12:01]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Hi Neil,

bei virtuellen seriellen Schnittstellen hängt das immer ein wenig von der konkreten Implementierung ab. Gute Erfahrungen habe ich z.B. mit dem com0com Treiber (virtuelles Nullmodemkabel) und USB-RS232 Konvertern mit Chipsätzen von FTDIChip gemacht, schlechtere mit Chipsätzen von Prolific.

Kritisch ist vor allem das Timing, da hier normalerweise zusätzliche Latenzen eingeführt werden - vor allem bei einer Übertragung über ein LAN. Wenn du die Software selber schreibst, sieh zu dass du großzügige Timeouts verwendest.

Für Experimente zu Hause kannst du, zwei Computer vorausgesetzt, com0com und com2tcp verwenden um die Übertragung über das Netzwerk zu testen ohne in Hardware zu investieren. Am Flugfeld geht das theoretisch auch, vorausgesetzt du willst einen Laptop in der Nähe des Prüfstandes haben.

Gruß
Reinhard

Die Macht des Wassers ist so gewaltig, daß selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
aus einem Kinderaufsatz
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7177939 [Alter Beitrag23. März 2010 um 18:49]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hallo Reinhard,

habe mir mal Com0Com angeschaut. Das ist nicht unbedingt dasd was ich suchte. Soweit ich das verstanden habe kann man auf einem Rechner zwischen zwei Programmen ein virtuelles Nullmodemkabel spannen. Com2TCP scheint dann so zu sein das ich eine Hardware Com Schnittstelle von einem anderen Rechner per TCP benutzen kann. Ist auch nicht das was ich suche.
Was ich suche ist eine Software die auf einem Rechner einen Com-Port bereit stellt, die Daten dann per TCP zum anderen Rechner schickt und dort mit seinem Gegenpart wieder aus einem Com-Port heraus kommen lässt.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Reinhard

Überflieger

Reinhard

Registriert seit: Sep 2003

Wohnort: Österreich

Verein: TRA #10691, AGM

Beiträge: 1155

Status: Offline

Beitrag 7177940 [Alter Beitrag23. März 2010 um 19:44]

[Melden] Profil von Reinhard anzeigen    Reinhard eine private Nachricht schicken   Besuche Reinhard's Homepage    Mehr Beiträge von Reinhard finden

Hi Neil,

sieh dir das mal an:
http://com0com.cvs.sourceforge.net/*checkout*/com0com/hub4com/ReadMe.txt?revision=RELEASED

bzw:
http://www.astrogeeks.com/AstroGeeks/COM2TCP/index.html

Gruß
Reinhard

Geändert von Reinhard am 23. März 2010 um 19:45


Die Macht des Wassers ist so gewaltig, daß selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.
aus einem Kinderaufsatz
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben