Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Termine & Flugtage > Planung Neubrunner Pokal 2001
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 425 [Alter Beitrag21. November 2000 um 20:47]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

RAMOG und RMV planen für 2001 einen Carl Neubrunner Pokal.
Näheres hier:
http://www.raketenmodellbau.org/images/Forum42/HTML/000006.html
Anfragen können auch hier gestellt werden,
je nach dem sollten wir dann die Diskussion in eine Kategorie legen
Tom
Fred

Drechsel-Lehrling

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 57

Status: Offline

Beitrag 426 [Alter Beitrag21. November 2000 um 22:49]

[Melden] Profil von Fred anzeigen    Fred eine private Nachricht schicken   Besuche Fred's Homepage    Mehr Beiträge von Fred finden

Hervorragend, daß in Bayern wieder ein Neubrunner Pokalwettbewerb geplant wird.
Der Neubronnergleiter war aber nich verwand mit S8E Mofdellen - eher mit S4.. / >>> Wir sollten die S4 Gleiter nicht vergessen. Sie wurden auch ganz im Sinne Neubronners weiterentwickelt.
Fred
eha

Epoxy-Meister

eha

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: NRW, 58566 Kierspe

Verein: RAMOG, MFM Meinerzhagen

Beiträge: 297

Status: Offline

Beitrag 427 [Alter Beitrag22. November 2000 um 07:53]

[Melden] Profil von eha anzeigen    eha eine private Nachricht schicken   Besuche eha's Homepage    Mehr Beiträge von eha finden

Eigentlich gehören zum Neubronner-Pokal auch die Experimental-Raketen

angel Engelbertangel
der alles nur mit rechts macht
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 428 [Alter Beitrag22. November 2000 um 09:41]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Zitat:
Original erstellt von eha:
Eigentlich gehören zum Neubronner-Pokal auch die Experimental-Raketen


Ich finde auch, daß man die Gelegenheit nutzen und die Experimentalraketen gleich mit fördern sollte. Mindestens durch Schauflüge nach dem Gleiterwettbewerb, noch besser wäre ein Wettbewerb für die 'X-Raketen'. Man müßte drei Dinge bewerten: die Bauweise, das Flugverhalten und die Qualität der 'Experimente', eventuell müßte man sogar zwischen T1 und T2 Experimenten unterscheiden, wir haben diese Grenze nun mal.
Für die Veranstalter bedeutet das deutlich mehr Aufwand, aber wir haben ja noch allerhand Zeit für die Vorbereitungen.
eha

Epoxy-Meister

eha

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: NRW, 58566 Kierspe

Verein: RAMOG, MFM Meinerzhagen

Beiträge: 297

Status: Offline

Beitrag 429 [Alter Beitrag22. November 2000 um 12:35]

[Melden] Profil von eha anzeigen    eha eine private Nachricht schicken   Besuche eha's Homepage    Mehr Beiträge von eha finden

Hallo Peter
Alles schon da gewesen. Versuche mal, an alte Ausschreibungen zum Neubronner-Pokal zu kommen (RAMOG): Die X-Modelle und die Experimente werden von einer Kommission bewertet und untersucht. Die Bewertung ist neben dem erfolgreichen Flug wesentlicher Bestandteil der abschließenden Klassifizierung. So ist zum Beispiel auch schon einmal eine frisch gezapfte Blutprobe von Carl Neubronner selbst mitgeflogen und anschließend auf ihre Veränderung durch die Beschleunigungskräfte untersucht worden.
Engelbert

angel Engelbertangel
der alles nur mit rechts macht
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8173

Status: Offline

Beitrag 430 [Alter Beitrag01. Januar 2001 um 19:06]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Hallo Leute,
hatte neulich nochmal die Idee mit dem Experimental-Raketenflugtag und erinnerte mich dumpf an solch eine Diskussion hier...
Ich begrüße die Planungen zum Pokal sehr, mich interessiert auch mal inwiefern die weiter fortgeschritten sind.
Allerdings dachte ich auch, dass man mal eine Kombiveranstaltung mit Modell- oder richtigen Flugvereinen machen kann, denn dieses ziehen offensichtlich wesentlích mehr Besucher an als nur Raketen (wichtig ist natürlich immer das Wetter, mit dem wir hier in Göttingen bisher sehr viel Pech hatten).
Oliver
Josef

(verstorben)

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 1020

Status: Offline

Beitrag 431 [Alter Beitrag14. Januar 2001 um 08:42]

[Melden] Profil von Josef anzeigen    Josef eine private Nachricht schicken   Josef besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Josef finden

Vorschlag
++ RC ++Raketenflugzeug (Schubgleiter )+++2001++

R A M O G , RMV 82 , Berlin u.s.w .
In Rodden-Wertingen
Am 21 Juli
Beschreibung
Dieser Wettbewerb umfaßt eine Reihe von Wettkämpfen, an denen jedes Modell teilnehmen darf, das sich ohne Auftrieb erzeugende Flächen in die Luft erhebt und das die Schwerkraft während der Antriebsphase nur durch seinen Raketenmotor überwindet.
Der als Gleiter ausgebildete Teil kehrt in einem stabilen Gleitflug zum Boden zurück und wird zur Überwindung der Schwerkraft von aerodynamischen Auftrieb erzeugenden Flächen getragen. Flugmodelle, die mit Raketenantrieb spiralförmig aufsteigen und dabei während des Steigens durch Tragflächen unterstützt werden, dürfen an diesen Wettbewerben nicht teilnehmen. Modelle, welche die Flex-Wing-Lösung () benutzen, dürfen an diesem Wettbewerb nicht teilnehmen. Zum Start dürfen keine Impulsgebenden Startvorrichtungen verwendet werden.
Zweck des Wettbewerbs
Zweck des Wettbewerbs ist es festzustellen, welches Modell bei einem senkrechten oder nahezu senkrechten freien ballistischen Kraftflug innerhalb eines Kegels von ... o senkrecht über einem Startgerät und in einem aerodynamischen stabilen Gleitflug zur Erde die längste Flugzeit erreicht. Die Zeitnahme für jedes Modell beginnt mit der ersten Bewegung auf der Startvorrichtung und endet, wenn der Gleiterteil den Boden berührt.
Funkferngelenkter Gleitflug

Der Gleiterteil des Modells ist zweiachsig funkferngelenkt um seine Flugbahn in der Nähe des Startgeländes zu halten.
(Startkarte ..,- DM)
Es findet eine Einteilung in Unterklassen entsprechend der verwendeten Treibsatzklasse statt.

Klasse Gesamtimpuls Höchstgewicht
(Newton-Sekunden) (Gramm)
S4B 2,51 - 5,00 90
S4C 5,01 - 10,00 120
S4D 10,01 - 20,00 240

Es dürfen nur in der Bundesrepublik zugelassene Raketentreibsätze verwendet werden. Im einzelnen kommen daher im Moment in Frage:
Sachsenfeuerwerk A - B - C - D
Mogg A - B - C
Estes A - B - C - D
Die Fernsteueranlage muß den geltenden Vorschriften entsprechen. Hersteller und Typ sind dem Teilnehmer freigestellt.
Als Beispiel könnte zum Einsatz kommen: (Stand vom 17.02.1999)
Empfänger PICO3/4 4Kanal Multiplex 7,0g
oder XP 8 FM 8Kanal FM Graupner 3.5g
Servo SES - 85 Simpreop 5.4g x 2 0.8g
Stromquelle Cadnica Sanyo 3.5g x 4 14,0g

Alte Hasen verwenden Empfänger und Servos wegen der Gewichtseinsparung ohne Gehäuse!

Balsaholz ab 0.2mm Dicke
Flügelkern aus Styropor
Rumpfrohr aus CFK
© 2000 / Raketenmodellsportgemeinschaft e.V.
---------------------------------------------
Peter Quartier:
Eigentlich gehören zum Neubronner-Pokal auch die Experimental-Raketen
Ich finde auch, daß man die Gelegenheit nutzen und die Experimentalraketen gleich mit fördern sollte. Mindestens durch Schauflüge nach dem Gleiterwettbewerb,......

Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 432 [Alter Beitrag14. Januar 2001 um 10:38]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Hui, da werde ich doch noch das ein oder andere Modell für das Schaufliegen fertigmachen müssen
Ich freu mich auf den Flugtag.
Tom
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 433 [Alter Beitrag14. Januar 2001 um 12:57]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Das erinnert mich an mein altes Schubladenprojekt Me 262! Nichts gegen die Fans heutige Raketengleiter, aber ich werd halt designmäßig nicht warm mit den etwas hausbackenen Balsateilen. Dabei würde ich sehr gerne einen ferngesteuerten und raketengetrieben Gleiter einsetzen (vor allem, nachdem mir kürzlich die x-te Rakete am Fallschirm entflogen ist, diesmal half nicht einmal der Peilsender).
Also: wenn Fernsteuergleiter, dann ein starkes Modell, so was wie Space Shuttle oder Jets. Und da finde ich halt die Me 262 besonders faszinierend. Ob ich damit in einen existierenden Wettbewerb passe, wär mir ziemlich egal, dann starte ich halt im Schaufliegen.
Die Vorläufer dazu sind in meinem historischen Graupner Katalog von anno 67 zu finden, damals zwei schnittige Gleitermodelle für den Jetexmotor. Bloß ist der elend schwach, es muß schon ein richtiger Raketenmotor sein. Das könnte man auch zweistufig auslegen: Startbooster, Gleitphase, und mit dem zweiten Motor noch mal durchstarten.
Gescheitert ist es daran, daß ich kein besonders begabter oder geduldiger Modellbauer bin. Gibt es denn (eher leichtere) Modelle der Me 262 zu kaufen, die ich auf Raketenantrieb umrüsten könnte?
Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 434 [Alter Beitrag14. Januar 2001 um 13:29]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original erstellt von Peter Quartier:
Gibt es denn (eher leichtere) Modelle der Me 262 zu kaufen, die ich auf Raketenantrieb umrüsten könnte?


Ich sah während der Modellbau Süd 2 Modelle der ME 262. Einmal aus GFK und einmal aus Syropor. Beide hatten ca. 60 cm Spannweite.
Im Frühjahr ist ja wieder die Modellbaumesse Sinsheim, da wirst Du mit Sicherheit was paasendes finden.
Tom
Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben