Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Termine & Flugtage > ALRS II - Wer wird fliegen, wer wird kommen ?
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (3): [1] 2 3 »

Autor Thema 
Faust

System Administrator


Administrator

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Berlin

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 882

Status: Offline

Beitrag 438 [Alter Beitrag18. Januar 2001 um 23:08]

[Melden] Profil von Faust anzeigen    Faust eine private Nachricht schicken   Besuche Faust's Homepage    Mehr Beiträge von Faust finden

Hallo Leute,
jetzt hab ich nochmal die frage, wer jetzt
eigendlich definitiv vorhat zu kommen ??
Gibt's auch schon Leute, die evtl. schon
Raketenmodelle fertig haben wo sie am ALRS starten wollen ?
ciao
Faust

------------------
<!--- Es ist sinnlos, für freie Meinungsäusserung
einzutreten, wenn man nur erlauben will,
womit man selbst einverstanden ist. ---!>

Whoa... I did a 'cat /boot/vmlinuz > /dev/audio' and I think I heard God!
Oli4

Überflieger

Oli4

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Fulda

Verein: AGM e.V., TRA #9082 L2

Beiträge: 1589

Status: Offline

Beitrag 439 [Alter Beitrag19. Januar 2001 um 11:29]

[Melden] Profil von Oli4 anzeigen    Oli4 eine private Nachricht schicken   Besuche Oli4's Homepage    Mehr Beiträge von Oli4 finden

Moien!
Also ich nehme wahrscheinlich nur als Zuschauer teil und fotografier das Ganze.
Wenn jemand noch mitfahren will: Ich hab vorraussichtlich noch 1 Platz frei (falls Thomas nich bei mir mitfahren möchte). Ich starte in Fulda und fahre über Frankfurt/ Darmstadt/Basel. Bei Interesse einfach Mail an mich schreiben.
Gruß, Oli4

AGM e.V., TRA #9082 L2

http://www.t-rocketry.de - "Speak low, speak slow and don´t talk too much." - John Wayne

Tom

Grand Master of Rocketry


Administrator

Tom

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Neustadt

Verein: T2 , SOL-1

Beiträge: 5257

Status: Offline

Beitrag 440 [Alter Beitrag19. Januar 2001 um 13:18]

[Melden] Profil von Tom anzeigen    Tom eine private Nachricht schicken   Besuche Tom's Homepage    Mehr Beiträge von Tom finden

Zitat:
Original erstellt von Oli4:
Moien!
Also ich nehme wahrscheinlich nur als Zuschauer teil und fotografier das Ganze.
Gruß, Oli4



Da schließe ich mich an, jedoch ist mein Auto voll besetzt ...
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Great Falls, VA, USA

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 8168

Status: Offline

Beitrag 441 [Alter Beitrag19. Januar 2001 um 15:40]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Hier mein Lineup für ALRS (natürlich werde ich aktiv fliegen, aber Fotos machen und Flüge filmen wollte ich auch!):
Aiolos (modifizierte Phobos) - 1,45 m, 907 g auf G64/H128
Phoenix - 1,10 m, ca. 1000 g auf H128
F2 - 1,37 m, ca. 300 g auf 4x C6 oder F2x
Arreaux - 1,09 m, 340 g auf F2x
Comanche-3 - 1,02 m, 70 g auf D12>C6>C6
Space Shuttle - 0,56 m, ca. 400 g auf 4x C6
Das sind alles hoffentlich definitive Flüge. Darüberhinaus könnten zum Einsatz kommen:
Weihnachtsrakete - 0,91 m, ca. 100 g auf 2x C6
Firebird - 0,74 m, ca. 120 g, auf C6
Booster Bull - kurz, ca. 100 g, auf C6
Räucherkerzelmännchen - 0,40 m, 96 g auf C6
AIM-120 AMRAAM - 1,24 m, ca. 350 g auf 4x C6 oder F2x
Flugfertig ist von all diesen Modellen im Moment jedoch wenn überhaupt nur das Räucherkerzelmännchen (Fotos wenn die Teile fertig sind)...
Bin jetzt mal gespannt auf all die Level 2-Protzer ;-) (Thomas, Waldi?)
Oliver
Oli4

Überflieger

Oli4

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Fulda

Verein: AGM e.V., TRA #9082 L2

Beiträge: 1589

Status: Offline

Beitrag 442 [Alter Beitrag19. Januar 2001 um 17:14]

[Melden] Profil von Oli4 anzeigen    Oli4 eine private Nachricht schicken   Besuche Oli4's Homepage    Mehr Beiträge von Oli4 finden

Zitat:
Original erstellt von Oliver Arend:
Hier mein Lineup für ALRS (natürlich werde ich aktiv fliegen, aber Fotos machen und Flüge filmen wollte ich auch!):
Aiolos (modifizierte Phobos) - 1,45 m, 907 g auf G64/H128
Phoenix - 1,10 m, ca. 1000 g auf H128
F2 - 1,37 m, ca. 300 g auf 4x C6 oder F2x
Arreaux - 1,09 m, 340 g auf F2x
Comanche-3 - 1,02 m, 70 g auf D12>C6>C6
Space Shuttle - 0,56 m, ca. 400 g auf 4x C6

Bin jetzt mal gespannt auf all die Level 2-Protzer ;-) (Thomas, Waldi?)
Oliver



Also doch der 3. Weltkrieg... :-)
Na, dann! Ich bin dabei. Wird gute Fotos geben!
cheers, Oli4

AGM e.V., TRA #9082 L2

http://www.t-rocketry.de - "Speak low, speak slow and don´t talk too much." - John Wayne

Herbert

Epoxy-Meister

Herbert

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort:

Verein: RAMOG e.V.

Beiträge: 237

Status: Offline

Beitrag 443 [Alter Beitrag21. Januar 2001 um 07:12]

[Melden] Profil von Herbert anzeigen    Herbert eine private Nachricht schicken   Besuche Herbert's Homepage    Mehr Beiträge von Herbert finden

Hallo Raketenfreunde,
Ihr mögt mir meine Unwissenheit verzeihen, doch wage ich mal zu fragen:
Ist mein Eindruck richtig, daß beim ALRS allein das richtige Zusammenkleben eines Modells aus dem Baukasten und dessen Start nach Anweisungen aus dem Beipackzettel die Qualifikation verleiht, Antriebe mit mehr als 100 Gramm Treibstoff zu verwenden?
Tom Engelhardt

Überflieger


Moderator

Tom Engelhardt

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Verein: ARGOS/RAMOG/TRA L3

Beiträge: 1506

Status: Offline

Beitrag 444 [Alter Beitrag21. Januar 2001 um 11:17]

[Melden] Profil von Tom Engelhardt anzeigen    Tom Engelhardt eine private Nachricht schicken   Besuche Tom Engelhardt's Homepage    Mehr Beiträge von Tom Engelhardt finden

Guten Morgen!
Zitat:
Original erstellt von Herbert:
Hallo Raketenfreunde,
Ihr mögt mir meine Unwissenheit verzeihen, doch wage ich mal zu fragen:
Ist mein Eindruck richtig, daß beim ALRS allein das richtige Zusammenkleben eines Modells aus dem Baukasten und dessen Start nach Anweisungen aus dem Beipackzettel die Qualifikation verleiht, Antriebe mit mehr als 100 Gramm Treibstoff zu verwenden?



Das ist zwar relativ ironisch ausgedrückt, trifft es aber einigermaßen . Es gelten die Regeln der Tripoli Rocketry Association, nach denen man die jeweiligen Impulsklassen fliegen darf, wenn man ein Modell (sei es Bausatz oder Eigenbau) mit einem Treibsatz geflogen hat.
Allerdings wird sehr genau darauf geachtet, daß die Modelle stabil fliegen (Schwer- und Druckpunkt müssen eingezeichnet sowie ein VCR-Ausdruck zum Beweis muß beigefügt sein), der RSO prüft vor dem Start mit eingesetztem Treibsatz nocheinmal die Stabilität. Des weiteren erfolgt der Zusammenbau des ersten größeren Treibsatzes immer unter den wachsamen Augen des prüfenden Präfekten. Man fährt übrigens ganz gut, wenn man die Anweisungen im Beipackzettel genauestens (wenn nicht gar pedantisch!! genau) befolgt.
Ich hab's einmal nicht gemacht, prompt machte der Motor das was er wollte, nicht das was er wollte.
Also, im Großen und Ganzen eine sehr sichere Sache.
Gruß,
Tom aus Gö
------------------
Rettet den Wald, eßt mehr Biber !

Tom Engelhardt

Überflieger


Moderator

Tom Engelhardt

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Verein: ARGOS/RAMOG/TRA L3

Beiträge: 1506

Status: Offline

Beitrag 445 [Alter Beitrag21. Januar 2001 um 11:24]

[Melden] Profil von Tom Engelhardt anzeigen    Tom Engelhardt eine private Nachricht schicken   Besuche Tom Engelhardt's Homepage    Mehr Beiträge von Tom Engelhardt finden

Noch ein Nachsatz, damit nicht der Eindruck entsteht, ich würde die These "Jedem ein M-Motor ohne Prüfung!!" unterstützen .
Die einzigen Zwischenfälle, die ich bis jetzt im Zusammenhang mit größeren Motoren gesehen habe, hätten im anderen Maßstab auch mit kleineren Motoren passieren können (Rakete hängt sich am Leitstab auf, Fallschirm öffnet sich nicht...etc). Das ein Motor einen Zerleger hat wegen fehlerhaften Zusammenbaus, ist mit noch nicht begegnet - mein Motorfehler lag in einem ungenügend abgeklebten Dichtungsring, der die Ausstoßladung zu früh zünden ließ.
M.E. liegt es am Präfekten, was er aus den (zugegebenermaßen lockereren) Regeln der TRA macht - Jürg hat sein Augenmerk da ganz eindeutig auf die Sicherheitsaspekte gelegt:
unsicheres Modell, fehlerhafte Dokumentation? Dann fliegt man eben nicht.
Gruß,
Tom aus Gö
------------------
Rettet den Wald, eßt mehr Biber !

Juerg

SP-Schnüffler

Juerg

Registriert seit: Jan 2001

Wohnort: 8102 Oberengstringen, CH

Verein: ARGOS

Beiträge: 951

Status: Offline

Beitrag 446 [Alter Beitrag22. Januar 2001 um 00:41]

[Melden] Profil von Juerg anzeigen    Juerg eine private Nachricht schicken   Besuche Juerg's Homepage    Mehr Beiträge von Juerg finden

Ist mein Eindruck richtig, daß beim ALRS allein das richtige Zusammenkleben eines Modells aus dem Baukasten und dessen Start nach Anweisungen aus dem Beipackzettel die Qualifikation verleiht, Antriebe mit mehr als 100 Gramm Treibstoff zu verwenden?

Lieber Herbert

Ich kann es mir nicht verklemmen, auf Deine (hoffentlich rethorische) Frage zu antworten, weil Tom's Replik nicht ganz vollständig ist:
ALRS ist ein Flugtag nach Tripoli Reglement und die Tripoli sieht tatsächlich keine <u>unnötig</u> hohen Hürden für die erste Zertifizierungsstufe (Level1) vor. Mit einem Bausatz, genau Lesen und etwas Fertigkeit stehen also tatsächlich keine unüberwindlichen Hürden an.
Dazu ist anzumerken, dass man beim Bau eines gut gemachten Bausatzes durchaus viel mehr lernen kann als in jahrelangen "Selbstversuchen": Es kann zwar Spass machen, das Rad neu zu erfinden, effizient ist dies sicher nicht. Bausätze sind sicher der richtige Weg für Einsteiger und mir persönlich in dieser Phase viel lieber als irgend welche schwer einzuschätzenden Eigenbauten.
Bleibt zu erwähnen dass niemand mit Level1 anfängt sondern mit Treibsätzen bis Klasse "G" (Level 0) und so erste Erfahrungen sammelt.
Im Gegensatz zu einem anderen hinlänglich bekannten System erlaubt die Tripoli aber nur stufenweise (mit steigenden Anforderungen) den Zugriff auf grosse Treibsätze (Weitere Zertifizierungen: Level 2 ("J"-"L") und Level 3 ("M"-"O") ).
Alles andere würde unweigerlich zur Katastrophe führen denn eine Level3 Rakete ist zwangsläufig <u>vollständig</u> anders konstruiert als eine Level1-Rakete.
Ich muss es hier einmal in aller Deutlichkeit sagen, nach einem kurzen theoretischen Lehrgang und etwas Umgang mit begrenzt leistungsfähigen Treibsätzen beispielsweise ist man <u>noch lange nicht</u> befähigt eine wirklich grosse Rakete (Level 3 zB.) sicher und erfolgreich zu bauen und zu fliegen. Wer etwas anderes behauptet weis schlicht nicht wovon er redet.
Wie Tom richtig bemerkt hat, lässt das Tripoli Reglement auf den ersten Blick viel Spielraum für Auslegung. Es obligt dem Präfekten, für sichere, unfallfreie Flugtage zu sorgen und dazu gehört auch die Frage, ob ein potentieller Prüfling auch wirklich schon für die Zertifizierung reif ist. Als Präfekt spricht man mit den Raketenbauern, man kennt im Normalfall ihr Knowhow und auch allfällige Wissenslücken und sind letztere zu gross, kommt es gar nicht erst zu einem Zertifizierungsflug.
Und um nun Deine Frage in einem Satz zu beantworten: Nein, es genügt nicht!
Das gilt aber nicht nur für Zertifizierungen sondern ganz allgemein für alle Starts.
Es kann aber durchaus sein, dass einige Leute mit dem Gefühl ans ALRS reisen wollen, dass dies der richtige Ort für wilde Experimente sei... das wäre dann ein typischer Fall von Fehleinschätzung.
Gruss

Jürg
Präfekt der ARGOS
Unregistriert

Anzündhilfe

Registriert seit: Jan 1970

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 0

Status: Offline

Beitrag 447 [Alter Beitrag22. Januar 2001 um 06:46]

[Melden] Profil von Unregistriert anzeigen    Unregistriert eine private Nachricht schicken   Unregistriert besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Unregistriert finden

Danke Jürg!
Was mich jetzt noch interessieren würde, wie wurden das TRA-Reglement in die Schweizer Gesetzgebung implementiert? Und ist das TRA-Reglement das einzig gültige System in der Schweiz oder gibt es noch andere Möglichkeiten Modelle zu fliegen?
------------------
Viele Grüße
Erwin
WWW.Raketenmodellbautechnik.de
Seiten (3): [1] 2 3 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben