Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Termine & Flugtage > T2-Flugtag am 03. 03. 01
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Stefan Wimmer

Grand Master of Rocketry


Moderator

Stefan Wimmer

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Berlin

Verein: Deutsche Experimental Raketen Arbeitsgruppe (DERA)

Beiträge: 2398

Status: Offline

Beitrag 512 [Alter Beitrag07. März 2001 um 12:03]

[Melden] Profil von Stefan Wimmer anzeigen    Stefan Wimmer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Wimmer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Wimmer finden

Zitat:
Original erstellt von Tom Engelhardt:
Man sollte nur keine Nitrate/Chlorate/Perchlorate in derselben Bestellung haben, sonst bekommt man einen Telefonanruf von denen, was man denn damit wolle...



...hätte ich kein Problem mit...
Zitat:
Ist mir mal passiert, ich hatte in meinem jugendlichen Wahnsinn HTPB und Ammoniumperchlorat bestellt .


Hmmm, APerc. und HTPB finde ich unter "Chemikalien" gar nicht auf deren Seiten - unter welcher Rubrik muß man denn da suchen?

It's the Government - it doesn't have to make sense! (B. Kaplow in r.m.r)
Tom Engelhardt

Überflieger


Moderator

Tom Engelhardt

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Verein: ARGOS/RAMOG/TRA L3

Beiträge: 1506

Status: Offline

Beitrag 513 [Alter Beitrag07. März 2001 um 14:32]

[Melden] Profil von Tom Engelhardt anzeigen    Tom Engelhardt eine private Nachricht schicken   Besuche Tom Engelhardt's Homepage    Mehr Beiträge von Tom Engelhardt finden

Hi Stefan,
stimmt, die stehen so nicht auf deren Seiten - im Katalog aber (kann man kostenlos oder für eine Minigebühr (1-2 DEM) anfordern) steht, daß sie Chemikalien, die nicht in ihrem Katalog aufgeführt sind, bei anderen Firmen bestellen. Namentlich sind das Fluka, Merck, Aldrich, Sigma und Riedel-deHaen.
Die Bestellannahme sagte mir damals am Telefon, AP wäre im Moment nicht lieferbar. Ich hab's damals für einen Witz gehalten. Letztes Jahr habe ich aber von der Explosion bei PEPCON gehört, die in dieser Zeit gelegen hat und einen weltweiten AP-Mangel für einige zeit ausgelöst hat...naja, was solls. Baue ich eben ein Flüssigkeitstriebwerk .
Gruß,
Tom aus Gö
------------------
Rettet den Wald, eßt mehr Biber !

Wolfgang Schäfer

(verstorben)

Wolfgang Schäfer

Registriert seit: Okt 2000

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 78

Status: Offline

Beitrag 514 [Alter Beitrag07. März 2001 um 20:56]

[Melden] Profil von Wolfgang Schäfer anzeigen    Wolfgang Schäfer eine private Nachricht schicken   Besuche Wolfgang Schäfer's Homepage    Mehr Beiträge von Wolfgang Schäfer finden

Hallo Hendrik,
genau um diese 15 mm Leuchtkugeln handelt es sich.
Gruß
Wolfgang
Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 515 [Alter Beitrag08. März 2001 um 09:03]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Zitat:
Original erstellt von Tom Engelhardt:
Die Bestellannahme sagte mir damals am Telefon, AP wäre im Moment nicht lieferbar. Ich hab's damals für einen Witz gehalten. Letztes Jahr habe ich aber von der Explosion bei PEPCON gehört, die in dieser Zeit gelegen hat und einen weltweiten AP-Mangel für einige zeit ausgelöst hat.


Ich fürchte, das war keine zeitweilige Knappheit. AP steht wohl auf dem Index und ist für Normalverbraucher überhaut nicht mehr lieferbar. Geben täte es genug von dem Zeug..
Tom Engelhardt

Überflieger


Moderator

Tom Engelhardt

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Verein: ARGOS/RAMOG/TRA L3

Beiträge: 1506

Status: Offline

Beitrag 516 [Alter Beitrag08. März 2001 um 11:07]

[Melden] Profil von Tom Engelhardt anzeigen    Tom Engelhardt eine private Nachricht schicken   Besuche Tom Engelhardt's Homepage    Mehr Beiträge von Tom Engelhardt finden

Hi Peter,
stimmt, das kommt natürlich noch dazu...
Die Explosion war übrigens am 4. Mai 1988. Dabei explodierten 2,5 Millionen Pfund (!) Ammoniumperchlorat, die größte Detonation hinterließ einen 120m breiten und 6m tiefen Krater. Gottseidank kamen dabei "nur" zwei Menschen ums Leben, 350 wurden verletzt.
Die Firma war nicht nur einer der Haupthersteller von AP, sondern hatte auch einen Riesenüberschuß gelagert. 1986 war ja das Shuttle explodiert, und die NASA hatte alle Flüge gestrichen - dabei wurden eben auch keine SSRB's mehr produziert...

Gruß,
Tom aus Gö
------------------
Rettet den Wald, eßt mehr Biber !

Peter

alias James "Pond"


Moderator

Peter

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: D-84034 Landshut

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 2235

Status: Offline

Beitrag 517 [Alter Beitrag08. März 2001 um 16:25]

[Melden] Profil von Peter anzeigen    Peter eine private Nachricht schicken   Besuche Peter's Homepage    Mehr Beiträge von Peter finden

Von dieser PEPCON Explosion gibt es eine Filmaufnahme, die neulich wieder im Fernsehen lief. Wie es der Zufall wollte, drehte damals gerade ein Filmteam auf einem nahegelegenen Berg und mußte nur die Kamera draufhalten..
Im HPR Magazin Juli 1998 stehen zwei sehr informative Beiträge zu diesem Thema. Es geht dabei auch darum, ob AP ganz "heimtückisch" und "von selbst" detonieren kann.
Wir hatten das ja schon mal in der Besprechung von John Wickmans Buch "How to Make Amateur Rockets". Dort schwört John auf AN anstelle von AP, wegen der angeblich größeren Sicherheit.
Allerdings hat es auch schon schwere Zwischenfälle durch AN gegeben, mit weit mehr Opfern als bei PEPCON.
Tom Engelhardt

Überflieger


Moderator

Tom Engelhardt

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Verein: ARGOS/RAMOG/TRA L3

Beiträge: 1506

Status: Offline

Beitrag 518 [Alter Beitrag08. März 2001 um 17:32]

[Melden] Profil von Tom Engelhardt anzeigen    Tom Engelhardt eine private Nachricht schicken   Besuche Tom Engelhardt's Homepage    Mehr Beiträge von Tom Engelhardt finden

Hi Peter,
Du hast meine Quellen aufgedeckt... .
Die Filmaufnahme war doch ein echter Hammer, oder? Man bekommt wirklichen Respekt vor dieser Chemikalie.
Ich denke, wenn man Motoren herstellt, sollte man immer mit größtmöglicher Vorsicht zu Werke gehen - ob mir AN oder AP ins Gesicht explodiert macht wahrscheinlich keine größeren Unterschiede mehr .
In Westpolen lasse ich also immer schön Vorsicht walten .
Gruß,
Tom aus Gö
------------------
Rettet den Wald, eßt mehr Biber !

Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben