Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Scale-Modellraketen > 1:1 Modelle von ehemaligen Feuerwerksraketen
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): [1] 2 »

Autor Thema 
juhench

Anzündhilfe

juhench

Registriert seit: Mär 2013

Wohnort: Inzlingen

Verein: ARGOS

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7625287 , 1:1 Modelle von ehemaligen Feuerwerksraketen [Alter Beitrag29. März 2013 um 13:22]

[Melden] Profil von juhench anzeigen    juhench eine private Nachricht schicken   juhench besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von juhench finden

Was haltet Ihr hiervon? Ich bin fasziniert von Raketen in jeder Form, auch von Feuerwerksraketen. Da habe ich mir gedacht, dass diese Bauweise ideal ist für Videoflüge, da eine Leitstabrakete sich praktisch nicht um die eigene Achse dreht. Und das sieht man auch auf dem Video. Die Rakete ist sozusagen ein 1:1 Masstabmodell und ein echter Oldtimer zugleich. Wenn das Original auch nur aus Pappe, Holz und Plastik besteht, ist es doch eine "echte" Rakete.

Hier das Pilotvideo mit C6-3 Treibsatz. Habe aus England viele schöne alte Dummy-Feuerwerksraketen für grössere Treibsätze gesponsert bekommen, die Modelle folgen und die Videos dann auch.


http://www.youtube.com/watch?v=X6kTOkyqCEQ
https://picasaweb.google.com/jurgen.hench/Modellraketen

Oder halten Modellraketenexperten die Leitstäbe eine primitive Idee? Immerhin waren ja meineswissens die ersten Raketen der Welt in China auch so ähnlich konstruiert.
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA (L1), AGM

Beiträge: 837

Status: Offline

Beitrag 7625290 [Alter Beitrag29. März 2013 um 14:36]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

Hallo juhench,

die Idee ist nicht neu. Eine schöne Abwechslung ist das auf jeden Fall. Aber: Ein Leitstab ist kein vollwertiger Ersatz für Flossen. Schau dir das Verhalten der Rakete kurz nach dem Start an. Die Richtung, die sie einschägt ist de facto nicht kontrollierbar, klar es geht nach oben, aber eben nicht nur... Die gängigen Programme können die Flugstabilität von Leitstabraketen auch nicht berechnen.

Auf dem Video sehe ich, dass sich die Rakete doch dreht. Eine flossenstabilisierte Rakete mit sauber befestigten Flossen dreht sich weit weniger.

Grüße,

Hagen
juhench

Anzündhilfe

juhench

Registriert seit: Mär 2013

Wohnort: Inzlingen

Verein: ARGOS

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7625291 [Alter Beitrag29. März 2013 um 16:52]

[Melden] Profil von juhench anzeigen    juhench eine private Nachricht schicken   juhench besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von juhench finden

Zitat:

die Idee ist nicht neu



schade. Auch mit Kamera?

Hinsichtlich Stabilität stimmt das mit dem Leitstab sicher, die Lösung ist eher simpel aber schwer berechenbar. Wenn aber die Rakete klein und die Kamera im Verhältnis eher gross ist, bringt der Leistab eine gewisse Freiheit zur Anordnung der Kamera. Die gezeigte Kamera steht nach einer Seite etwas heraus. Bisher habe ich auf youtube kein Video gefunden von einem C6 Flug mit Kamera und weniger Drehung. Der Leitstab ist leider auch aufgrund des hohen Alters nicht mehr ganz gerade.

Eine generelle Frage: Wäre eine Leistabrakete an einem offiziellen Flugtag zulässig? Wenn nein, warum nicht?
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA (L1), AGM

Beiträge: 837

Status: Offline

Beitrag 7625296 [Alter Beitrag29. März 2013 um 21:07]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

Hallo juhench,

nein, mit Kamera, das ist neu. Und schön gemacht, wenn ich mir die Fotos ansehe.

Was die Flugtage betrifft: Da werden dich die Veranstalter sicher auch mit Leitstabraketen willkommen heißen - solange sie stabil fliegen. Ich habe selber schon die "Juwel" von Weco als Modellrakete gestartet - ohne Effektladung (das ist zwingend) und mit Fallschirm. Und Nachbauten von Congreve-Raketen habe ich auch schon fliegen sehen.

Bei der Gelegenheit: Hast du einen "echten" Namen? Den brauchst du für Flugtage ;o)

Grüße,

Hagen
juhench

Anzündhilfe

juhench

Registriert seit: Mär 2013

Wohnort: Inzlingen

Verein: ARGOS

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7625298 [Alter Beitrag30. März 2013 um 11:10]

[Melden] Profil von juhench anzeigen    juhench eine private Nachricht schicken   juhench besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von juhench finden

Hallo,

klar habe ich einen echten Namen - Jürgen. smile Ich habe (früher) abgebrannte Feuerwerksraketen gesammelt wie Briefmarken, und sie alle wieder äußerlich in den Originalzustand versetzt. Eine COMET Apollo 11 habe ich auch als Modellrakete vorbereitet, aber bisher noch nicht fliegen lassen, ebenso eine COMET Jupiter-Rakete (Kunststoffversion). Insbesondere die aus Kunststoff sind federleicht.

Schön, dass auch Leitstabraketen zugelassen sind. Ich habe überlegt, einmal ein uraltes Modell aus China (Bambusrakete) zu bauen... Das macht also Sinn!

Gruss

Jürgen
juhench

Anzündhilfe

juhench

Registriert seit: Mär 2013

Wohnort: Inzlingen

Verein: ARGOS

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7625328 , Oster-Flugtag [Alter Beitrag01. April 2013 um 20:28]

[Melden] Profil von juhench anzeigen    juhench eine private Nachricht schicken   juhench besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von juhench finden

Anbei wieder ein Video, diesmal mit einer britischen Rakete. Eine britische Firma hat mir viele Dummies dortiger Großraketen zur Verfügung gestellt. Dieses ist eine "Superior Rocket 3". Mit dabei auch die Helios-Sonnenrakete als Modellrakete mit Kamera-Shuttle. Es war gleichzeitig ein Testflug mit neuem Fallschirmmaterial, das aber leider ungeeignet ist. Der Fallschirm blieb in der Rakete stecken. Kamera und die alte Helios sind aber heil und fliegen bald wieder.

Der Mylarfallschirm ist an einer Ecke angebrannt, dann eingerissen. An dem Design wird noch gearbeitet. Ebenso ist die "lose Kamera Technik" nicht so toll wie gedacht, wenngleich einzelne schöne Aufnahmen dabei sind.

Kamera-Shuttle führt zu Drehung, auch mit Leitstab (schade, war aber zu erwarten).

Die "Dreiländereck 1" ist weg (zu viel Wind, zu großer Wald, zu großer Fallschirm). Der Flug war aber schön stabil...

http://www.youtube.com/watch?v=rqQ7oBga0WM

Viel Spass!
adrian

Epoxy-Meister

adrian

Registriert seit: Jan 2005

Wohnort: Edinburgh, UK

Verein:

Beiträge: 298

Status: Offline

Beitrag 7625341 [Alter Beitrag02. April 2013 um 10:06]

[Melden] Profil von adrian anzeigen    adrian eine private Nachricht schicken   adrian besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von adrian finden

Zitat:
Original geschrieben von Trevize

Schau dir das Verhalten der Rakete kurz nach dem Start an. Die Richtung, die sie einschägt ist de facto nicht kontrollierbar, klar es geht nach oben, aber eben nicht nur...

Manchmal dreht auch eine Rakete mit Flossen so, wegen der Wind. Wenn die Rakete überstabil oder zu langsam ist, kann sie im Wind drehen.

Zitat:
Und Nachbauten von Congreve-Raketen habe ich auch schon fliegen sehen.

Vielleicht meine bei RJD 2009?


Wenn nicht, dann vielleicht bei RJD 2013... wink
juhench

Anzündhilfe

juhench

Registriert seit: Mär 2013

Wohnort: Inzlingen

Verein: ARGOS

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7625349 [Alter Beitrag03. April 2013 um 21:23]

[Melden] Profil von juhench anzeigen    juhench eine private Nachricht schicken   juhench besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von juhench finden

Schönes Foto von einer schönen Rakete! Vielen Dank.

Was verwendest Du als Leitstab? Und wie sieht die Startrampe aus? Hast Du am Leitstab Führungsröhrchen angeklebt, oder startet die Rakete aus einem dünnen Rohr?

Ich war bisher noch nie am RJD (ist recht weit weg vom Dreiländereck bei Basel), aber es klappt sicher einmal...
adrian

Epoxy-Meister

adrian

Registriert seit: Jan 2005

Wohnort: Edinburgh, UK

Verein:

Beiträge: 298

Status: Offline

Beitrag 7625357 [Alter Beitrag04. April 2013 um 10:55]

[Melden] Profil von adrian anzeigen    adrian eine private Nachricht schicken   adrian besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von adrian finden

Der Leitstab ist ein einfacher Holzstab den ich vom Modelladen kaufte. Die Startrampe ist nichts besonderes; bei unsere Flugtage benutze ich meine Estes Startrampe. Aber zur Leitstange der Rampe klebe ich ein metallisches Rohr mit Klebeband. Nach die Congreve weg ist nehme ich das Rohr weg, dann können andere Raketen von der Rampe starten.

Vom Basel nach RJD ist nicht so weit. Ich komme aus Schottland. wink
juhench

Anzündhilfe

juhench

Registriert seit: Mär 2013

Wohnort: Inzlingen

Verein: ARGOS

Beiträge: 8

Status: Offline

Beitrag 7625383 [Alter Beitrag05. April 2013 um 21:23]

[Melden] Profil von juhench anzeigen    juhench eine private Nachricht schicken   juhench besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von juhench finden

Schottland - das ist in der Tat weit! Danke für die Hinweise mit der Startrampe. Habe das auch mal probiert, aber meine Raketen sind für die Estes-Startrampe zu schwer. Ich habe dann eine Rampe aus einer Glasflasche und aus einer Papprolle (für die Superior rocket) gebaut. Die stecke ich in die Erde mit einem Bambusstab. Alles prinzipiell ökologische Startrampen aus "Abfall", so dass auch ja kein Öko-Fanatiker nörgeln kann smile Auf den Videos von Ostern sieht man die beiden Rampen.
Seiten (2): [1] 2 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben