Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Raketenbau > 2 Jahre Erfahrung in einer Rakete
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
RaketfuedRockets

PU-Meister

RaketfuedRockets

Registriert seit: Sep 2012

Wohnort: Am Startplatz

Verein:

Beiträge: 267

Status: Offline

Beitrag 7634535 [Alter Beitrag07. April 2015 um 20:15]

[Melden] Profil von RaketfuedRockets anzeigen    RaketfuedRockets eine private Nachricht schicken   Besuche RaketfuedRockets's Homepage    Mehr Beiträge von RaketfuedRockets finden

Hallo Marcel,
tolle Arbeit wie immer. smile
Wie hoch war den der Druck bei den einzelnen Starts?
Wie viel wiegt die Rakete eigentlich und was für ein Volumen hat sie?
Wir haben heute gestartet und kamen bei 10 Bar auf 130 Meter Flughöhe (650g Gewicht, 4,3 Liter Volumen).
Julian

"Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder." -Sergei Koroljow, russischer Raketenpionier

Besuche unsere Webseite mit vielen Anleitungen, News und Informationen zu unseren Projekten:
www.raketfuedrockets.com
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein: AGM

Beiträge: 702

Status: Offline

Beitrag 7634536 [Alter Beitrag07. April 2015 um 21:32]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Hallo Julian,
Die Drücke waren
Flug 1: 9 bar
Flug 2: 8 bar
Flug 3: 10 bar
Volumen der Rakete: 1,75 l
Rakete und Schirm wiegen zusammen 371 g
Die erreichten Höhen passen ganz gut zu den Werten, die ich mit meiner App berechne.
Eure 130 m sind ja auch schon ganz ordentlich.
Gib mir doch mal die Daten von Deiner Rakete (Volumen, Leergewicht, Gewicht Schirm, Durchmesser Rakete, Durchmesser Düse, Wassermenge).
Mal gucken, was meine App bei 10 bar sagt.
Grüße
Marcel



Geändert von WARAausKIEL am 07. April 2015 um 21:34

RaketfuedRockets

PU-Meister

RaketfuedRockets

Registriert seit: Sep 2012

Wohnort: Am Startplatz

Verein:

Beiträge: 267

Status: Offline

Beitrag 7634538 [Alter Beitrag07. April 2015 um 22:47]

[Melden] Profil von RaketfuedRockets anzeigen    RaketfuedRockets eine private Nachricht schicken   Besuche RaketfuedRockets's Homepage    Mehr Beiträge von RaketfuedRockets finden

Hallo Marcel,
wenn das Volumen nur bei 1,75l liegt, dann sind das aber bestimmt keine 1 Liter Flaschen, oder?
Ich meine die Rakete sieht ja doch relativ lang aus.
Hier die Werte unserer SkyHopser 2R:
Leergewicht: 620g
Gewicht mit Fallschirm: 650g
Volumen: 4,3l
Volumen Wasser: 1,5l
Raketendurchmesser: 82mm
Düsendurchmesser: 15mm

Geändert von RaketfuedRockets am 07. April 2015 um 22:48


"Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder." -Sergei Koroljow, russischer Raketenpionier

Besuche unsere Webseite mit vielen Anleitungen, News und Informationen zu unseren Projekten:
www.raketfuedrockets.com
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein: AGM

Beiträge: 702

Status: Offline

Beitrag 7634541 [Alter Beitrag08. April 2015 um 07:15]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Hallo Julian,
mit Deinen Werten und einem cd-Wert von 0,1 komme ich auf 129,33 m.
Bei 0,3 sind es 116,65 m und bei 0,5 sind es 106,84 m.
Ich habe meine Rakete aus 0,5 l Flaschen in SST-Technik gebaut. Dann noch mit GFK laminiert.
Marcel
RaketfuedRockets

PU-Meister

RaketfuedRockets

Registriert seit: Sep 2012

Wohnort: Am Startplatz

Verein:

Beiträge: 267

Status: Offline

Beitrag 7634542 [Alter Beitrag08. April 2015 um 09:34]

[Melden] Profil von RaketfuedRockets anzeigen    RaketfuedRockets eine private Nachricht schicken   Besuche RaketfuedRockets's Homepage    Mehr Beiträge von RaketfuedRockets finden

Wow, das ist beeindruckend, so präzise zu rechnen.
Bei 12 Bar ist die Rakete allerdings nur 121m hoch geflogen. Das kann daran liegen dass die Rakete bei diesem Start nicht 100%ig gerade gestartet ist und ihre Flugrichtung erst korrigieren musste.
Videos und Bilder von unseren Starts findest du in einem anderen Thread.
Julian

"Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder." -Sergei Koroljow, russischer Raketenpionier

Besuche unsere Webseite mit vielen Anleitungen, News und Informationen zu unseren Projekten:
www.raketfuedrockets.com
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein: AGM

Beiträge: 702

Status: Offline

Beitrag 7635523 [Alter Beitrag21. Juli 2015 um 22:45]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Heute hatte ich einige Starts bei 10 bis 15 km/h Windstärke.
Dabei hatte ich die Rakete das erste Mal so am Schirm befestigt, das diese waagrecht am Schirm hängt.
Zusätzlich dann noch einen deutlich kleineren Schirm.
Die Bergung lief super und die Rakete trieb nur wenig ab.



Der erste Flug (11 bar Startdruck)



Die berechneten Werte für diese Rakete.


Bei den nächsten beiden Starts, die wahrscheinlich ein gutes Stück höher waren, zählte der Höhenmesser mal wieder nicht. Irgendwie bin ich mit diesem Teil nicht so ganz zufrieden.

Grüße
Marcel
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein: AGM

Beiträge: 702

Status: Offline

Beitrag 7641134 [Alter Beitrag02. Oktober 2017 um 21:15]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Ich habe jetzt auch diese Rakete auf Lipos umgerüstet.



Als weitere Optimierung habe ich den Minischalter, der den Sevo nach Öffnen der Klappe ausschaltet, aus der Rückwand der Fallschirmkammer entfernt. Hier konnte es passieren, dass der Schalter nicht zuverlässig betätigt wird.
So gab es immer das Risiko, das die Klappe nicht öffnet.
Jetzt befindet sich der Schaler seitlich an der Kammer. Der Betätigungsstift des Schalters ragt durch die Wand der Kammer nach außen. Dort wird er sicher durch die verschlossene Klappe betätigt.





Damit ich beim Schalter die Länge des Betätigungsstiftes nicht verändern bzw. anpassen muss, habe ich den Schalter in der Kammer auf einem PET Streifen montieren. Dieser gibt bei Betätigung des Schalters wie eine Feder nach und so wird der ganze Schalter etwas ins innere der Kammer gedrückt.

Grüße
Marcel
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben