Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um Elektronik und Programmierung > Elektronik allgemein > Startgeräte > Übertragung des Triggersignals
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Fabian31415

Anzündhilfe

Fabian31415

Registriert seit: Jan 2015

Wohnort: Hannover

Verein:

Beiträge: 10

Status: Offline

Beitrag 7633573 , Übertragung des Triggersignals [Alter Beitrag06. Januar 2015 um 23:28]

[Melden] Profil von Fabian31415 anzeigen    Fabian31415 eine private Nachricht schicken   Fabian31415 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Fabian31415 finden

Hallo,

in dem Moment, in dem man den Startknopf auf einer Platine, in einem Gehäuse oder auf dem Smartphone drückt, sollte man sich ja bereits in einer nennenswerten Distanz zur Startrampe befinden. Trotzdem muss das Signal irgendwie übertragen werden.

Für sehr kurze Distanzen funktionieren Kabel oder Schnüre sicherlich gut genug, aber wenn man sich 100m oder weiter entfernen möchte, muss meiner Einschätzung nach eine drahtlose Kommunikation her. Dies sind meine Ideen:

1. GPRS/UMTS/LTE mittels Smartphone als Master und einem Billighandy plus Mikrocontroller als Slave. Das würde natürlich nicht in der Pampa funktionieren.
2. WLAN mittels Smartphone als Master und ESP8266 (für ca. 3€ erhältlich) plus Mikrocontroller als Slave. Die Reichweite wäre dann auf vlt. 200m oder sowas begrenzt.
3. Irgendwelche zwei Funkmodule basteln, die auf öffentlich freigegebenen Frequenzen funken. Das wäre vermutlich unnötig aufwendig und könnte gestört werden.

Ich würde ja einen Halbduplexbetrieb bevorzugen und 75 Baud mit maximal 1s Latenz sollten schon drin sein.

Hat jemand von Euch mit einem meiner Lösungsvorschläge Erfahrungen? Wie zündet Ihr Eure Raketen? Ich würde mich sehr über Hilfe freuen!

Viele Grüße,

Fabian

P.S.: Ich habe natürlich Erfahrungen mit der Anwendung von AVRs und auch mit Arduino.

Jedes Programm, das läuft, ist veraltet.
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 460

Status: Online

Beitrag 7633574 [Alter Beitrag07. Januar 2015 um 01:41]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden


Hallo Fabian,
da ich auch noch RC-Modelle fliege zünde ich die Raketen mit meiner RC-Anlage und mit einem oder mehreren RC-Sicherheitszündschalter von Robert Klima. Funktioniert einwandfrei mit einer max. Reichweite von gut 1500m.
Für Showeffekte wie z. B. Rauch vor dem Start wird allerdings ein weiterer Zündschalter benötigt.
Dies funktioniert auch schon mit einfachen 2-Kanal Anlagen mit 27 Mhz. Die haben allerdings keine so große Reichweite, ca. 100m. Größere Reichweiten erzielst du mit 35Mhz, 40Mhz oder 2.4Ghz. Störunanfälliger sind hier allerdings die 2.4Ghz Anlagen.

Michael




Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
Neil

99.9% harmless nerd


Administrator

Neil

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Delft

Verein: SOLARIS

Beiträge: 7776

Status: Offline

Beitrag 7633580 [Alter Beitrag07. Januar 2015 um 17:05]

[Melden] Profil von Neil anzeigen    Neil eine private Nachricht schicken   Neil besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Neil finden

Hi,

es gibt noch die kodierten Funkschalter für Garagentore. Diese können 1-2 Kanäle schalten, sprich Tor auf Tor zu. Diese reichen teilweise einige hundert mehr weit und wurden auch schon erfolgreich eingesetzt.
Es gibt dann noch Funksysteme aus dem Feuerwerk Bereich. Diese gibt es teilweise sehr günstig bei der elektronischen Bucht oder direkt im Land der Hersteller.

Ich plane gerade eine Funkstrecke via Funkmodem mit 433MHz. Ich will aber auch noch etwas mehr an Daten übertragen, daher sind an den Enden Notebooks platziert mit entsprechender IO-Elektronik zum schalten.

Bei der Funkauslösung stellt sich ein anderes Problem aus der Sicherheit.
Woher weißt du das die Elektronik nicht auslöst wenn du gerade neben dem Motor stehst?
Vom Ablauf her und dem Sinn der Funkstrecke steht man ja an einem verkabelten System was unter Spannung steht in der Nähe der Rakete.
Es sollte hier eine Schaltung vorgesehen werden die nicht direkt los gehen kann, sondern z.B. 2 Minuten Sperrzeit hat bevor der Zündkanal scharf geschaltet wird damit man ausreichend Zeit hat um Abstand gewinnen zu können.

Gruß

Neil

Die Erde ist eine Scheibe. Egal in welche Richtung sich die Menschheit bewegt, sie geht immer auf einen Abgrund zu.


Lschreyer

Grand Master of Rocketry

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 2014

Status: Offline

Beitrag 7633583 [Alter Beitrag07. Januar 2015 um 19:05]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

3 Zigbee (Xbee pro auf 2.4 GHz) Funkmodule werkeln im AGM Startgerät.
Teuer, aber funktioniert sicher.

Always keep the pointy side up!
Fabian31415

Anzündhilfe

Fabian31415

Registriert seit: Jan 2015

Wohnort: Hannover

Verein:

Beiträge: 10

Status: Offline

Beitrag 7633586 [Alter Beitrag08. Januar 2015 um 00:16]

[Melden] Profil von Fabian31415 anzeigen    Fabian31415 eine private Nachricht schicken   Fabian31415 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Fabian31415 finden

Ja, an ZigBee hatte ich auch schon gedacht,

leider sind diese Module wirklich zu teuer und es gibt wohl unterschiedliche (habe noch nie eines verwendet), manche haben nur eine Reichweite von 100m oder weniger. Ansonsten wären die aber nicht schlecht.
Bei RC- und Garagentorsender ergibt sich das Problem, dass nur ein Richtungsbetrieb möglich ist, aber ich wollte natürlich wenigstens das Signal des Durchgangsprüfers von der Startrampe auf mein Handgerät bekommen...
Bislang liebäugele ich ja immer noch mit der Verwendung meines Smartphones, da so natürlich ein fast beliebig großes GUI erschaffen werden kann...

Mal sehen, viele Grüße,

Fabian

P.S.: Meiner Meinung nach sollte auch nur der Countdown gestartet werden (vlt. 10s oder so) und nicht eine unverzögerte Zündung. Allerdings muss der Countdown natürlich abbrechbar sein, falls z.B. plötzlich ein klingonisches Raumschiff über der Startrampe materialisiert o.ä. Umso wichtiger wird eine reliable Funkverbindung...

Jedes Programm, das läuft, ist veraltet.
Jörg

Epoxy-Meister

Jörg

Registriert seit: Dez 2010

Wohnort: Bremen

Verein: AGM, BRD

Beiträge: 256

Status: Offline

Beitrag 7633592 [Alter Beitrag08. Januar 2015 um 18:39]

[Melden] Profil von Jörg anzeigen    Jörg eine private Nachricht schicken   Jörg besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Jörg finden

Xbee pro auf 868mhz kann bis 300mW. Da brauchst Du Dir um Reichweite keine Sorgen machen- die liegt auch in Bodennähe bei halbwegs vernünftigen Antennen noch jenseit der Sichtgrenze. Wirklich teuer sind die Module also letzten Endes nicht.
Ansonsten gibt es ja auch noch das 100mW rx/tx Teil von 3d robotics.-> Querverweis auf hardware

VG Jörg



"Der autonome, kritische Bürger ist nicht erwünscht. Er ist die größte Gefahr für all die alternativlosen Entscheidungskonsensknacker in ihren Bumsbuden der Politikverwaltung. Dummheit ist das Ziel." Hr. F. Schröder zum Thema Bildungssystem, G8, Bachelor & Co
Fabian31415

Anzündhilfe

Fabian31415

Registriert seit: Jan 2015

Wohnort: Hannover

Verein:

Beiträge: 10

Status: Offline

Beitrag 7633609 [Alter Beitrag11. Januar 2015 um 16:15]

[Melden] Profil von Fabian31415 anzeigen    Fabian31415 eine private Nachricht schicken   Fabian31415 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Fabian31415 finden

Das Teil von 3d Robotics sieht auch nicht schlecht aus, finde ich auch.
http://store.3drobotics.com/products/3dr-radio

Das ZigBee Pro behalte ich aber ebenfalls im Auge. Vlt. würde es sich ja lohnen, sich selber etwas zu basteln. Mikrocontroller, Schwingkreis, Antenne; sollte nicht sooo schwierig werden...

Naja, ich hoffe das Problem erstmal aufschieben zu können, dabei fallen einem (und anderen) meist noch weitere Möglichkeiten ein!

Viele Grüße,

Fabian

Jedes Programm, das läuft, ist veraltet.
Jörg

Epoxy-Meister

Jörg

Registriert seit: Dez 2010

Wohnort: Bremen

Verein: AGM, BRD

Beiträge: 256

Status: Offline

Beitrag 7633640 [Alter Beitrag15. Januar 2015 um 17:43]

[Melden] Profil von Jörg anzeigen    Jörg eine private Nachricht schicken   Jörg besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Jörg finden

Neues vom "Chinesen" - Könnte man bestimmt etwas zweckentfremden.

DEN hatten wir hier glaub ich auch noch nicht aufgeführt.

Geändert von Jörg am 15. Januar 2015 um 17:54


"Der autonome, kritische Bürger ist nicht erwünscht. Er ist die größte Gefahr für all die alternativlosen Entscheidungskonsensknacker in ihren Bumsbuden der Politikverwaltung. Dummheit ist das Ziel." Hr. F. Schröder zum Thema Bildungssystem, G8, Bachelor & Co
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben