Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Probleme & FAQ > OpenRocket und Pods
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 363

Status: Offline

Beitrag 7638394 , OpenRocket und Pods [Alter Beitrag09. Juli 2016 um 10:33]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden

Hi,

habe nun mal endlich Zeit gehabt, Klinikaufenthalt mad , mich mit OR näher zu beschäftigen.
Mit konventionellen Raketendesigns läuft alles wunderbar. Aaaaaber als ich außen an den Fins Pods anbringen wollte gab's Probleme über Probleme. Kurz, es hat nicht funktioniertknurr

Ist es eigentlich möglich die mit OR zu machen??

Gruß
Michael

Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
thomasm

Epoxy-Meister

Registriert seit: Jun 2013

Wohnort: Mechernich

Verein: AGM TRA

Beiträge: 455

Status: Offline

Beitrag 7638397 [Alter Beitrag09. Juli 2016 um 14:26]

[Melden] Profil von thomasm anzeigen    thomasm eine private Nachricht schicken   thomasm besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von thomasm finden

Soviel ich weiß, kann Openrocket das nicht.
Siehe:
http://wiki.openrocket.info/FAQ#How_do_I_create_external_pods_to_the_rocket.3F
Das steht schon länger auf der toDo liste für gewünschte features.
TubeFins kann es mit der neusten Version.

Geändert von thomasm am 09. Juli 2016 um 14:26

bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 363

Status: Offline

Beitrag 7638399 [Alter Beitrag09. Juli 2016 um 15:48]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden

ja die neueste Version hab ich, darum dachte ich halt das erstmal Tubefins angebaut werden und danach normale Fins dazwischen. War leider ein weiterer Fall von hast gedacht.

C'est grande merde!!!

Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bremen

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7657

Status: Offline

Beitrag 7638415 [Alter Beitrag11. Juli 2016 um 00:23]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Abgesehen davon dass man sich überlegen müsste inwiefern die Pods die Wirksamkeit der Flossen beeinflussen, kannst Du die manuell ohne weiteres mit den Barrowman-Formeln berechnen. Musst Du eben durch Nosecones und Übergänge annähern.

http://www.rocketmime.com/rockets/Barrowman.html

Oliver

Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. -- Thomas Jefferson
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 363

Status: Offline

Beitrag 7638419 [Alter Beitrag11. Juli 2016 um 09:24]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden

Naja, Pods ist bei diesem Modell vielleicht übertrieben gesagt. Standhilfe wäre eine etwas bessere Definition.
Die sind 10cm lang mit einem Durchmesser von 8mm und sehen in etwa so aus wie die Teile wo die Golfbälle aufgesetzt werden. Habe mal eins davon gewogen, hat noch nicht mal 7g.
Ansonsten mache ich mehrere Teststarts bzw Schattenriß und Schwingtest, old school halt.

Michael

Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bremen

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7657

Status: Offline

Beitrag 7638420 [Alter Beitrag11. Juli 2016 um 10:20]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Wenn die 8 mm Durchmesser deutlich kleiner sind als das Hauptkörperrohr (>=40 mm?) kannst Du die vermutlich einfach vernachlässigen.

Oliver

Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. -- Thomas Jefferson
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 363

Status: Offline

Beitrag 7638421 [Alter Beitrag11. Juli 2016 um 10:27]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden

OK dann. Das Hauptkörperrohr hat 35mm Durchmesser.
Werde dann mal mit dem bauen anfangen und später erstmal unlackiert einige Testflüge durchführen.

Danke @all für die Antworten.


Michael




Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 363

Status: Offline

Beitrag 7640899 , mal wieder OR und Pods [Alter Beitrag27. August 2017 um 16:29]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden


Das Problem mit den Pods an den Finnen vom letzten Jahr hat sich wunderbar gelöst. Nun habe ich aber eine im Prinzip gleiche Frage noch einmal dazu:

Das neue Modell soll 92 cm lang werden mit einem Durchmesser von 5 cm. Im zweiten Drittel sind 3 kleine Fins als Canards angebaut und im letzten Drittel 3 große Fins an denen ich ähnlich wie bei der Thunderbird Pods anbauen möchte. Die Pods werden aus 26 mm Rohr mit Spitze bestehen.

Da OR bekanntlich dies immer noch nicht berücksichtigen kann habe ich mir gedacht das das Gesamtgewicht aller Pods als Trimmung in die Spitze gebracht wird um einen stabilen Flug zu gewährleisten. Ist meine Überlegung dazu anwendbar oder muß trotzdem ein Schwingtest gemacht werden?

Michael





Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben