Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Gesetze und Paragraphen > Ein guter juristischer Einsteigertext (Top)
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Prefect123

Epoxy-Meister

Prefect123

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Darmstadt

Verein: AG-M, TRA 10915, NSWRA

Beiträge: 211

Status: Offline

Beitrag 7639832 , Ein guter juristischer Einsteigertext [Alter Beitrag10. März 2017 um 18:08]

[Melden] Profil von Prefect123 anzeigen    Prefect123 eine private Nachricht schicken   Besuche Prefect123's Homepage    Mehr Beiträge von Prefect123 finden


-----
TRA L3 TAP-Member
Viele Leute sterben mit 25, werden aber erst mit 75 beerdigt. (B. Franklin).
--- Ich bleibe lieber 15 ----
Bei Facebook fehlt unter dem Eingabefeld “Was machst du gerade?” noch ein weiteres für:
“Und was solltest Du eigentlich machen?”.
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7931

Status: Offline

Beitrag 7639833 [Alter Beitrag11. März 2017 um 00:15]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Ja, mit einigen Anmerkungen:
Zitat:
Darüber hinaus ist eine ausreichende Entfernung zum kontrollierten Luftraum von Flugplätzen (Flughäfen, Landeplätze und Segelfluggelände) zu beachten, die mindestens 1,5 km betragen muss (§ 16 LuftVO).

Dieser Teil impliziert, das alle Flugplätze einen kontrollierten Luftraum haben, dem ist nicht so. Der Aufstieg von Flugmodellen ist innerhalb von 1,5 km von einem Flugplatz -- unabhängig von der Luftraumstruktur -- erlaubnispflichtig lt. § 20 (1) 1. d), und verboten für Feuerwerkskörper (also auch Raketentreibsätze?) der Klasse P2 lt. § 19 (1) 2. a) bb). Der Verweis auf § 16 ist veraltet.
Zitat:
Außerhalb dieser Kontrollzone von Flughäfen ist fast der gesamte Bereich unkontrollierter Luftraum. Fast, wohlgemerkt! Vorsicht geboten ist beispielsweise bei den sogenannten Pflichtmeldepunkten

Dies impliziert, dass Pflichtmeldepunkte eine Art kontrollierter Luftraum sind. Das ist auch nicht der Fall. Vielmehr sollte man hier den Luftraum noch genauer beobachten, als man es ohnehin schon tut, da hier im Vergleich zu anderen Gegenden vermehrt Sichtflugverkehr herrschen kann. Das gilt auch für die Umgebung von Funkfeuern (VOR etc.).

Ansonsten ein wirklich guter und überschaubarer Text.

Oliver

Geändert von Oliver Arend am 11. März 2017 um 00:15

[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben