Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Werkstoffe, Werkzeug und Handhabung > Mein neues Spielzeug - 3D-Druckerteile
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1684

Status: Offline

Beitrag 7640840 [Alter Beitrag15. August 2017 um 15:36]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Heute war noch der Motorhalter eines großen Ufos an der Reihe, 3-er Cluster Klimamotoren kommt da rein.
Die Halterung hat gleich noch das Leitröhrchen integriert und passt saugend in das Ufo.




Das ganze Ufo komplett wiegt nur 66 g bei 20 cm Durchmesser.

Always keep the pointy side up!
morob

Raketenbauer

morob

Registriert seit: Jul 2001

Wohnort: Berlin

Verein: DERA e.V.

Beiträge: 129

Status: Online

Beitrag 7640841 [Alter Beitrag15. August 2017 um 15:37]

[Melden] Profil von morob anzeigen    morob eine private Nachricht schicken   Besuche morob's Homepage    Mehr Beiträge von morob finden

du bist die neue generation an modellraketenbauern alles aus dem 3d drucker big grin
fehlt nur noch der motor smile

Geändert von morob am 15. August 2017 um 15:38

Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1684

Status: Offline

Beitrag 7640866 [Alter Beitrag20. August 2017 um 19:41]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Nene, ich baue auch noch "richtig", u. a. die Honest-John die nur teilweise aus 3D-Drucken besteht. Momentan ist es aber verlockend, ich probiere da viel aus, vieles landet auch in der Tonne.

Am Wochenende habe ich mal angefangen einen neuen 3er-Cluster zu drucken, ist ja bald T1-Flugtag in Eilenburg ,-)
Da nutze ich die Möglichkeiten ein bisschen mehr aus, Rundungen da zu machen wo man sie mit herkömmlicher Bauweise nur schwer hinbekommt. Das Teil besteht aus 4 Teilen, Heck, 2 Rohrsegmente und die Spitze und wird ca. 80 cm hoch.




Eine noch etwas mislungene Fassung des Hecks zeigt wo es noch hapert, die Oberfläche ist mies geworden weil ich die Wandstärke nicht optimal erwischt habe. Da muss man dann in der Vorschau genau hinschauen und solange optimieren bis dort zwei ganze Kunststoffschlangen rein passen.
Die neue Fassung ist gerade in Arbeit, braucht so 5 Stunden in ABS, die sieht aber top aus, schön glatt außen.


Geändert von Lschreyer am 20. August 2017 um 19:47


Always keep the pointy side up!
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 357

Status: Offline

Beitrag 7640869 [Alter Beitrag20. August 2017 um 22:05]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden


also ich weiss nicht, irgendwie erinnert mich das an was ganz anderes ....fg


Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1684

Status: Offline

Beitrag 7640870 [Alter Beitrag21. August 2017 um 07:42]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden


Die Rundungen dienen hier aber nicht der besseren Stimulation der umgebenden Luft sondern alleine der Stabilitätserhöhung der nur 0,53 mm dünnen Aussenwand.
Die Spitze wird aber noch abgewandelt, das ist nur ein erster Entwurf, dort kommt noch ein Cockpit rein ;-)

Always keep the pointy side up!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1684

Status: Offline

Beitrag 7640943 [Alter Beitrag07. September 2017 um 17:26]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

In den letzten Tagen konnte ich wieder ein paar Teile machen, der T1-Flugtag ist ja schon bald...

Die Rondorocket ist soweit startbereit, 80 cm hoch, 140 g leicht und mit schönen Rundungen 8-)
Fliegen soll sie auf 3xC6 Cluster

Irgendwann beim Design der Spitze fiel mir auf dass der Leitstab nicht durch geht, also habe ich einfach eine Rille in die Spitze modelliert, dadurch kann der Leitstab bis nach oben.






Geändert von Lschreyer am 07. September 2017 um 17:29


Always keep the pointy side up!
Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben