Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > Einbau einer Klima Motorhalterung 50 mm
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
AchimO

PU-Meister

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 353

Status: Offline

Beitrag 7640921 , Einbau einer Klima Motorhalterung 50 mm [Alter Beitrag05. September 2017 um 12:33]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Hallo,

beim RJD hat uns Jürgen ja gezeigt, wie er die Motorhalterungen von Klima einbaut, um sie wechseln zu können (vereinfacht gesagt: Halterung mit Spanten umkleben und Schrauben seitlich in den unteren Spant einschrauben).

Hier möchte ich meine Lösung präsentieren:

Das Körperrohr ist ein 66-mm-Rohr.



In das 50-mm-Rohr wird ein Schubspant als Anschlag eingeklebt (mehrere Lagen Pappe). Kann man mit der Halterung zum Kleben hineinschieben, muss diese aber gleich wieder herausziehen, da sie schnell festklebt.

Die Motorhalterungen sitzen ja recht fest im Rohr. Da ich hier mit Motorausstoß arbeite, wollte ich die Halterung aber noch weiter sichern. Daher die zwei Schrauben im Spant.



Ein Bügel aus 2 mm Aluminiumlegierung sichert dann die Halterung gegen Herausfallen im Moment des Ausstoßes. 4er- und 2er-Halterungen sind unkritisch; für die 3er-Halterung habe ich den Bügel noch etwas angefeilt, damit er den Düsen nicht in die Quere kommt.

So bin ich jetzt recht flexibel in der Motorisierung. Noch nicht getestet, soll auf dem P1-Flugtag passieren.

Gruß Achim


Geändert von AchimO am 05. September 2017 um 12:36


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bremen

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7621

Status: Online

Beitrag 7640927 [Alter Beitrag06. September 2017 um 11:05]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Grundsätzlch gute Idee, ich war allerdings vor einiger Zeit eine Wechselmotorhalterung mit Bajonettverschluss in einem ähnlich großen Rohr geflogen (60 mm Black Brant II, auf einem RJD), und die Ausstoßladung war nicht stark genug um die Spitze auszuwerfen (Motorisierung bin ich mir nicht mehr 100 %-ig sicher, entweder 24 mm Aerotech oder 4x 18 mm).

Zwei Faktoren haben da vermutlich reingespielt: großes Rohrvolumen und Gasaustritt durch die Motorhalterung. Wenn möglich also irgendwie einen Ausstoßtest am Boden machen.

Oliver

Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. -- Thomas Jefferson
littlefeat

Drechsel-Lehrling

littlefeat

Registriert seit: Apr 2003

Wohnort: Lö-Stetten

Verein: AGM, ARGOS, TRA

Beiträge: 67

Status: Offline

Beitrag 7640929 [Alter Beitrag06. September 2017 um 11:38]

[Melden] Profil von littlefeat anzeigen    littlefeat eine private Nachricht schicken   Besuche littlefeat's Homepage    Mehr Beiträge von littlefeat finden

Hallo Achim,

das hast Du gut gelöst. idee
Gefällt mir, werde ich in ähnlicher Weise für einen 7Cluster umsetzen.

Hier meine Variante:
Das Rohr ist ein 2.1 QT mit 55mm.

Ganz hinten sieht man den Baffle, anschliessend einen Schubspant, auf 7Uhr die Bohrung zur Verschraubung
der Burner.

Die verschieden Burner dazu, 24/29er; 3-5er Cluster.

VG Jürgen
AchimO

PU-Meister

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 353

Status: Offline

Beitrag 7640932 [Alter Beitrag06. September 2017 um 13:58]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

So, jetzt habe ich mal einen Ausstoßtest gemacht. Ich wollte die Bedingungen noch etwas erschweren. Daher habe ich zwei leere ungedeckelte Motorhülsen und einen D9 in eine 3er-Halterung eingebaut. Hier das Video:

Anhang: img_1281.zip

In der Praxis würde ich zwei Motoren mit Ausstoßladung einsetzen, um Redundanz zu haben.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
morob

Raketenbauer

morob

Registriert seit: Jul 2001

Wohnort: Berlin

Verein: DERA e.V.

Beiträge: 129

Status: Offline

Beitrag 7640933 [Alter Beitrag06. September 2017 um 14:02]

[Melden] Profil von morob anzeigen    morob eine private Nachricht schicken   Besuche morob's Homepage    Mehr Beiträge von morob finden

hallo,

ich werde eine modellrakete auf basis 50mm von klima dabei haben, zum p1 tag, wenn alles klappt smile
ich habe eine feste 4x18mm Motorhalterung drin, tets habe ich noch nicht gemacht. ich wollte 2x ausstossladung und 2x ohne ausstossladung testen. als höhenmesser habe ich ein altimax drin, wenn ich noch zeit habe, baue ich noch einen rpi mit cam ein, mal schaun.

was mir aufgefallen ist das die rohrverbinder sehr eng sind und man diese nicht als kolben verwenden kann frown

gruss stephan

AchimO

PU-Meister

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 353

Status: Offline

Beitrag 7640934 [Alter Beitrag06. September 2017 um 15:00]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Stimmt, das ist mir bei den Rohrverbindern von Klima auch schon aufgefallen. Für die Schulter einer Spitze hatte ich mir da einfach aus dem 50er Rohr ein Stück weggeschnitten und das so etwas knapper gemachte Rohrstück in die (hohle) Spitze eingeklebt.

Die Methode könnte vielleicht auch für einen Kolben funktionieren:
Den Verbinder längs aufsägen, vielleicht noch etwas wegnehmen und dann um die Spanten kleben. Unter Umständen reicht dann für den Kolben nicht nur ein Spant oben und unten, sondern man braucht mehrere.

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 06. September 2017 um 15:04


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
morob

Raketenbauer

morob

Registriert seit: Jul 2001

Wohnort: Berlin

Verein: DERA e.V.

Beiträge: 129

Status: Offline

Beitrag 7640935 [Alter Beitrag06. September 2017 um 15:01]

[Melden] Profil von morob anzeigen    morob eine private Nachricht schicken   Besuche morob's Homepage    Mehr Beiträge von morob finden

dachte ich mir auch schon so, die 35mm sind ok.

Geändert von morob am 06. September 2017 um 15:01

[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben