Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Wasserraketen > Nutzlasten und Bergungssysteme > Fallschirmkammer in der Spitze
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 764

Status: Offline

Beitrag 7642268 , Fallschirmkammer in der Spitze [Alter Beitrag26. Februar 2018 um 13:12]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Hallo zusammen,

bei den meisten Raketen befindet sich die Fallschirmkammer als Modul unterhalb der Spitze.
In der Vergangenheit habe ich bereits zwei 0,5 l Raketen gebaut, bei denen sich die Fallschirmkammer direkt in der Spitze befindet. So wird der Platz in der Spitze genutzt und
der Schwerpunkt rutscht auch noch ein Stück weiter nach vorne.

Hier beschreibe ich den Bau dieser Variante für eine 1 l Rakete bzw. Raketen mit einem größeren Durchmesser (Apollinaris Flasche).
Bei der Fallschirmkammer kommt mein bewährtes Modell mit der PET-Feder zum Einsatz.




(1) Ausschnitt, Öffnung der Fallschirmkammer
(2) Boden der Fallschirmkammer (hier PP-Hohlkammerplatte) mit etwas Heißkleber eingeklebt
(3) Decke der Fallschirmkammer (hier PP-Hohlkammerplatte) mit etwas Heißkleber eingeklebt
(4) Raketenspitze (Oberteil einer PET Flasche, Flaschengewinde abgeschnitten)
(5) Spitze einer Silvesterrakete. Festgesteckt, damit man oben noch einen Altimeter einlegen kann.



Tür und Auswurffeder montieren
Die Auswurffeder wird wie abgebildet mit einer Blindniete auf der Innenseite der Tür befestigt.



(6) Tür aus einem PET-Stück. Die Tür sollte etwas größer als die Öffnung sein (Bis auf die Seite, an der die Tür befestigt wird, alle Seiten etwas überlappen).
(7) Auswurffeder (Langer Streifen aus PET) Die Kraft der Feder kann durch die Dicke und Breite des Streifens beeinflusst werden.
(8) Unterlegscheibe passend zur Blindniete
(9) Blindniete (3 mm Aluminium)


Tür an der Spitze montieren
Die Tür wird mit einem "Klebebandscharnier" befestigt.





(10) Tür
(11) Klebebandscharnier (Gewebeband)
(12) Auswurffeder


Auswurffeder anpassen
Am Ende muss ca. 1 cm des Streifens abgewinkelt werden (siehe Foto).
Dieser Winkel liegt später, bei geschlossener Tür, auf der Außenseite der Fallschirmkammer.
So wird verhinder, dass die Feder komplett in das Innere rutschen kann.

Länge der Auswurffeder
Eine zu lange Feder kann sich bei geschlossener Tür so stark nach innen biegen, dass sie im Inneren festklemmt!
Ich mache die Feder meistens so lang, dass diese bei offener Tür ca. zwei bis drei cm breiter als die Öffnung der Fallschirmkammer ist.



(13) Abgewinkeltes Ende an der Auswurffeder
(14) Auswurffeder nach innen gespannt (Der Winkel liegt außen an)


Fortsetzung folgt
Marcel






If You Don't Try, You'll Never Know
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 764

Status: Offline

Beitrag 7642271 [Alter Beitrag26. Februar 2018 um 23:14]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Für den weiteren Bau werden folgende Sachen benötigt:



(1) Kleine Kabelbinder
(2) Gummiband (z. B. aus einem Fahrradschlauch geschnitten)
(3) Tomy Timer (einfachste Variante eines Timers)


Tomy Timer einbauen
Der Tomy Timer wird in der Fallschirmkammer mit einem Kabelbinder befestigt.
Auf der Achse des Timers sollte man nach der Montage noch einen Kabelbinder direkt vor dem Timer anbringen.
So wird verhindert, dass die Schnur später ganz bis an die Flaschenwand rutschen kann. In dem Fall würde die Schnur nicht mehr von der Achse rutschen!



(4) Loch für die Achse des Timers (ca. 4 mm)
(5) Tomy Timer
(6) Kabelbinder
(7) Auswurffeder
(8) Löcher zur Befestigung des Timers mit einem Kabelbinder (ca. 3mm)

Gummiband befestigen
Das Gummiband wird auf der Seite, an der sich das Klebebandscharnier befindet, befestigt.



(9) Kabelbinder als Öse
(10) Zwei Löcher (ca. 3 mm)
(11) Klebebandscharnier




(12) Gummiband an die Öse geknotet
(13) Kleine Öse aus einem Stück Schnur
(14) Gummiband durch die Schnur-Öse stecken und umschlagen. Mit einem Kabelbinder sichern.
(15) Gummiband


Die fertige Fallschirmkammer wiegt nur 35 g!




Beim weiteren Bau der Rakete kann die Fallschirmkammer einfach mit etwas kraft auf den Drucktank gesteckt werden.
Ich würde dann noch ein Stück Klebeband um die Verbindungsstelle kleben.
Fallschirmkammer und 1 l Flasche wiegen zusammen 92 g.
Zusammen mit ein paar Finnen aus Balsaholz könnte das eine schön leichte Rakete werden.




Hier noch ein Funktionstest mit einem kompletten Schirm.

Anhang: funktionstest_01.zip


Grüße
Marcel








If You Don't Try, You'll Never Know
ChinaWaterRocket

Wasserträger

Registriert seit: Feb 2018

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 5

Status: Offline

Beitrag 7642275 [Alter Beitrag28. Februar 2018 um 03:52]

[Melden] Profil von ChinaWaterRocket anzeigen    ChinaWaterRocket eine private Nachricht schicken   ChinaWaterRocket besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von ChinaWaterRocket finden

very good.
Stefan Meyer

Wasserratte


Moderator

Stefan Meyer

Registriert seit: Sep 2002

Wohnort: 28832 Achim

Verein: AGM

Beiträge: 818

Status: Offline

Beitrag 7642276 [Alter Beitrag28. Februar 2018 um 08:37]

[Melden] Profil von Stefan Meyer anzeigen    Stefan Meyer eine private Nachricht schicken   Besuche Stefan Meyer's Homepage    Mehr Beiträge von Stefan Meyer finden

Hallo Marcel,

mal wieder eine super Anleitung!
Sofern eine Blindnietenzange zur Verfügung steht,
ist die PET-Feder mein Favorit. Nur dem Fahrradschlauchgummi stehe ich etwas skeptisch gegenüber.
Bevorzuge da das Textilgummi aus dem Drachenbau, bzw. Hutgummi.

Gruß Stefan

P.S.: Bekommst Du das tatsächlich auch mit einer 0.5l-Vilsa-Flasche hin?
Oberhalb der Verengung ist dort ja ziemlich wenig Platz.

"Was Du auf morgen verschieben kannst, verschiebe! So gewinnst Du einen freien Tag" Tschechisches Sprichwort
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 764

Status: Offline

Beitrag 7642278 [Alter Beitrag28. Februar 2018 um 11:28]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Hallo Stefan,



In dem Baubericht zu der Rakete Siehe auch: Platz ist in der kleinsten Hütte!, Beitrag 7626192 war die Auswurffeder noch nicht an der Tür sondern an der gegenüberliegenden Seite. Hatte ich aber nachträglich noch geändert. Die Variante mit der Tür ist deutlich besser und einfacher.


*Ich hatte kein Textilgummi zur Hand, bevorzuge ich sonst auch. Wobei man aus Fahrradschläuchen super Gummibänder (Ringe) schneiden kann.

Grüße
Marcel.

Geändert von WARAausKIEL am 28. Februar 2018 um 13:11


If You Don't Try, You'll Never Know
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 764

Status: Offline

Beitrag 7642310 [Alter Beitrag04. März 2018 um 11:11]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Hier noch die Beschreibung als PDF

Anhang: waraauskiel_spitze_fallschirmkammer.pdf

Grüße
Marcel

If You Don't Try, You'll Never Know
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben