Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Highpower & Showfly > LOC/PRECISION STOVI - Motorkonfiguration?
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
herb_xp1

Anzündhilfe

Registriert seit: Nov 2005

Wohnort: Oberhaching

Verein:

Beiträge: 2

Status: Offline

Beitrag 7642422 , LOC/PRECISION STOVI - Motorkonfiguration? [Alter Beitrag10. März 2018 um 11:41]

[Melden] Profil von herb_xp1 anzeigen    herb_xp1 eine private Nachricht schicken   herb_xp1 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von herb_xp1 finden

Hallo,

kennt hier jemand die "STOVI" von LOC/Precsion? - Der Cluster-Bausatz ist mir als Geschenk "zugeflogen". Das Modell ist vorgesehen für 24er Motoren F39-5(R) oder G42-6 oder auch für 29er Motoren F60-6 oder G40-7.
Diese Motoren sind leider außerhalb meiner Möglichkeiten. Ich habe jedoch jemanden, der D12 "fliegen" darf.

Nun zu meinem eigentlichen Problem:
Die Main-Tube ist 2-teilig: oben ein 78er Rohr 380mm lang und daraus ca. 250 mm überstehend ein Cluster aus 7 24er Rohren, welche gleichzeitig die Motoren aufnehmen. Ich habe mir mittlerweile angewöhnt habe, auch Bausätze nachzurechnen. Leider kann mein Programm Spacecad 3 eine solche Tube/Clusterkonfiguration nicht abbilden. Deshalb habe ich einfach das 78er Rohr rechnerisch verlängert (630mm). Bei Verwendung von D12-Motoren war das Ergebnis jedoch ziemlich ernüchternd: absolut instabil. Ohne erheblicher Gewichtsbeigabe in der Spitze - je nach Motorenzahl - ca. ~ 400 Gramm und mehr. Was im Grund für mich vorerst bedeutet, dass das Modell mit einem D12 nicht startbar ist.

Nun meine Frage: Gibt es hier eventuell Erfahrungen mit diesem Modell und anderer - als vom Hersteller vorgeschlagener - Motorkonfiguration?

Grüsse
Herbert
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Bremen

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7723

Status: Offline

Beitrag 7642424 [Alter Beitrag10. März 2018 um 13:14]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Grundsätzlich ist es sicher erstmal nicht verkehrt, den 7er-Cluster als Verlängerung des Standard-Rohrs anzunehmen, um die Stabilität zu berechnen.

Sprengstoffrechtlich könntest Du die 24-mm-Rohre auf 18 mm adaptieren und Klima-Motoren nehmen; mit 4x D9 (oder mehr) solltest Du das Modell gut fliegen können. Stabilität habe ich jetzt nicht nachgerechnet (mir fehlen auch die genauen Abmessungen), aber so viel Gewicht dürftest Du dann in der Spitze nicht brauchen. Allerdings brauchst Du ab 20 g Treibstoffmasse eine Aufstiegserlaubnis und ab 100 m Flughöhe einen Kenntnisnachweis.

Wenn Du etwas Geduld hast kannst Du das Modell Anfang August in Manching fliegen, oder vorher schon bei einem der Flugtage des RMV in Franken, dann brauchst Du Dich nicht selbst um so etwas kümmern.

Oliver

Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit. -- Thomas Jefferson
paulumbo

Raketenbauer

paulumbo

Registriert seit: Feb 2009

Wohnort: Essen

Verein: AGM, TRA 12497 L2

Beiträge: 124

Status: Offline

Beitrag 7642425 , Estes D12! [Alter Beitrag10. März 2018 um 15:22]

[Melden] Profil von paulumbo anzeigen    paulumbo eine private Nachricht schicken   paulumbo besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von paulumbo finden

Hallo Herbert und Oliver,

ich würde mich da Olivers Überlegungen anschließen, ich glaube nicht, dass du z.B. bei 4 D9 oder 4 D12 noch so viel Nasengewicht brauchst. Wenn du aber mehr Motoren verwendest ...
Mit dem Motorausstoß bist du bei normalem Aufbau nur im mittleren Rohr erfolgreich, die anderen Motoren müssen plugged sein, weil die Rohre zu sind.

Allerdings darfst du mittlerweile auch selbst (frische) Estes D12 fliegen und auch clustern (trotzdem: Aufstiegsgenehmigung!), denn die haben seit ein paar Jahren auch eine entsprechende P1 Zulassung, allerdings sind sie hier nicht so einfach zu bekommen, weil Klima seinen eigenen Motoren ja keine Konkurrenz ins Lager legt, und nochmal 1-2 Euro teurer. Aber ich liebe die Dinger, kraftvoll, zuverlässig und ewig haltbar (Verfallsdatum z.B. 2029).

Gruß, Alex

BAM-P1-0552 Raketenmotor D12-X,
0589-P1-0580 Estes-Cox Corporation
1295 H Street
PO Box 227
Penrose, Colorado 81240
USA
Einführer:
REVELL GmbH
Henschelstraße 20-30
32257 Bünde
Deutschland

[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben