Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
FlorianWien

Anzündhilfe

Registriert seit: Feb 2018

Wohnort: Wien

Verein:

Beiträge: 2

Status: Offline

Beitrag 7642426 , Höhenmesser [Alter Beitrag11. März 2018 um 14:13]

[Melden] Profil von FlorianWien anzeigen    FlorianWien eine private Nachricht schicken   FlorianWien besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von FlorianWien finden

Liebe Kollegen,

ich möchte in meine Modellrakete (Aldebaran von Klima) einen Höhenmesser einbauen. Das Gerät habe ich bereits (Hobbyking Altimeter). Meine Frage ist jetzt, wo ich das am besten verbauen soll, ohne durch z.B. den erhöhten Druck im Inneren beim Ausstoß des Bergesystems verfälschte Werte zu bekommen. Wo habt Ihr eure Höhenmesser eingebaut?

Danke herzlich,
Florian

Newbie
WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 764

Status: Offline

Beitrag 7642427 , Höhenmesser [Alter Beitrag11. März 2018 um 14:39]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Hallo Florian,
ich fliege auch den Altimeter von Hobby King. Allerdings in Wasserraketen. Bei mir befindet sich das Teil in der Spitze.
Grüße
Marcel

If You Don't Try, You'll Never Know
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA #12268 (L1), AGM

Beiträge: 738

Status: Offline

Beitrag 7642428 [Alter Beitrag11. März 2018 um 14:44]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

Hallo Florian,

willkommen im Forum! Die einfachen kleinen Altimeter von Estes und Co. sind erstaunlich robust und werden von vielen Raketeuren einfach ins Schockband geknotet, wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=k8Q4lfMm1FM

Ansonsten kannst du in die Rakete eine Nutzlastsektion einbauen, wie hier: http://www.flyrockets.com/work.asp

In der Spitze solltest du ein Altimeter nicht unterbringen, da sich an den Luftlöchern (, die sein müssen), ein Staudruck aufbaut, der die Messung verfälschen kann.

Grüße

Hagen

Geändert von Trevize am 11. März 2018 um 23:28

WARAausKIEL

Wasserratte

WARAausKIEL

Registriert seit: Feb 2013

Wohnort: Kiel

Verein:

Beiträge: 764

Status: Offline

Beitrag 7642430 , Höhenmesser [Alter Beitrag11. März 2018 um 16:24]

[Melden] Profil von WARAausKIEL anzeigen    WARAausKIEL eine private Nachricht schicken   Besuche WARAausKIEL's Homepage    Mehr Beiträge von WARAausKIEL finden

Hallo Hagen,
wie weit unterhalb der Spitze würdest Du die Bohrungen für den Altimeter machen?
Der Altimeter kann sich ja in der Spitze befinden, die Bohrungen für den Luftdruck aber weiter hinten.
Grüße
Marcel

If You Don't Try, You'll Never Know
AchimO

PU-Meister

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 472

Status: Offline

Beitrag 7642431 [Alter Beitrag11. März 2018 um 22:47]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Marcel,
es geht hier, glaube ich, eher darum, dass man Schaden beim Sensor durch die Ausstoßladung. vermeidet, denn die Sensoren nehmen die heißen Gase bzw. den Druckanstieg beim Auswurf gern übel. Das ist bei Wasserraketen natürlich nicht das Problem. Daher scheint mir hier der Hinweis von Hagen zu greifen. Gut ist wie immer das Video von Tim van Milligan.

Was die Löcher in der Spitze angeht, so wird es doch so sein, dass der Druckverlauf im Altimeter beeinflusst wird, wenn sich die Löcher im vorderen Teil der Spitze befinden ("Fahrtwind"). Ich denke, sie sollten daher möglichst weit hinten sein.

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 12. März 2018 um 09:30


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
FlorianWien

Anzündhilfe

Registriert seit: Feb 2018

Wohnort: Wien

Verein:

Beiträge: 2

Status: Offline

Beitrag 7642466 [Alter Beitrag14. März 2018 um 20:55]

[Melden] Profil von FlorianWien anzeigen    FlorianWien eine private Nachricht schicken   FlorianWien besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von FlorianWien finden

Vielen Dank für eure Antworten!
Ich würde den Höhenmesser dann wohl in der Spitze unterbringen. Die Öffnung zum Druckausgleich dann ziemlich weit unten in der Spitze, um im zur Längsachse parallelen Teil zu sein und damit die Entstehung eines Staudrucks zu vermeiden.
Ich frage mich allerdings, ob die vorbeiströmende Luft dann nicht zum Unterdruck führt (ähnlich dem Funktionsprinzip einer Wasserstrahlpumpe). Vermutlich hilft es, die Löcher zirkulär in regelmäßigen Abständen zu bohren.

- Florian

Newbie
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben