Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Allgemein > Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin- Gatow
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1796

Status: Online

Beitrag 7642802 , Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin- Gatow [Alter Beitrag19. Mai 2018 um 10:21]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Ich war gestern in Gatow, da gibt es das "Militärhistorisches Museum Flugplatz Berlin- Gatow"

Der ganze ehemalige Flugplatz steht da voll mit allem was Deutschland einmal im Einsatz hatte, klar Kriegsmaterial, aber doch sehr sehenswert.
Es sind dort draußen nach Nato und Warschauer Pakt die entsprechenden Flieger gegenüber gestellt, man kann also die Gegenseite direkt vergleichen. Schön zu sehen ist da die Entwicklung der Düsenfliegerei. Auch Hubschrauber sind dabei, u. a. die dicken Pötte der Udssr, man fragt sich wie das wohl war da vorn in so einem engen Cockpit zu sitzen.

An einem Bereich ist die Flugabwehr versammelt, da stehen viele Originale Raketen, Roland, SA-5, Hawk, Nike Herkules, Pershing 1 usw. Da kann man mal ganz aus der Nähe so ein ehemals streng geheimes System anschauen, und anfassen, das Absperrband ist niedrig :-) Ich habe viele Ideen gefunden, vor allem für Booster und deren Trennung.
Vor allem die ehemals russische Raketentechnik ist beeindruckend, schon damals sehr komplex.

In einer Halle sind da noch mehr Exponate, Schnittmodelle u. a. der Pershing, Roland und Nike, aber auch der russischen S-200. Ein netter Witz der Roland-Leute steht da auf dem Startrohr einer der Raketen "Wir bringen Licht und Wärme ins Cockpit" :-)

Dazu dann jede Menge Innereien, Gyroskopplattformen, Batterien usw. Die Steuergeräte stehen da auch zur Ansicht. Knöpfchen kann man auch drücken und mal so tun als würde man eine Nike Herkules starten :-)
Da sind dann auch Phantoms, Tornados und Mig-29 mit Sidewinder und anderen Luft-Luft-Raketen. U. a. kann man sich an der Sidewinder die "Rollerons" aus der Nähe anschauen, früher top secret. Die Unterlagen dazu liegen hier noch irgendwo im Forum. Die Sidewinder wurde übrigens von den Russen kopiert, 1:1 aus geklauten Unterlagen.

Neben allen Jägern und Bombern gibt es noch eine halbe Phantom mit vielen Infos zum damaligen gemeinsamen Training in den USA, viele Erinnerungen der Piloten sind da gesammelt. Da kann man auch ins Cockpit schauen, da ist eine Plattform.

Eine echte ME-163 hängt da auch herum, leider weit oben, man kann sie nur von unten sehen. Eine V1 ist da auch, V2 fehlte.

Und einen großen Teil zum 1. Weltkrieg, wo der Weg eines Gefreiten durch die Wirren des Krieges bis hin zum Fliegeroffizier nachgestellt wird. Das sieht teilweise so echt aus, dass man im Schützengraben der ausgestellten Soldatenpuppe einen Klapps auf der Schulter geben möchte um "Kopf hoch" zu sagen. Sehr gut gemacht. Ein Nachbau eines sehr frühen Flugzeuges aus 1915 steht da auch, so eins in Stile des ersten Flieger der Gebr. Wright. Viel Draht und Stoff.

Auf jeden Fall sehenswert, ca. 4 Stunden habe ich gebraucht um mir alles anzuschauen.

Der Eintritt ist übrigens frei, was mich sehr gewundert hat.

Geändert von Lschreyer am 19. Mai 2018 um 10:23


Always keep the pointy side up!
adrian

Epoxy-Meister

adrian

Registriert seit: Jan 2005

Wohnort: Edinburgh, UK

Verein:

Beiträge: 295

Status: Offline

Beitrag 7642808 [Alter Beitrag22. Mai 2018 um 11:10]

[Melden] Profil von adrian anzeigen    adrian eine private Nachricht schicken   adrian besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von adrian finden

Gatow ist ja sehenswürdig. Ich war in 2007 da; in dem Jahr war es "Luftwaffenmuseum Berlin-Gatow". Die A4 fehlte dann nicht total, denn waren Spitze und Brennkammer da zu sehen. Ich habe aber kein V-1 gesehen. Die Roland erinnere ich klar. smile

Wer solche Flugzeuge und Raketen liebt soll auch Flugplatzmuseum Cottbus besuchen. Dort war ich in 2013. Auch da sind verschiedene Flugzeuge, meistens von UdSSR oder DDR. Viele MiG's waren da, und in eine Halle war auch eine Ausstellung zum MiG-21 mit viele Plakaten und Bilder. Aber auch draussen waren einige Flugzeuge der Bundesrepublik zu sehen, und ein davon hatte ich schon gesehen. Ein F-84F, Kennnummer DD-313, war in 2007 in Gatow. Sechs jahre später war es in Cottbus. Aber sechs Jahre Sonne und Regen hatten ihre Wirkung auf der Lackierung und DD-313 scheinte ganz alt aus. Auch in Cottbus war eine Vitrine mit verschiedene Raketen, leider ohne Schrift, also musste man selbst die Raketen erkennen oder nichts wissen. In eine Halle waren ein Paar Raketen besser ausgelegt mit Schrift und Schnittmodelle.
heijo216

Raketenbauer

heijo216

Registriert seit: Jul 2012

Wohnort: 53505 Berg-Vellen

Verein: FAR/Solaris/LSC-Zülpich/AGM

Beiträge: 186

Status: Offline

Beitrag 7642810 [Alter Beitrag22. Mai 2018 um 15:02]

[Melden] Profil von heijo216 anzeigen    heijo216 eine private Nachricht schicken   heijo216 besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von heijo216 finden

Hallo Louis und Adrian,

tolle Locations! 2011 war ich auf dem ccc auf dem ehemaligen Militärflugplatz Finofurt bei Berlin.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Chaos-Communication-Camp-Ueber-Finowfurt-ins-All-1321460.html
Wir waren mit der FAR (Forschungsgemeinschaft Alternative Raumfahrt e.V.) dort und haben einige Vorträge im Hangar der Roten Armee Luftstreitkräfte gehalten. http://alternative-raumfahrt.de/

Der Besuch in Finofurt lohnt sich auch sehr, da es in den Hangars und im Gelände ein Museum mit vielen Exponaten gibt...

Viele Raketengrüße...
Heijo aus der schönen Eifel auf dem Ahrgebirge...
Tom Engelhardt

Überflieger


Moderator

Tom Engelhardt

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: In der Mitte Deutschlands

Verein: ARGOS/RAMOG/TRA L3

Beiträge: 1488

Status: Offline

Beitrag 7642830 [Alter Beitrag28. Mai 2018 um 23:12]

[Melden] Profil von Tom Engelhardt anzeigen    Tom Engelhardt eine private Nachricht schicken   Besuche Tom Engelhardt's Homepage    Mehr Beiträge von Tom Engelhardt finden



Da war ich auch, war ein sehr schöner Trip...! big grin

adrian

Epoxy-Meister

adrian

Registriert seit: Jan 2005

Wohnort: Edinburgh, UK

Verein:

Beiträge: 295

Status: Offline

Beitrag 7642831 [Alter Beitrag31. Mai 2018 um 10:14]

[Melden] Profil von adrian anzeigen    adrian eine private Nachricht schicken   adrian besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von adrian finden

Nike Ajax (und Hercules) bei Berlin-Gatow, Deutschland:


Nike Ajax auf Fairlie Moor, Schottland:


Finowfurt habe ich auch besucht. Neben die Militärflugzeuge waren auch Verkehrsflugzeuge. Etwas komisch war das Tupolev Tu-134, ein Verkehrsflugzeug mit durchsichtigen Bug wie ein Bomber:

Geändert von adrian am 31. Mai 2018 um 10:17

[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben