Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Scale-Modellraketen > Apollo Kommandomodul
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (5): « 1 2 [3] 4 5 »

Autor Thema 
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 980

Status: Offline

Beitrag 7643906 [Alter Beitrag18. Januar 2019 um 14:30]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Eigentlich wollte ich das Teil ja nur auf seine Baggersee-Tauglichkeit testen, aber wer weiß, wo das noch endet …

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
Prefect123

Epoxy-Meister

Prefect123

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Bangor

Verein: AG-M, TRA 10915, NSWRA, Tripoli NSW

Beiträge: 225

Status: Offline

Beitrag 7643910 [Alter Beitrag18. Januar 2019 um 22:04]

[Melden] Profil von Prefect123 anzeigen    Prefect123 eine private Nachricht schicken   Besuche Prefect123's Homepage    Mehr Beiträge von Prefect123 finden

Wäre doch aber witzig zu sehen, wie er mit einer Schüssel voll Wasser der Kapsel hinterher rennt...

-----
TRA L3 TAP-Member
Viele Leute sterben mit 25, werden aber erst mit 75 beerdigt. (B. Franklin).
--- Ich bleibe lieber 15 ----
Bei Facebook fehlt unter dem Eingabefeld “Was machst du gerade?” noch ein weiteres für:
“Und was solltest Du eigentlich machen?”.
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 980

Status: Offline

Beitrag 7644232 [Alter Beitrag13. März 2019 um 14:10]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Die Flüge auf den Testflugtagen im Februar und März verliefen ja nicht besonders erfolgreich:
- beim Erstflug schien es so zu sein, dass sich der Schwerpunkt zu weit nach hinten verlagerte, je weiter die Motoren abgebrannt waren
- beim zweiten Flug kam der Fallschirm offenbar schon zu früh heraus, so dass das Teil arg ins Trudeln kam und bei der Landung eine leichte Blessur davontrug

Um das dennoch zum Fliegen zu bringen, soll jetzt folgendes passieren:
1. eine noch stärkere Drehung erzeugen
2. nicht nur ein Leitröhrchen anbringen, sondern zwei sich gegenüberliegende
3. (schweren Herzens) auf den Fallschirm verzichten und daraus - wie bei solchen Teilen üblich - einen "Bumper" machen

Micha hat mich davon überzeugt, dass das Ding ursprünglich mit Silberfolie überzogen war. Ich hatte dieses Foto von der Landung gefunden und daher eine Goldfolie vermutet. Es ist aber offenbar so gewesen, dass sich die Silberfolie beim Durchgang durch die Atmosphäre durch "Abrasion" des Schutzschilds verfärbt hat.

Wir haben uns daher darauf geeinigt, dass meine Farbgebung den Zustand während des Durchfliegens der Atmosphäre widerspiegelt.

#Heijo: Es hat zwar beim letzten Flug eine Blessur davongetragen, die sich aber leicht ausbessern lässt.

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 980

Status: Offline

Beitrag 7644264 [Alter Beitrag17. März 2019 um 15:09]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Nach dreimaligem Auftragen von Ponal PUR Reparaturspachtel mit jeweils Abschleifen mit einer groben Feile sieht die Schadstelle schon wieder ganz manierlich aus:



Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 980

Status: Offline

Beitrag 7644302 [Alter Beitrag23. März 2019 um 10:37]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Micha hat mich ja davon überzeugt, dass die Kapsel ursprünglich mit Silberfolie überzogen war. Da ich sowieso wegen der Ausbesserung spritzen musste, habe ich es gleich alles in Silber gemacht:



Ich hatte zwar abgeklebt, aber es blieb doch vieles am Klebeband hängen, so dass ich die Details neu malen musste.

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 23. März 2019 um 10:40


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 980

Status: Offline

Beitrag 7644321 [Alter Beitrag26. März 2019 um 14:30]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Nachdem die ersten zwei Starts des Kommandomoduls nicht besonders erfolgreich verliefen, möchte ich auf jeden Fall das Ding beim RJD zum Fliegen bringen. Es schien ja so, dass sich beim Flug der Schwerpunkt zu weit nach hinten verlagert, wenn die Motoren teilweise ausgebrannt sind.

Es liegt also nahe, schon vor dem Start das Teil in eine Rotation zu versetzen (@Siegfried: Danke für den Tip!). Also eine Rampe mit einem drehbaren Teller, auf dem auch die Startstäbe angebracht sind. Nun denkt man da ja gleich an einen Elektromotor, eine Batterie und eine elektronische Steuerung, die nach Erreichen der gewünschten Drehzahl - also mit einer gewissen Verzögerung - den Start auslöst.

Aber es geht auch einfacher, sozusagen nach dem KISS-Prinzip: Als Raketenbauer sind wir ja in der Lage, mit einfachen Mitteln solch einen Teller in Rotation zu bringen: Wie bei einem Kreisel mit zwei an dem Teller angebrachten Raketenmotoren. Da entfallen alle Schutzmaßnahmen für Elektromotor, Elektronik, usw., die andernfalls ja im Bereich des Abgasstrahls liegen würden.
Eine Verzögerung lässt sich ja einfach mit einer Zündschnur realisieren, mit denen wir von Robert immer reichlich versorgt sind. Ein Test ergab eine Verzögerung von etwa 7 Sekunden; das passt daher.

Ich habe mir also bei einem Fahrradhändler - für eine Spende in die Kaffeekasse - ein altes Rad besorgt und die Speichen demontiert, sodass die Nabe übrig blieb:



Auf dem schwarzen Teil rechts saß der Zahnkranz - ist hier überflüssig, aber nun mal da.

So weit bis jetzt. Gruß

Achim


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1909

Status: Online

Beitrag 7644322 [Alter Beitrag26. März 2019 um 16:06]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

Hallo Achim,

das klingt spannend. Ich drück Dir die Daumen, dass es klappt.


Gruß Ralf

Geändert von RalfB am 27. März 2019 um 14:26

MikeHB

Lounge-Control-Officer


Moderator

MikeHB

Registriert seit: Jun 2002

Wohnort: Bremen

Verein: AGM e.V.

Beiträge: 2563

Status: Offline

Beitrag 7644323 [Alter Beitrag26. März 2019 um 16:19]

[Melden] Profil von MikeHB anzeigen    MikeHB eine private Nachricht schicken   MikeHB besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von MikeHB finden

Zitat:
Original geschrieben von AchimO

Micha hat mich ja davon überzeugt, dass die Kapsel ursprünglich mit Silberfolie überzogen war. Da ich sowieso wegen der Ausbesserung spritzen musste, habe ich es gleich alles in Silber gemacht:

Gruß Achim




Jetzt gefällt sie mir noch besser! wink

"Clustern? Find' ich Clusse!"
(Von mir)
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 980

Status: Offline

Beitrag 7644324 [Alter Beitrag26. März 2019 um 21:35]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Zitat:
Ich drück Dir die Damen



Welche Damen? Dass das nicht Deine Frau liest …! wink

Gruß Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!

Oder wie die Lateiner sagen: laminare necesse est!
RalfB

Überflieger


Moderator

RalfB

Registriert seit: Apr 2004

Wohnort:

Verein: AGM, Tripoli L2

Beiträge: 1909

Status: Online

Beitrag 7644326 [Alter Beitrag27. März 2019 um 14:27]

[Melden] Profil von RalfB anzeigen    RalfB eine private Nachricht schicken   Besuche RalfB's Homepage    Mehr Beiträge von RalfB finden

So, ich habe die Dame mit einem "u" eliminiert big grin
Seiten (5): « 1 2 [3] 4 5 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben