Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um Elektronik und Programmierung > Programmiersprachen > C (C+) (C++) > Welche Programmiersprache in der Raumfahrt?
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
dbonbach

Anzündhilfe

Registriert seit: Feb 2019

Wohnort:

Verein:

Beiträge: 10

Status: Offline

Beitrag 7644139 , Welche Programmiersprache in der Raumfahrt? [Alter Beitrag27. Februar 2019 um 12:39]

[Melden] Profil von dbonbach anzeigen    dbonbach eine private Nachricht schicken   dbonbach besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von dbonbach finden

Welche Programmiersprachen werden in der Raumfahrt verwendet?
Oliver Arend

Administrator


Administrator

Oliver Arend

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Leinfelden

Verein: RMV / TRA #8311 L1 / Solaris

Beiträge: 7808

Status: Offline

Beitrag 7644143 [Alter Beitrag27. Februar 2019 um 12:53]

[Melden] Profil von Oliver Arend anzeigen    Oliver Arend eine private Nachricht schicken   Oliver Arend besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Oliver Arend finden

Eine Sprache, die vorrangig für sicherheitskritische Anwendungen wie z. B. die Raumfahrt, entwickelt wurde ist Ada. Ich habe die im Luft- und Raumfahrt-Vordiplom möglicherweise auch mal ansatzweise gelernt.

Je nachdem was Du mit »in der Raumfahrt« meinst wird für die Firmware auf der Flughardware vermutlich viel C eingesetzt. Das JPL hat bspw. einen eigenen Coding Standard (die Originalquelle funktioniert hier gerade nicht) dafür veröffentlicht. Auf Hacker News gibt es dazu auch interessante Diskussionen.

Oliver
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 672

Status: Offline

Beitrag 7644144 [Alter Beitrag27. Februar 2019 um 13:47]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Es kommt z. B. auch Forth zum Einsatz, siehe hier.
Forth ist eine sehr einfache Sprache, die auf der sogenannten "umgekehrten polnischen Notation" basiert. Früher gab es einen ganz bestimmten wissenschaftlichen Taschenrechner von HP, der auch in polnischer Notation zu programmieren war. Man braucht für mathematische Ausdrücke dann keine Klammern, sondern gibt die Reihenfolge der Berechnungen vor, im Prinzip das, was der Compiler sonst machen müsste. Dadurch sind die Programme relativ klein, was letzten Endes der zu transportierenden Nutzlast zugute kommt. An Bord braucht man dann auch keinen Compiler, sondern es reicht ein Interpreter.

Gruß Achim

Geändert von AchimO am 27. Februar 2019 um 13:51


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben