Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Scale-Modellraketen > Ferienprojekt Falcon 9-Modell
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
NewWaterRockets

Muffenschrumpf-Azubi

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 98

Status: Offline

Beitrag 7647491 , Ferienprojekt Falcon 9-Modell [Alter Beitrag08. Juli 2020 um 20:50]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Hallo alle miteinander,

Am vorletzten Schultag bin ich gemeinsam mit meinem Klassenkameraden und besten Freund eine Wette eingegangen. Die Wette lautet, ob ich es denn schaffe, in zehn Wochen ein Maßstabsmodell der Falcon 9 + Crew Dragon 2 zu bauen. Dabei war mir der Maßstab der Rakete frei überlassen. Also hab ich mich direkt an meinem ersten Ferientag an meinen Laptop gesetzt und nach schlappen 7 Stunden die originale Rakete vermessen und verkleinert. Als erstes legte ich den Maßstab fest. Dieser lautet 1:370/11. Und nein, das ist kein Scherz. Dieser Maßstab hat den Vorteil, dass ich als Körperrohr ein 11cm Abwasserrohr nutzen kann. Die Höhe wird ziemlich genau 1,91m betragen. Ein ganz wichtiger Aspekt ist, dass diese Rakete auf gar keinen Fall als Flugmodell taugen wird. Darum bin ich überhaupt nicht auf das Gewicht fixiert, sondern nur auf den gewissen Look. Allerdings überleg ich mir - sollte dieses Modell einigermaßen dem Original ähneln - eine solche Rakete nur noch kleiner als flugfähige Wasserrakete nachbilden. Nach dieser Planungsphase, die ich allerdings in den feinen Details immernoch korrigiere und überprüfe, ging es gestern morgen in den Baumarkt. Exakt 22,08€ verlor mein Geldbeutel. Ich konnte (leider) nicht direkt loslegen, da ich zuvor meine Drechselbank, Bandsäge und Co im 30m entfernten Gartenhaus zuerst mal mit Strom versorgen musste. Lief auch alles glatt. Am liebsten hätte ich eine mit Dampfmaschine als Motor gehabt, ich war aber ein bisschen big grin zu spät. Mal sehen, ob ich an meinem baldigen Geburtstag noch was für die Werkstatt bekomme. Auf jeden Fall begann ich heute mit den ersten Schnitten. Das Abwasserrohr musste noch in die entsprechenden Stücke zerschnitten werden, was heute am besten mit einer kleinen Metallsäge funktionierte. Nach vollen zwei Stunden Sägen und Schleifen waren dann endlich alle Teile ausgeschnitten. Danach noch zum Streichen vorbereiten und dann begann die klassische Suche nach einem Pinsel im Haus.

Dann noch schnell abschleifen (anrauen) und die Ränder abkleben, dann begann es mit dem Streichen. Nach einer weiteren Stunde war auch dieser Schritt erledigt und somit Feierabend und höchste Zeit für 3 Kugeln Eis vom Nachbar-Italiener.

An manchen Stellen muss ich wohl noch mal nachstreichen, aber definitiv nicht alles. Heute Abend fiel mir ein, ich könnte eventuell - wenn alles funktioniert - noch zwei Booster für den Heavy-Look anzifertigen. Wenn heute alles glatt lief, dann werde ich morgen die Ränder der Erststufe anstreichen. Also bis morgen.

Grüße von felix.

Geändert von NewWaterRockets am 08. Juli 2020 um 20:55


Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
NewWaterRockets

Muffenschrumpf-Azubi

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 98

Status: Offline

Beitrag 7647501 [Alter Beitrag09. Juli 2020 um 18:09]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Am heutigen Tag wurde mir klar, dass ich doch nochmal alles streichen muss. Dies geschah heute. Außerdem bekam der sogenannte Trunk, also der "Tank" der CrewDragon, seine kleinen Finnen. Vier Finnen wurden insgesamt montiert. Befestigt wurden diese mit normalem Heißkleber.



Danach nochmal die eine Hälfte des Trunks mit weißer Farbe anstreichen und die andere Hälfte mit tiefschwarzer Farbe. Die schwarze Seite wird nochmal gestrichen und evtl. auch ein drittes Mal. Dann ist der Trunk fertig.


Aber ich bin mir schon sicher, dass der Trunk ziemlich genau dem Original entsprechen wird smile.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
NewWaterRockets

Muffenschrumpf-Azubi

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 98

Status: Offline

Beitrag 7647510 [Alter Beitrag10. Juli 2020 um 18:23]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Tag 3: Heute wurde der Trunk fertig bemalt und die schwarzen Ränder der Erststufe ebenso. Die schwarze Seite des Trunk musste ich schlussendlich 3mal bemalen, da nur zwei Schichten nicht die Eigenschaft hatten, die weiße Schicht komplett zu bedecken.

Das Ergebnis des Trunk von gestern.


Die bemalten Ränder.

Der Trunk nach dem zweiten Streichen. Die Alu-Folie verhindert ein Ankleben des Lackes.

Beim Entfernen der Klebestreifen auf der Erststufe, löste sich jedoch der weiße Lack. Ich beschloss nun, die weiße Farbe komplett zu entfernen. Es war allerdings auch kein Problem, da sich die gesamte Schicht in einer "Folie" löste. Grund dafür ist, dass ich ein zu feines Schleifpapier genutzt hatte und die Farbe so nicht genügend Griff hatte. Ich werde das Bauteil jetzt mit 50er Schleifpapier schleifen und erneut streichen. Der Trunk allerdings sieht einwandfrei aus und ist das erste fertige Bauteil.




Der Trunk von fast allen Seiten.

Nach dem Streichen fiel mir auf, dass die schwarze Farbe ziemlich genau so aussieht, wie mein Kater.

Hier mal ein kleines Foto von ihm beim Schlafen.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben