Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Werkstoffe, Werkzeug und Handhabung > Rohre präzise abschneiden
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 268

Status: Offline

Beitrag 7648299 , Rohre präzise abschneiden [Alter Beitrag15. Oktober 2020 um 18:42]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

Hallo Jungs,

an meiner Madcow Tomach sind die GSK-Rohre nicht präzise rechtwinklig geschnitten.
Das führt zu deutlich sichtbaren Spalten an den Übergängen, was den Buben gar verdrießt.

Wie macht man das? An eine 90°-Kante anlegen, hinten ein rechtwinkliger Anschlag und mit der Fräse sauber nachbessern durch drehen des Rohres?
Oder senkrecht auf eine glatte Fläche mit Schleifpapier stellen und von Hand mit der 90°-Winkellehre korrigieren?

Schonmal danke und viele Grüße.

Ach ja, es fehlt um 0.3 - 0.7 mm

Geändert von Duke am 15. Oktober 2020 um 19:01

NewWaterRockets

Muffenschrumpf-Azubi

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 65

Status: Offline

Beitrag 7648303 [Alter Beitrag15. Oktober 2020 um 20:16]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Hi Duke,

Mit welchem Hilfsmittel bzw. mit welchem Werkzeug man das macht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Gib mal Infos zu Material und Durchmesser der betreffendes Rohrs, dann kann ich dir vielleicht weiterhelfen.

Gruß,
Felix.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 268

Status: Offline

Beitrag 7648306 [Alter Beitrag15. Oktober 2020 um 21:01]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

Hallo,

64 mm Filament wound GFK.
Wandstärke schätze ich 1-1.5 mm.

VG

Ralf
NewWaterRockets

Muffenschrumpf-Azubi

NewWaterRockets

Registriert seit: Mär 2020

Wohnort: Südwestpfalz

Verein:

Beiträge: 65

Status: Offline

Beitrag 7648308 [Alter Beitrag15. Oktober 2020 um 21:34]

[Melden] Profil von NewWaterRockets anzeigen    NewWaterRockets eine private Nachricht schicken   NewWaterRockets besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von NewWaterRockets finden

Hi Ralf,

Die Daten machen es jetzt nicht einfacher. Generell: Bei Rohren so ab 3mm Wandstärke bis 80mm Durchmesser nutze ich immer spezielle Rohrabschneider. Bei GfK und einer so geringen Wandstärke würde ich dir allerdings (sofern du öfters solche Arbeiten durch führst) empfehlen, dir eine Vorrichtung zu bauen, bei der der richtige Winkel direkt gegeben ist. Bei dieser Größe würd ich dir empfehlen, keine fertige zu kaufen, die oft bei Handsägen beiligt, sondern dir direkt eine schneiden zu lassen, die du dann nur noch zusammenschrauben hast. Vielleicht hast du sogar einen Schreiner in der Bekanntschaft oder bei deinem Wohnort. Auch der Baumarkt schneidet solche Sachen oft gerne zu. Aber ich würd immer den Schreiner bevorzugen. Der kann auch wirklich exakte Winkel schneiden und dir evtl. sogar noch Tipps geben. Zum Schneiden empfehl ich dir eine Metalsäge mit geringer Zahnungsmile.

Gruß,
Felix.

Flüge sind schön,
Vorsicht ist besser.
Trevize

SP-Schnüffler

Registriert seit: Jan 2008

Wohnort: nahe Gö

Verein: Solaris, TRA #12268 (L1), AGM

Beiträge: 832

Status: Offline

Beitrag 7648310 [Alter Beitrag15. Oktober 2020 um 22:32]

[Melden] Profil von Trevize anzeigen    Trevize eine private Nachricht schicken   Trevize besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Trevize finden

Nabend,
das Problem sollte mit einem Tellerschleifer zu lösen sein. Den kannste ziemlich perfekt winklig einstellen. Bei GfK ist eine Maske Pflicht, ansonsten ist das gut schleifbar.
Grüße
Hagen
morning

Raketenbauer

morning

Registriert seit: Feb 2003

Wohnort: Konz-Könen

Verein: AGM, TRA#12037

Beiträge: 168

Status: Offline

Beitrag 7648312 [Alter Beitrag16. Oktober 2020 um 17:35]

[Melden] Profil von morning anzeigen    morning eine private Nachricht schicken   morning besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von morning finden

Zitat:
Original geschrieben von Duke

An eine 90°-Kante anlegen, hinten ein rechtwinkliger Anschlag und mit der Fräse sauber nachbessern durch drehen des Rohres?



Das klappt auf jeden Fall recht gut! So kann man Rohre sauber auf Maß ablängen und natürlich auch den Winkel nachbessern...



Zitat:
Original geschrieben von Duke

Oder senkrecht auf eine glatte Fläche mit Schleifpapier stellen und von Hand mit der 90°-Winkellehre korrigieren?



Eine Abweichung von 0,3-0,7mm lässt sich auch noch gut per Hand schleifen. Um den Winkel sauber hin zu bekommen kannst du dir ein kleines tool bauen: einfach Schleifpapier auf ein gerades Stück Holz aufbringen und einen Kolben (Stück Kupplerrohr o.ä.) drauf schrauben, in dein ohr einschieben und drehen. Dadurch kannst du nicht verkanten und schleifst die Enden schön winklig...



Grüße
Morning

Geändert von morning am 16. Oktober 2020 um 17:38

Duke

Epoxy-Meister

Registriert seit: Dez 2012

Wohnort: Bayern

Verein: AGM

Beiträge: 268

Status: Offline

Beitrag 7648333 [Alter Beitrag22. Oktober 2020 um 18:15]

[Melden] Profil von Duke anzeigen    Duke eine private Nachricht schicken   Duke besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Duke finden

Hallo,

so, erledigt... Hab an die "Winkellehre" vom oberen Bild (die hatte ich noch) hinten ein Stück Schleifpapier angeklebt, das Rohr an der Kante angelegt und gedreht, das hat gepasst.
Vorarbeit mit einem von meinen Mirka Schleifern.
Die Kante des Rohrs hab ich mit Edding markiert, dann sieht man sofort wieviel noch fehlt.

Danke und VG

Ralf
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben