Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Scale-Modellraketen > SLS - Die neue Mondrakete - Baubericht
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (10): « 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 »

Autor Thema 
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653164 [Alter Beitrag17. Juni 2022 um 17:13]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Den Motorblock habe ich ein bisschen grob geschliffen und mit einem Spant versehen, welcher die Aufnahme des Shockcords vorsieht.

und eingeharzt. Passt alles. Die Fuge zwischen Tube Hauptstufe und Motorblock ist Absicht und soll so sein.

In Zukunft werde ich viel mit spachteln, porenfüllen und immer wieder schleifen beschäftigt sein.

Geändert von Rolli am 17. Juni 2022 um 17:17

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653173 [Alter Beitrag18. Juni 2022 um 10:41]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Jetzt erkennt man schon die doch recht imposannten Dimensionen.

So ein riesiger MainRoom wink da hat die große Wäsche Platz.

An der Stelle wird das Rohr abgetrennt und das Stück wird der Kuppler zur Maintube.
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653188 [Alter Beitrag20. Juni 2022 um 11:49]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Kupplerbau: Art und Weise, wie man einen gut passenden Kuppler baut dürfte ja hinlänglich bekannt sein.
Hier kurz nochmal ein paar Bilder dazu.
Man sägt ein Stück von dem Rohr ab, wo der Kuppler hinein gehen soll, sägt das Stück längs auf, und sägt dann nochmals längs ein wenig ab.

in das Rohr wo der Kuppler reinpassen soll, eine Lage Backpapier hinein legen und dann das Kupplerrohr einpassen.

Nun mit Resten von Glasgewebe über die Nahtstelle laminieren

das wars schon. Nach Trocknung kann man den Kuppler bequem raus und reinschieben.
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653224 [Alter Beitrag21. Juni 2022 um 17:15]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

weiter mit dem Kuppler...



immer die große Frage: passt alles?, leichtgängig genug?, oder zu straff?

alles paletti big grin

Geändert von Rolli am 21. Juni 2022 um 17:24

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653255 [Alter Beitrag23. Juni 2022 um 20:37]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

der nächste Kuppler steht an zum Bau:

der sogenannte "Launch Vehicle Stage Adapter"
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653318 [Alter Beitrag27. Juni 2022 um 16:40]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Zum Bau des sogenannten "Launch Vehicle Stage Adapter"

habe ich erst einmal eine Schablone hergestellt,


mit deren Hilfe ich aus stabilen Zeichenkarton und einem Stab mit Spannten auf der Drechselbank einen Trägerkonus gefertigt,

und dann mit mehreren Lagen Glasfasergewebe belegt habe.

Geändert von Rolli am 27. Juni 2022 um 16:51

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653341 [Alter Beitrag28. Juni 2022 um 17:52]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Angeflanscht!

es war nicht so einfach das möglichts gerade hinzu bekommen.

jedenfalls passt der Kuppler hervorragend big grin

Langsam ist meine Werkstatt in der Höhe wieder zu klein embarrasment
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653373 [Alter Beitrag29. Juni 2022 um 16:45]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

und weiter gehts mit der "Interim Cyrogenic Propulsion Stage" smile man muss ja wissen, was man so baut smile

Ein Zylinder aus Zeichenkarton wird angeflanscht

und dann wieder mit einigen Lagen Glasgewebe laminiert,

und wieder ist die Rocket um 85mm gewachsen.

Geändert von Rolli am 29. Juni 2022 um 16:48

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653406 [Alter Beitrag01. Juli 2022 um 16:40]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Das nächste Teil ist wieder konisch. Der "Orion Stage Adapter"

Die gleiche Prozedur wie beim letzten mal, nur kleiner.

dieses mal habe ich erst den Adapter mit Tape angeheftet, dann mit Epoxy festgeklebt und zusätzlich noch mit Restern von Glas verstärkt.
Nun von außen mit Glas belegt und den Durchmesser angeglichen.
Zusätzlich wurde noch ein Spant eingeharzt.


Geändert von Rolli am 01. Juli 2022 um 16:43

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2965

Status: Offline

Beitrag 7653433 [Alter Beitrag02. Juli 2022 um 17:34]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Rolli besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Das Service-Modul der Orionkapsel war einfach zu bauen. Ein Zylinder aus Zeichenkarton, verstärkt durch einen runden Spant auf den Stageadapter laminieren. Der Spant wird natürlich nach dem aushärten entfernt.

Das Harz läuft von allein in den kleinen überstehenden Rand vom Adapter.

Logisch, die Ränder bzw Übergänge müssen noch auf Kante geschliffen werden.

In dem Service-Modul werde ich die Elektronik für die Trennladungen unterbringen.
Vielleicht kann man die Apolloelektronik von damals einbauen.
Ab jetzt passt sie im Ganzen nicht mehr in die Werkstatt.

Geändert von Rolli am 02. Juli 2022 um 17:54

Seiten (10): « 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben