Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (12): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »

Autor Thema 
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8601 , Saturn V [Alter Beitrag29. Dezember 2001 um 16:41]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Hi Raketeure,

zum Jahreswechsel nehme ich mir mal etwas Zeit, um den Baufortschritt meines Großmodells, der "Saturn V", zu dokumentieren.
Der Grundgedanke war ein Modell zu entwickeln, welches im gleichen Maßstab wie meine große N1 Herkules sein sollte.
(Es wäre doch schön, die beiden Mondraketen nebeneinander anzuschauen und vielleicht sogar hintereinander fliegen zu lassen)

Hier der Anfang: Bau der mittleren Motorhalterung.

Folgende Datei wurde angehängt:

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8602 [Alter Beitrag29. Dezember 2001 um 16:42]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

...der untere Teil der Saturn V ist ein zentrales Rohr (Pertinax) mit aufgereihten Scheiben, auf welche Fichtenleisten gezapft sind. Darauf wird dann die Außenhaut (Glasfaserepoxydmaterial / 1mm stark) geplankt. Das Leitrohr wird somit, wie schon bei der N1, zum Teil innerhalb der Rakete geführt.

Folgende Datei wurde angehängt:

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8603 [Alter Beitrag29. Dezember 2001 um 16:42]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Hier das Fach für die Elektronik. Die Battariehalterung (9V Block) mit aufgesetzter Timerplattform hat unterhalb ein kleines Aufnahmerohr für die Ausstoßladung.

Folgende Datei wurde angehängt:

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8604 [Alter Beitrag29. Dezember 2001 um 16:43]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Jetzt ist das Teil schon fertig mit der Außenhaut überzogen. Der Deckel für die Elektronik ist eingearbeitet, und das Ausstoßladungsrohr kann durch das Langloch im zentralen Perinaxrohr zusammen mit dem Timerteil eingesetzt und festgeschraubt werden. Der aufgeklebte Moosgummi dichtet dabei sicher ab.

Folgende Datei wurde angehängt:

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8605 [Alter Beitrag29. Dezember 2001 um 16:44]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Das war schon die letzte Bastelarbeit in diesem Jahr, das Anbringen der Triebwerksverkleidungen mit den kleinen Flügeln.
Nun müssen die restlichen vier Motorhalterungen gebacken werden. Aber das im nächsten Jahr.

Folgende Datei wurde angehängt:

Achim

Moderator


Moderator

Achim

Registriert seit: Aug 2000

Wohnort: Deutschland 91088 Bubenreuth

Verein: Solaris & RMV

Beiträge: 3029

Status: Offline

Beitrag 8619 [Alter Beitrag29. Dezember 2001 um 20:02]

[Melden] Profil von Achim anzeigen    Achim eine private Nachricht schicken   Besuche Achim's Homepage    Mehr Beiträge von Achim finden

Zitat:
Original geschrieben von Rolli
Das war schon die letzte Bastelarbeit in diesem Jahr, das Anbringen der Triebwerksverkleidungen mit den kleinen Flügeln.
Nun müssen die restlichen vier Motorhalterungen gebacken werden. Aber das im nächsten Jahr.




Rolli, das sieht toll aus, echt!
Das Beplankungsmaterial, ist das so ein Polyestermaterial mit Endlosfaser, das es in Baumärkten von der Rolle zu kaufen gibt?
Auf die idee bin ich noch nicht gekommen. Wird das dann auch wirklich rund, und wie verklebst du die Nahtstelle, die ja zwangsläufig entsteht?

viele Grüße,

Achim

Der größte Feind des Erfolges ist die Perfektion
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8623 [Alter Beitrag30. Dezember 2001 um 00:56]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Hi Achim,

es wird nur rund bei Durchmessern größer als 100mm.
Die Spannung bei kleineren Durchmessern ist da recht hoch, weil das Material ziemlich steif ist. Der Vorteil, billig, relativ leicht, sehr fest und stabil und leicht zu kleben, wenn man es richtig macht.
Also, die Überlappung (2 - 4cm) mit Sandpapier richtig intensiv aufrauhen - dann 5min Epoxyd 2Komponentenkleber auftragen - auf ein anderes Rohr (oder wie bei meinem Modell auf Holzleistengestänge) wickeln und mit Klebeband fixieren.
Danach die Klebestelle (Überlappung) spachteln und schleifen.
Ich habe mal ein Teil zu eng geklebt und wollte die Klebestelle weiten. Habe es nach 30min nicht geschafft die Klebestelle auseinander zu bekommen. Also der Klebstoff ist suuuuper!

Ciao, Rolli
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8926 [Alter Beitrag08. Januar 2002 um 22:40]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Hi,

bei der Herstellung der vier äußeren Motorhalterungen ist doch bei dem ersten Guß die Form soweit beschädigt worden, dass ich mich für eine andere Art der Herstellung entschieden habe. Nämlich auf dem Papprohr aufgereihte und zusammengeklebte Sperrholzbrettchen (Pappel).

Folgende Datei wurde angehängt:

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8927 [Alter Beitrag08. Januar 2002 um 22:41]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Am Fuß ist das Papprohr mit drei Lagen Glasgewebe und Epoxydharz umwickelt, damit es genügend Festigkeit beim anschrauben hat. Insgesamt wiegt so eine Motorhalterung 60 -70g.
Wie ich finde also ganz vertretbar bei der Größe des Modells.
Die Motoraufnahmeöffnung ist 29mm groß, die Tiefe 105mm. Also wenn man wollte, könnte man die Saturn V auch clustern ;-)
Es wirft sich für mich die Frage auf, ob ich die vier äußeren Motorhalterungen fest in die Grundplatte einzapfe und verleime, oder nur mit je einer Schraube befestige.
Grund: Da bei der Landung es immer einen seitlichen Stoß auf die äußeren Düsen geben wird, wäre vielleicht eine "Sollbruchstelle" angebracht?

Ciao, Rolli

Folgende Datei wurde angehängt:

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2728

Status: Offline

Beitrag 8934 [Alter Beitrag09. Januar 2002 um 16:03]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Hier die neuesten Bilder vom fast fertigen Heck.
Rolli

Folgende Datei wurde angehängt:

Seiten (12): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben